Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Geld verdienen mit Pagewizz  

Ref Links

 
Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 27.12.2012

Hallo liebe Pagewizz-Gemeinde!

 

Ich bin noch in den Anfängen hier...

 

Darf man eigentlich Ref-Links in seine Seiten einbauen?

 

Ich spreche von Hyperlinks, die im Bezug zur Thematik der Seite an andere Webseiten weiterverlinken, die wiederum gegen Anmeldung des Lesers zukünftige Provisionen versprechen. Ist das in seriöser Art und Weise bei Pagewizz erlaubt?

 

Ich meine, so arbeitet Pagewizz im Prinzip ja auch. Der einzige Unterschied, welchen ich jetzt erkennen kann, ist der, dass ich mir meine Partner (a la google, amazon etc.) selber suchen könnte.

 

Kann mich hier rechtlich jemand von euch aufklären?

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 27.12.2012

Ja, das ist erlaubt und an sich wünschenswert, denn wir möchten ja, dass sich die Schreibarbeit auch bezahlt macht. Allerdings bitte nicht übertreiben: das Verhältnis zwischen Informationsgehalt und der Menge an Werbung/Reflinks muss für den Leser angenehm sein :)

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 27.12.2012

Das ist ja fein.

 

Ich habe bisher ein paar Sportwetten-Artikel verfasst, und es würde sich anbieten,

ein Affiliate-Programm eines Buchmachers in diese Seiten einzubinden. Text und Zielgruppe passen

hierbei einfach total gut zusammen.

 

Das wäre demnach also okay?

 

 

Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 27.12.2012

Hab grad noch diesen Beitrag hier im Forum entdeckt:

 

http://pagewizz.com/forum/geld-verdienen-mit-pagewizz/affiliate-werbebanner-nicht-erlaubt/

 

Das bedeutet also, Banner sind verboten, und Text-Links sind erlaubt?

 

Bitte um Aufklärung und schon mal Danke im Voraus!

 

 

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 27.12.2012

Grafische Banner sind nicht erlaubt, da diese absschreckend für Leser sind, und nahezu Null Einnahmen für die Autoren bringen. Also hat niemand etwas davon außer den Werbetreibenden.

Text-Links sind erlaubt. Wo das Problem lag, was den genannten Forenthread angeht, weiß ich leider auch nicht. Allerdings darf keine Werbung für Glücksspiele gemacht werden. Das wird in unseren Richtlinien aufgelistet: Richtlinien für Pagewizz-Artikel ... und hat einfach den Grund, dass Google Seiten zu diesen Themen zurecht abstraft. Sportwetten sind etwas grenzwertig. Deine Artikel setzen sich, soweit ich das auf die Schnelle sehen konnte, seriös mit dem Thema auseinander. Bei Werbung, hmhhmhmm, weiß ja nicht, wie seriös da die Zielseiten so sind, die dafür auch Werbemittel einsetzen :-P

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 27.12.2012

Ich weiß schon, das Thema ist wirklich grenzwertig...

 

daher muss ich hier wohl ein bisschen ausholen:

 

Mein Bsp.-Artikel:

 

http://pagewizz.com/beliebte-wettarten-in-der-welt-des-sports/

 

beinhaltet gleich ganz oben eine (nicht von mir) angezeigte Google-Werbung,

in der "casinoverdiener.com" beworben wird. Dort gibt es Testberichte zu Casinos...

 

Im Vergleich zu Sportwetten sogar noch einen Tick unseriöser, wie ich behaupten

würde. (Was ich auch mathematisch beweisen kann, aber das ist eine andere Story)

 

[GoogleAds platziert auf einer anderen Autorenplattform, auf der ich schreibe, übrigens

sogar buchmacher-banner, allerdings auf den Leser abgestimmt]

 

Beider Casinoverdiener-Werbung gehts eben nicht direkt um eine Werbung zu einem Casino,

allerdings indirekt schon irgendwie...

Mein Vorschlag, beziehungsweise meine Bitte, wäre, es mir zu erlauben, diese Sache auch so zu umgehen, wie GoogleAds das bei Casinoverdienr macht.

