Hmmm lecker!

Seien wir einmal ehrlich:

Wie oft entscheiden wir mit dem Kopf, was wir essen?

Lassen wir uns nicht allzu oft verführen von Gerüchen, einem appetitlich aussehenden  Lebensmittel oder vom Schwärmen Anderer über dies oder das Gericht?

Gerne lade ich Sie ein, mit mir die Welt der LEBENSmittelaus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

 

Eine reizvolle Welt.

Gestern kam ein Arbeitskollege ins Büro und begeisterte uns: " In der Seitenstrasse unten hat ein neuer Imbiss aufgemacht, der hat die besten Pommes, die ich je gegessen habe. Ganz frische Kartoffeln verwendet er und die Würzmischung - das müsst ihr probieren!" Natürlich treffen sich in der Mittagspause alle in diesem Fastfood-Gourmettempel. Bis auf Klaus, der ging seiner Nase nach und folgte dem Geruch von frisch gebackenem Brot. Ihn sehen wir am Stehtisch der Bäckerei gelehnt, genüsslich in sein belegtes Brötchen beissen. Zurück im Büro erblicken wir Sabine. Sie geniesst mit einem entspannten Gesichtsausdruck ihre in eine Kräutersoße getauchte Gemüsesticks. "Hallo zurück, hat es euch geschmeckt?" fragt sie. "Aber ja, es war so lecker, aber jetzt könnte ich eine Couch brauchen" schwärmt Martin. "und was ißt du da?"

"Im internet las ich von dem neuen Trend function food und probiere das jetzt aus. Ich brauche nachmittags mehr Power, also esse ich keinen Salat und nichts Fettes mehr. Die gegarten Gemüse liegen nicht schwer im Magen. Sie sind mit Ingwer gewürzt, das sorgt für körperliche Frische. Dann habe ich ja schon seit Längerem mit Nierenproblemen zu tun. Dafür nehme ich den Kerbeldipp. Denn Kerbel hilft, Ernährungssünden zu neutralisieren."

So, oder so ähnlich, wird der Austausch über die Ernährung im Büro demnächst häufiger enden. Die Informationsflut über Nahrungsmittel und ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus ist gigantisch. Wir finden zu jedem Lebensmittel, das wir googlen auch eine Aussage über dessen Wirkung.

Was hat der Kleiderbügel mit Lebensmittelverarbeitung zu tun??

Bereits seit der Antike werden Speisen gewürzt. Alle Kulturen kennen den Geschmack von Würzpflanzen. Einige Wenige befassen sich auch mit der Wirkungsweise der Naturpflanzen. Giftstoffe sorgen Unbehagen, sind aber oft auch Heilmittel für den Körper. Medizinmänner und Mönche behüteten dieses Wissen und gaben es stets an die nächste Generation weiter. So können wir, auch dank einer Nonne, heute auf ein umfassendes Heilpflanzenwissen zurückgreifen. In der Naturheilkunde sind die Schriften der hl. Hildegard von Bingen nicht mehr wegzudenken. Über 256 Pflanzen führte sie bereits im 12. Jahrhundert Buch. Einige, heute für das Würzen von Speisen fast vergessene Pflanzen erleben eine Renaissance. Zum Beispiel Alant: darüber können Sie sich hier informieren: http://pagewizz.com/alant-eine-antike-gewuerzpflanze/

Neben vielen Heilkräutern gibt es auch Pflanzenprodukte, die uns eher aus anderen Bereichen unseres Lebens bekannt sind. Was hat der Kleiderbügel mit der Haltbarmachung von Nahrungsmitteln zu tun? Diese Frage beantwortet der folgende Artikel

http://pagewizz.com/zedernholz-in-der-ernaehrung/

Wenn Sie mehr über die Vielfalt Kräuter wissen möchten oder bei der großen Kräuterhitparade dabei sein möchten, dann klicken Sie auf den folgenden Link und stimmen mit ab:

http://pagewizz.com/kraeuterhitparade-2012/

ein paar Anregungen gefällig?

Heilkräuter beeinflussen die Leistungsfähigkeit unseres Körpers. Die Seele berührt die Schönheit der Pflan, wie nebenstehend der Quendel oder Feldthymian. Sein Geruch lässt uns tief durchatmen und regt den Appetit an.

Auch als Tee kräftien die ätherischen Öle in der Naturpflanze unser Immunsystem.

Zum Würzen eignet sich der Quendel für sehr viele Gemüsegerichte. Funktionale Ernährung wird daraus, wenn wir nach unseren Bedürfnissen die Gemüsesorten auswählen.

Der Fenchel zum Beispiel, als Gemüse geberuhigt eine rege Darmtätigkeit und lässt uns an langen Bürotagen das unnatürlich lange Sitzen ertragen.

Selbst im Winter brauchen wir nicht auf die Frische aus der Natur zu verzichten. Dies beweist der Blick auf die HItparade der Wintergemüse

http://pagewizz.com/hitparade-der-wintergemuese/

Schauen Sie mal, ob Ihr Lieblingsgemüse dabei ist oder lassen Sie sich inspirieren. Etwa dazu, mal wieder das Feinschmeckergemüse zuzubereiten:

Functional Food - ein alter Zopf

Wir haben einige Beispiele für die Wirkungsweise der Nahrungsmittel kennengelernt. Das Thema ist jedoch viel zu umfangreich, um es hier auch nur im Ansatz flächendeckend zu bearbeiten.

Bereits unsere Vorfahren wussten um die Wirkung der Lebensmittel. Nur der Name dazu bekam eine Amerikanisierung verpasst. So wird, was bereits die Oma wusste zum neuen Trend in der modernen Küche.

Nach und nach werde ich weitere Pflanzen hier vorstellen, die aufgrund ihres Einflusses zum LEBENSmittel für uns Menschen werden.

Autor seit 7 Jahren
28 Seiten
Laden ...
Fehler!