Pfiffige Ideen für den Kartoffelanbau


Kartoffeln sind unkompliziert in der Pflege. Man kann sie in einem Kübel oder in einem Pflanzsack anbauen. Da Frühkartoffeln besonders preisintensiv sind, lohnt sich der zeitige Anbau auf dem Balkon. In einen hohen Kübel gibt man ein bis zwei Pflanzkartoffeln. Diese sollen klein sein und schon Keime erkennen lassen. Man kann aus einem Netz Speisekartoffeln einfach die Kleinsten dazu nutzen. Wer ganz zeitig Kartoffeln ernten möchte, keimt die Setzkartoffeln vor. Dazu legt man sie hell und kühl ab Januar ans Fenster, sie sollen aber keine direkte Sonne aushalten müssen. Wenn die Keime etwa drei Zentimeter lang sind, pflanzt man die Pflanzkartoffeln in Erde. Sie werden etwa 15 Zentimeter vom Boden des Gefäßes in das Substrat gesetzt mit den Keimen nach oben und mit Erde flach bedeckt. Jedes Mal, wenn die Sprosse etwa 15 Zentimeter hoch sind, häuft man neue Erde in den Kübel, so dass nur die Triebspitzen noch herausschauen. So verfährt man bis der Kübel ganz mit Erde gefüllt ist. Die Kartoffelpflanze wird immer höher treiben und umso mehr Kartoffeln ausbilden. Dünger kann in natürlicher Form als Kaninchenmist zugesetzt werden oder als Düngelösung mit dem Gießwasser. In einem Sack Pflanzerde kann man Kartoffeln auch züchten, die Methode bleibt die gleiche, hat allerdings den Vorteil, dass man später nur einzelne Kartoffeln entnehmen kann, wenn man den Sack seitlich einschneidet. Man tastet nach einzelnen Knollen und lässt kleinere weiterwachsen, indem man die Erde wieder an ihren Platz schiebt und den Sack mit Klebeband verschließt. Stirbt das Kartoffelkraut ab, kann der Pflanzbehälter entleert werden, es bilden sich dann keine neuen Knollen mehr.

Mangold im Kübel pflanzen

Mangold ist eine ertragreiche Gemüsepflanze, die wenig Ansprüche an die Pflege hat. Man sät direkt in den Kübel in gute Erde aus oder zieht die Pflanzen in Torfquelltabletten oder Plastikbechern mit Erde vor. Besonders dekorativ sind bunte Mangoldarten, es sind rote, gelbe, weiße und orange Sorten in der Saatgutmischung "Bright Lights” enthalten. Bei der Ernte bricht man vorsichtig die Blattstiele nach außen an der Basis der Pflanze weg, so dass die Mitte unbeschädigt bleibt. Die Stiele verwendet man wie Spargel, die Blattmasse wie Spinat. Mangold kann man zwei Jahre lang beernten.

Salat und Radieschen gemeinsam säen

Salat und Radieschen wachsen gemeinsam in einem Blumenkasten oder in einem kleineren Pflanzkübel. Bis der Salat mehr Platz benötigt, sind die Radieschen schon geerntet. Pflücksalat ist lange Zeit zu beernten, da man immer nur ein Drittel der Blattmasse nutzt und die Blätter aus der Mitte der Pflanze nachtreiben.


Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 27.02.2013
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
a.sansone (Wozu braucht man einen Schneckenzaun?)
Heike Nedo (Pfirsichbaum pflanzen, schneiden und pflegen)

Laden ...
Fehler!