 

Ich könnte beispielsweise über insidertipps.at - Affiliate Programm Textlinks von insidertipps.at

einbauen, und damit Provisionen an Shop-Verkäufen dort erzielen. Verkauft wird dort der Zugang zu Tippsystemen.

 

?

 

 

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 28.12.2012

Was AdSense anzeigt zählt für die Google-Suche selbst nicht; der Googlebot bzw. Google-Quality-Rater werten diese Links nicht. Soweit ich weiß, spricht nichts dagegen solche Websites mit AdWords zu bewerben. Im Artikelinhalt sind die Links dennoch nicht erlaubt. Es lohnt sich auch nicht im Entferntesten, wegen ein paar Links hierbei etwas zu riskieren.

insidertipps.at scheint sich ausschließlich um Sportwetten zu drehen und hat selbst keine "löblichen" Eckdaten: ein PageRank von 1 und ein Alexa Ranking von knapp 250.000 sprechen nicht für Seriosität und wir möchten keine Links auf solche Seiten.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 03.01.2013

Sehe ich auch aus technischer Sicht als nicht so sinnvoll an. Bad Neighbourhood ist ja so ein Dauerthema im SEO-Gespräch.

Aber auch aus anderer Richtung kann das üblen Gegenwind bringen: In den meisten Bundesländern gibt es ein Staatsmonopol auf Glücksspiel (und auch Sportwetten etc.) incl. einem Online-verbot. Das bedeutet, dass man mit sowas möglicherweise Werbung für in den meisten Bundesländern illegale Inhalte macht. Gefährliches Thema, wenn man nicht genau weiß, was man macht. 

LG
Peter 

 

Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 08.01.2013

Der deutsche Glücksspielstaatsvertrag ist soweit ich informiert bin verfassungswidrig, und wird auf längere Sicht wohl nicht vom Europäischen Verfassungsgerichtshof akzeptiert werden.

 

Wir leben in der EU und haben ein Recht auf freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen.

 

Plus: Gerade aufgrund des deutschen Glücksspielvertrags entstehen wiederum neu Chancen für Sportwetten-Affiliates. Während einige Bookies sich aus dem deutschen Markt zurückziehen, beginnen andere Buchmacher nun gezielt, deutsche Online-Sportwetten-Märkte zu erobern.

 

-->  Fazit: In diesem Markt steckt Bewegung und Potenzial.

 

Ich möchte hier eigentlich Märkte bewerben, die auch weiterhin als "Wachstumsmärkte" bezeichnet werden.

 

Während Pagewizz in seinen AGBs die Bewerbung von "Glücksspiel" verbietet,

hat Google AdSense kein Problem damit:

 

 

Link

 

(das Bild wandert mir irgenwie nicht ins Forum...)

chefkeem
Admin
Beiträge: 4127
Nachricht
am 08.01.2013

Auszug aus den Google-AdSense Richtlinien:

"Wenn auf Ihrer Website also Geld akzeptiert wird oder Nutzer die Möglichkeit haben, Wetten abzuschließen, bei denen sie Bargeld oder andere Preise gewinnen können, dürfen dort keine Google-Anzeigen geschaltet werden..." 

Ich nehme an, das gilt auch fuer Links zu anderen Webseiten. Um sicher zu gehen, wuerde ich von Artikeln zum Thema "Gluecksspiele" abraten. Sie dienen ja doch nur dem eigenen Affiliate-Einkommen.

Schreibt lieber ueber etwas, das den Leuten Nutzen bringt. 

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 08.01.2013

Hast du auf den Link geklickt, chefkeem?

 

Dahinter das Bild mit einem Auszug eines meiner Pagewizz-Artikel.

Auf der rechten Seite das gelbe Werbebild von Google: interwetten.com

--> ein Online-Buchmacher und Glücksspielanbieter.

 

soll heißen: mir wird quasi über Pagewizz eine Internet-Werbung von Glücksspiel angezeigt.

