Wenn BIO nicht mehr BIO und Rindfleisch plötzlich Pferdefleisch ist

Da gibt es so einen schönen Slogan über "BIO", der mit einem Fragezeichen endet. Oder was? Ja, sein oder nicht sein, das ist hier die Frage, wenn die Eier, die von angeblich glücklichen Hühner gelegt werden, die nur gutes Futter bekommen, im Freiland leben und im Stall ihre bestimmte Quadratmeterzahl zur Verfügung haben, plötzlich aus der Legebatterie kommen. Von wegen BIO-Eier!

 

Wie ist das mit dem Rindfleisch, was offiziell im Handel als solches deklariert wird und bei dessen Anblick den Fleischliebhabern das Wasser im Munde zusammenläuft? Der jüngste Pferdefleischskandal spricht Bände.

Vielen Menschen ist der Appetit gründlich vergangen, angesichts des großen Betrugs. Auch wenn Pferdefleisch nicht unbedingt der Gesundheit schadet, es geht es jedoch um das Vertrauen, was mehr und mehr erschüttert wird durch solche Skandale. Wenn BIO nicht mehr BIO und Rindfleisch plötzlich Pferdefleisch ist, denkt manch einer doch, Vegetarier haben es gut, die werden nicht betrogen. Vegetarier lassen solche Lebensmittelskandale kalt, meinen sie doch, sie essen nur, was gesund ist. Geht diese Rechnung heute noch auf?

Lebensmittelskandale und Tierliebe - gute Gründe, sich vegetarisch zu ernähren

Angesichts der sich häufenden Lebensmittelskandale spielen tatsächlich mehr Menschen mit dem Gedanken, sich zukünftig vegetarisch oder vegan zu ernähren. Vegetarier leben gesünder und es gibt viele gute Gründe, sich für die fleischlose Küche zu entscheiden. Tierliebe ist ein wichtiger Punkt.

Amazon Anzeige

 

Vegetarier müssen nicht einmal auf ein deftiges Steak verzichten und gleich gar nicht auf einen gemütlichen Grillabend mit Freunden. Es gibt nicht umsonst Fleisch- und Wurstersatz, aus dem sich leckere Gerichte zaubern lassen. Das macht die vegetarische und vegane Küche so reizvoll und abwechslungsreich.

Verstecktes Fleisch lauert auch in fleischlosen Produkten

 

Obst und Gemüse ist fleischlos. Ohne Frage. Jedenfalls frei von tierischem Fleisch. Fruchtfleisch ist etwas anders. Die Tücke bei diesen Produkten steckt in einem anderen Detail. Aber dies ist ein Thema für sich. Wer hingegen glaubt, dass Obstsäfte oder Frucht-Joghurts, bestimmte Käsesorten oder Süßigkeiten frei von "tierischen" Substanzen sind, der irrt gewaltig. Selbst Essig ist nicht ganz "Ohne". In einigen Essigsorten ist Chitin enthalten. Dieses wird vorwiegend aus toten Krustentieren gewonnen. Sogar diverse alkoholische Getränke enthalten Chitin. Klingt das nicht lecker?

Und wie ist es mit Milch?

Es gibt durchaus genügend Menschen, die nicht nur auf Wurst- und Fleischprodukte verzichten, sondern auch auf Milchprodukte. Milch an sich soll ja sehr gesund sein, gilt sie schließlich als wertvoller Kalziumlieferant. Heute kann man sich wahrscheinlich nicht mehr ganz so sicher sein, da ein Lebensmittelskandal den nächsten jagt und immer mehr Ungeheuerlichkeiten und Betrugsfälle ans Licht kommen. Nicht einmal die gute Milch "macht`s noch". Ist das nicht traurig?   

Gesunde Lebensmittel ohne tierische Zusatzstoffe?

Schnell mal eben in den Laden gehen und Lebensmittel ohne tierische Zusatzstoffe kaufen... Vegetarier greifen unbekümmert zu Lebensmitteln, von denen sie meinen, sie sind gesund, fleischlos und daher ideal als vegetarische Kost geeignet. Aber der Schein trügt!   

Wirklich vegetarisch?

 

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, zieht sich seine fleischlose Kost selbst heran - Karotten, Kartoffeln, knackiges Gemüse, leckeren Salat, duftende Kräuter - um daraus vegetarische Delikatessen zuzubereiten. Dafür ist nicht einmal unbedingt ein großes Feld oder ein eigener Garten nötig, denn Obst, Gemüse und Kräuter gedeihen auch auf dem Balkon.

Gut ist es immer, beim Obst- und Gemüsehändler seines Vertrauens einzukaufen. Der betrügt bestimmt nicht und bietet wirklich frische, leckere und gesunde Ware an. So sollte es jedenfalls sein!

 

KreativeSchreibfee, am 26.02.2013
11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 5 Jahren
293 Seiten
Laden ...
Fehler!