Mit 12 Briefen durch das Jahr - Ein Brief Abo!

Benjamin Thorn / pixelio.deWer seine Eltern nicht in erreichbarer Nähe hat, kennt die flüchtigen Telefonate. Schnell wird das Neueste erzählt und meist merkt man erst viel später, dass man doch noch das Eine oder Andere vergessen hat. Wie schaut es wohl auf der anderen Seite der Leitung aus? Werden diese Gespräche zu wertvollen Erinnerungen? Was mag davon bleibenden Wert haben?

Schenken Sie Ihren Eltern doch einmal ein Brief-Abo. Schreiben Sie jeden Monat einen liebevollen Brief mit persönlichen Gedanken, aktuellen Erlebnissen, Anekdoten und Erinnerungen aus der Kindheit.

Gestalten können Sie einen solchen Brief mit den neuesten Fotos, gepressten Blüten und kleinen Zeitungsausschnitten der heimischen Tagespresse. Oder zeichnen Sie doch einmal etwas auf das Briefpapier!

Ein edles Büttenpapier ist für einen solchen Zweck gut geeignet. Es ist neutral, aber sehr edel. Der Leser spürt die besondere Wertschätzung eines solchen Briefs.

Dies ist ein kleines Geschenk, das nichts kostet, aber es hat mit Sicherheit eine große Wirkung. Die elterliche Rührung wird Ihnen mit Gewissheit sicher sein!

Bildquelle: Benjamin Thorn / pixelio.de

Für die Kids eine eigene Homepage - Das WWW für die Junioren!

Meike Pantel / pixelio.deSpätestens ab 14 wird das Thema Außenwirkung für alle Kids brandaktuell!

Außerdem sitzen die Mädels und Jungs ja ohnehin schon am PC.

Da muss die Welt doch auch ein Stück weit erfahren, wer da so an der Tastatur am Klimpern ist. 


Was wäre also naheliegender, als einem sendungsbewussten Teenager zu Weihnachten eine eigene fetzige Homepage zu basteln?

Das geht einfacher als Sie denken und ist kostenlos!

 

Bei Anwendern, wie beispielsweise http://de.jimdo.com können Sie mit einem leicht verständlichen Baukastensystem ins Web starten.

Und sollte Junior zu Weihnachten nicht mit Layout oder Bildern einverstanden sein, über die Feiertage ist ja Zeit genug, um nach eigenen Wünschen zu gestalten.

 

Bildquelle: Meike Pantel / pixelio.de

 

Zeit für Zweisamkeit - Für den Partner ein besonderes Geschenk, das nichts kostet!

IBenjamin Thorn / pixelio.dehr Göga ist ne Couchpotato? Er ist zu nichts zu bewegen und zieht das gemütliche Pantoffelkino den gemeinsamen Unternehmungen vor?

Manchmal muss man solche Männer zu ihrem Glück sanft zwingen.

Hier schaffen 5 Überraschungs-Ausflüge, mit spannenden Themen, rasche Abhilfe!

 

 

Schöne, unbekannte Orte, die Sie gemeinsam mit dem Fahrrad erreichen können, gibt es in jeder Gegend. Planen Sie Picknick, Abenteuer, Sport, Romantik und Wellness als lohnenswerte Zielsetzung mit ein.

Verwunschene Parks, architektonische Highlights, die schönsten Ausblicke oder ein sportliches Ereignis, den Themen sind keine Grenzen gesetzt.

Schreiben Sie verführerischen Ankündigungen für Ihre Themen-Touren in kleine Briefchen, stecken diese in passende Kuverts und kleben Sie die auf eine Landkarte Ihres Wohnortes. So haben Sie zum Weihnachtsfest ein Geschenk, das nichts kostet, aber unendlich wertvoll ist! 

Es gibt bestimmt eine Menge zum gemeinsamen Entdecken. Und die schönsten Geschenke sind ja die, von denen Sie selbst auch profitieren.

Bildquelle: Benjamin Thorn / pixelio.de

Viel Spass mit der Freundin - Auf die Felder und los !

Haben Sie eine freiluftbegeisterte Freundin? Dann schenken Sie ihr doch einen Ausflug ins nächste Beerenfeld. Die nächste Saison für Erd- oder Himbeeren kommt bestimmt! 

Benjamin Thorn / pixelio.deAnschließend kochen sie zusammen aus den gemeinsam geernteten Früchten eine leckere Marmelade.

Dabei können Sie gemeinsam herrlich plaudern und in Erinnerungen schwelgen.

Als Alternativen können Sie auch gemeinsam in die Pilze gehen oder im Winter Tannengrün und Zapfen im Wald sammeln.

Die Weiterverarbeitung und ausführliche Gespräche sind natürlich auch hier im Geschenk inbegriffen.

Ein Geschenk, das nichts kostet, aber mit Sicherheit viel Spass macht!

 

 Bildquelle: Benjamin Thorn / pixelio.de

Joppe_Fischer, am 19.09.2012
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (That sucks! Staubsaugerroboter LG Hom-Bot im Test)

Autor seit 4 Jahren
30 Seiten
Laden ...
Fehler!