 

Zwinkernd

Ich verstehe weiterhin nicht so ganz, warum Google das stören sollte. Ich weiß nicht viel von Pagerank & Co., allerdings finde ich, dass eine Sportwetten-Webseite
 à la wettbasis.com, die sich durch solche Affiliate-Programme finanziert, im Internet und vor allem bei Google sehr gut und sehr oft gefunden wird; zu den entsprechenden Suchanfragen natürich,
 die für "Sportwetter" interessant sind. von google "zensiert" ist eine webseite á la wettbasis.com anscheinend keineswegs.

 

Während ich für die "interwetten.com-werbung" auf meiner pagewizz-seite nur einige müde Cents sehe, könnte man über Affiliate-Programme lebenslänglich Provisionen erzielen.

 

Artikel zum Thema "Glücksspiele" dienen nicht nur dem eigenen Affiliate-Einkommen.

 

Artikel zu diesem Thema informieren.

Ein Artikel über Glücksspielsucht ist beispielsweise äußerst hilfreich, oder Tipp-Strategien, Erfahrungen etc.

Artikel zu diesem Thema sind nicht weniger oder mehr hilfreich als Artikel zu irgendeinem anderen Thema. Jedes Thema hat seine leidenschaftichen Anhänger. Ein Artikel über die neuen Frisuren-Trends zum Beispiel interessiert auch nicht jeden. Dennoch hat er durchaus seine Existenzberechtigung.

Ich hoffe es stört nicht, wenn ich auch weiterhin Artikel zum Thema Sportwetten verfasse, auch wenn ich dabei keine eigenen Affiliates einbauen darf.

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 09.01.2013

Uns geht es ja auch vor allem darum, dass Google Search ein Problem mit Glücksspielen hat. Dann ist es so, dass wir - wie Achim bereits geschrieben hat - gar kein AdSense einbinden dürfen auf Artikeln, die das Glücksspiel bewerben. Und aus beiden Gründen sind eben keine Artikel zu dem Thema erlaubt - jedenfalls keine werbenden Artikel. Wenn sich ein Artikel kritisch mit dem Thema auseinandersetzt, ist das etwas anderes.

Dein Bild/Screenshot ist gegen Hotlinking geschützt und lässt sich deswegen nicht auf externen Seiten einbetten.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 09.01.2013

Hallo Semmelweiss,

 

hast Du schon mal überlegt, einen Blog bei Blogger zum Thema anzulegen? Da könntest Du dann machen und tun, was Du willst. Die Blogs ranken ganz gut, weil sie von Google kommen (vermute ich mal). Du kannst dort auch statische Seiten anlegen, dann hast Du eine feste Struktur, die sich auch länger in den Suchergebnissen hält.

Das ganze ist natürlich kostenlos.

Bei Pagewizz könntest Du dann einfach über andere Themen schreiben, die nicht gegen die Regeln verstoßen, davon gibt es ja genügend.

LG,

Angela

Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 09.01.2013

Hm, bleibt die Frage offen, was denn nun genau ein Glücksspiel ist...

(darüber werd ich später noch einen artikel hier veröffentlichen)

 

das meint wikipedia:

 

Glücksspiele, manchmal auch als Hazardspiele (von französisch hasard, dt. Zufall, abgeleitet von arabisch az-zahr, der Mehrzahl von Spielwürfel, siehe Hazard (Würfelspiel)) bezeichnet, sind Spiele, deren Verlauf maßgeblich vom Zufall bestimmt sind.

Bei der rechtlichen Bewertung, ob ein Glücksspiel vorliegt, sind noch weitere Faktoren zu berücksichtigen, insbesondere den Wert von Einsatz und möglichen Gewinnen betreffend.

 

 

dieser Bericht erklärt, dass das dt. Finanzamt das Pokerspiel zB für KEIN Glücksspiel hält:

http://www.n24.de/news/newsitem_8334701.html vom 31. Oktober 2012:

 

"All in" für FinanzamtPokergewinne müssen versteuert werden

Erfolg beim Pokern - ist das Glück oder Können? Ein Pokerspieler klagte, weil das Finanzamt Steuern auf seine Preisgelder nachforderte. Das Gericht entschied: Pokergewinne müssen versteuert werden.

Pokergewinne müssen nach einem Urteil des Finanzgerichts Köln versteuert werden, wenn der Spieler über einen längeren Zeitraum an namhaften Turnieren teilnimmt. Die Gewinne seien dann als gewerbliche Einkünfte zu betrachten, entschied das Gericht.

In dem Fall ging es um den Pokerspieler Eddy Scharf, der gegen Steuernachforderungen des Finanzamts geklagt hatte. Er argumentierte, dass Poker ein Glücksspiel sei; Gewinne aus Glücksspielen sind steuerfrei. Das Gericht ließ Revision zum Bundesfinanzhof zu (Aktenzeichen 12 K 1136/ 11).

 

 

 

Auch sollte man sich fragen, was das eigentlich für eine Doppelmoral ist, die die deutsche Politik mit ihrem Glücksspielstaatsvertrag da vertritt. Während Profis auf Wettbörsen wie betfair.com ausgeschlossen werden, darf Otto-Normalverbraucher sein Geld auch weiterhin beim staatlichen Anbieter oddset.de verzocken. Geld

 

Ich persönlich betrachte Sportwetten, wie ich sie auch selbst betreibe, für absolut kein Glücksspiel. Das liegt daran, dass auch die Unvorhersehbarkeit von Ereignissen mathematisch festlegbar ist.

 

Egal, ich schweife aus...

 

Neue Frage an die Admins:

 

Darf ich Affiliate-Links und Bilder von Forex-Brokern, bzw. CFD-Brokern in meine Seiten einbauen?

(Meiner Meinung nach mehr Glücksspiel als das Sportwetten, im übrigen noch mit höheren Verlustgefahren verbunden, als man an Kapital überhaupt einsetzen kann; aber ich nehme an,

dennoch toleriert von Staat & Pagewizz-AGBs?)

 

 

 

 

 

 

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 09.01.2013

Semmelweiß: Das alles wurde hier schon von mehreren Leuten (auch von mir) getestet, egal ob Glücksspiel, Sportwette, casino, Forex Trading oder Versicherungen - vergiss es einfach! Damit machen nur ganz wenige Leute ihr Geld, die Konkurrenz ist derart groß, mit Artikeln zu Finanzthemen landest Du auf Seite 10 und noch weiter hinten bei Google. Ohne richtig Geld für gekaufte Links auszugeben etc. oder enormen Aufwand, lohnen sich Finanzthemen gar nicht. Zudem sind diese Affiliateprogramme dafür bekannt, wegen der kleinsten Unstimmigkeit zu stornieren. Ich sag es mal so: Viele dieser Unternehmen verdienen mit krimineller Energie ihr Geld, warum sollten sie da ausgerechnet gegenüber ihren Affilate Partnern fair sein?

Außerdem bringt es nichts hier weiter zu argumentieren. Die Admins haben die PW Regeln nicht aufgestellt, weil sie uns ärgern wollen, sondern weil sie sinnvoll und zum Wohle aller sind. Kannst mir schon glauben, dass sich Simon und Hans mit all diesen Themen besser auskennen als Du oder ich. (nicht böse gemeint!)

LG,

Angela

 

 

 

 

chefkeem
Admin
Beiträge: 4127
Nachricht
am 09.01.2013

Warum beisst du dich denn gerade an solchen Themen fest, die wir als grenzwertig betrachten und ueber die sowieso schon Millionen von Artikeln geschrieben wurden?

Und wenn du's unbedingt auch noch damit probieren willst - warum machst du dann keine eigene Website auf (wie Angela oben empfohlen hatte)?

Pagewizz sucht nach Artikeln, die moeglichst neue, interessante, persoenliche und super-nuetzliche Inhalte bieten. Darin liegt die Zukunft.

Mit alten, ueber-benutzten und ausgesaugten Keywords und Topics hat man doch kaum mehr Chancen. 

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
chefkeem
Admin
Beiträge: 4127
Nachricht
am 09.01.2013

Ha - fast gleichzeitig gepostet Angela!  Lächelnd

Well, great minds think alike. Ahem.

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 09.01.2013

Hallo du ultimative Palabra!

 

Hab die Überlegung prinzipiell schon, muss aber zuvor noch einmal an einer

Art Gesamtkonzept dafür arbeiten. Das dauert. Zusätzlich hat mich die Änderung des Glücksspielstaatsvertrages

in Deutschland ziemlich zurückgeworfen. Mein Haupt-Thema ist Sportwetten-Trading, eine Art professionelles Sportwetten. Sportwetten-Trading ist für Leute mit Wohnsitz in Deutschland seit der Änderung des Staatsvertrages nun vorerst nicht mehr erlaubt...wodurch ich gut 90 Prozent eines möglichen deutschsprachigen Kundesstocks verloren habe! *lach*

 

Ein gewisses Hin- und Herlinken von und zu Pagewizz

hätte sich dabei natürlich auch angeboten.Mit den vorliegenden AGBs hier wird es aber schwieriger.

 

Durch meine Art von Themenwolke, die

ich gerne beschreibe, und auch beschreiben kann, ziehe ich dadurch ganz neue Typen

von Internetsurfern zu Pagewizz, und ganz neue Typen von Internetsurfern von Pagewizz zu

meiner Webseite oder meinenm Blog. Es könnte ein echt netter Synergie-Effekt entstehen.

 

Nicht zuletzt deshalb, weil nach einem großen Online-Wettgewinn auch gerne mal online eingekauft wird.

 

 

 

Andere Frage: Wirbst du auch für Zalando? Affiliate?

Würde mich interessieren, ob sich Zalando eventuell rechnet,

Umsätze dürften die ja zur Genüge machen.

Semmelweiss
Beiträge: 72
Nachricht
am 09.01.2013

 

chefkeem: 09.01.2013 - 21:26

Warum beisst du dich denn gerade an solchen Themen fest, die wir als grenzwertig betrachten und ueber die sowieso schon Millionen von Artikeln geschrieben wurden?

Und wenn du's unbedingt auch noch damit probieren willst - warum machst du dann keine eigene Website auf (wie Angela oben empfohlen hatte)?

Pagewizz sucht nach Artikeln, die moeglichst neue, interessante, persoenliche und super-nuetzliche Inhalte bieten. Darin liegt die Zukunft.

Mit alten, ueber-benutzten und ausgesaugten Keywords und Topics hat man doch kaum mehr Chancen. 

 

Ich beiße nicht, keine Sorge.

 

Sportwetten gehört zu einer meiner größten Leidenschaften.

Ich betreibe es seit über zehn Jahren, und mein Wissenschatz zu dieser

Thematik ist nahezu grenzenlos. Ich habe hier bisher nur äußerst seichte

Einführungsartikel veröffentlicht.

Eine Thematik wie zB die Psychologie des Sportwetten-Tradings gibt es zB noch nicht millionenfach im Internet. Sie ist innovativ und neu.

Ich kann auch Live-Trading mit professionellen Sportwetten-Trading-Bezahl-Software mitschneiden, und damit eigene youtube-videos in diese seiten einbinden. die möglichkeiten wären schier unendlich gewesen...

 

Ich finde, man sollte als Autor darüber schreiben, wovon man selbst die meiste Ahnung hat. Genau das ist hier der Fall. Nicht mehr und nicht weniger.

 

 

chefkeem
Admin
Beiträge: 4127
Nachricht
am 09.01.2013

 

Semmelweiss: 09.01.2013 - 21:48

Ich finde, man sollte als Autor darüber schreiben, wovon man selbst die meiste Ahnung hat. Genau das ist hier der Fall. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Kannst du ja auch, nur eben nicht bei Pagewizz (siehe Simons Stellungnahme oben).

 

(Forenthread geschlossen)

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Laden ...
Fehler!