Scharfe Fotos: Canon PowerShot SX 240 HS

Günstige Digitalkamera zum Aktionspreis

Fotografieren ist ein schönes, aber auch teures Hobby, wenn man perfekte Bildqualität einfordert. Auch das Zubehör kann rasch ein kleines Vermögen verschlingen. Für Gelegenheitsfotografen wie mich befinden sich selbst mittelklassige Spiegelreflexkameras in preislich unerschwinglichen Höhen. Da heißt es, eine Stufe zurückschalten und die Ansprüche erheblich zurückschrauben. Oder etwa doch nicht?

Nachdem ich eine günstige Digitalkamera gesucht habe, fand ich sie bei der Canon PowerShot SX 240 HS, war aber auf Grund einiger wenig schmeichelhafter Produkttests skeptisch. Die überwiegend positiven Rezensionen auf Amazon und der Aktionspreis von knapp über 200 Euro ließen die Skepsis rasch verfliegen und ich entschied mich für die Kamera in schickem Pink, um ein wenig Farbe in meine aus schwarzen und grauen Geräten bestehende Technikwelt zu bringen. Der Umstand, dass die Kamera in pink einige Euro weniger kostete als in schwarz oder silber, machte sie mir noch sympathischer.

 

Auch für Einsteiger geeignet

Als reiner Hobbyfotograf, der sich nicht erst mühsam mit manuellen Einstellungen wie dem Justieren der Blende auseinandersetzen will, erhoffte ich mir von der Canon PowerShot SX 240 HS gute Bildqualität selbst im Automatik-Modus. Zunächst galt es nach der Lieferung aber erst noch, sich mit der Kamera vertraut zu machen. Flugs den Akku aufgeladen, was etwa eine Stunde dauerte, Speicherkarte rein, fertig! Die beiliegende Bedienungsanleitung erklärt auf den wenigen Seiten nur die nötigsten Schritte bis zum ersten Foto. Tipps oder professionelle Ratschläge zum Thema Fotografieren sucht man darin vergebens. Freund Google hilft in diesem Punkt weiter.

Stellt man die günstige Digitalkamera Canon PowerShot SX 240 HS beim Moduswählrad auf "Auto", kann man selbst als blutiger Laie sofort mit dem Knipsen beginnen. Gewöhnungsbedürftig ist hierbei der eingebaute Blitz, der bei Bedarf aus dem Gehäuse kommt, und zwar an exakt jener Stelle, wo im Normalfall beim Halten der Kamera der linke Zeigefinger aufliegt. Manuell einstellen sollte man die Größe der aufgenommenen Fotos. Die Auflösung reicht von 640 x 480 Pixeln bis zu 4.000 x 3.000 Pixeln. Je höher die Auflösung, desto mehr Speicherplatz wird verbraucht – dies sollte man natürlich bedenken.

 

20-fach-Zoom liefert nervorragende Bilder

Die Bildqualität hat meine Hoffnungen weit übertroffen: Abgesehen von einer missglückten Aufnahme, bei der ich den Auslöser drückte, ehe die Kamera im Zoommodus das Ziel fokussieren konnte, wurden sämtliche Fotos gestochen scharf, die Farben strahlen natürlichen Glanz aus und selbst beim 20-fachen Zoom kann man noch problemlos Nummerntafeln oder Plaketten lesen. Die Zeitspanne zwischen dem Abspeichern des aktuellen Fotos und dem nächsten Schnappschuss erschien mir einen Hauch zu lange, was aber nicht der Canon PowerShot SX 240 HS angelastet werden konnte.

Der Übeltäter war in diesem Fall die betagte SD-Speicherkarte mit ihrer nicht mehr zeitgemäßen Geschwindigkeit bei der Datenübertragung. Hierbei lohnt sich der Griff zu einem etwas teureren, dafür schnelleren Modell. Bewundern lassen sich die geknipsten Fotos auf dem 3 Zoll großen Display mit rund 460.000 Pixeln, das einen qualitativ hochwertigen Vorgeschmack darauf gibt, wie die Fotos auf dem Computer aussehen werden. Separate Erwähnung verdient der 20-fache Zoom: Das 25-mm-Weitwinkelobjektiv liefert gerade angesichts des niedrigen Preises der günstigen Digitalkamera Toppqualität.

Videos in Full HD

Die Canon PowerShot SX 240 HS bietet noch einige andere Einstellungsmöglichkeiten, die neben manuellen Justierungen Filter wie den Fischaugeneffekt oder den Diskret-Modus, der den Blitz und sämtliche Töne ausschaltet, bieten.

Interessant ist zudem der Filmmodus. Hierbei lassen sich Videos in Full HD mit einer Auflösung von 1.080p drehen. Als Filmfan musste ich diesen Modus natürlich ebenfalls gleich testen. Das Ergebnis: Saubere Bilder, aber das eingebaute Mikrophon vermag nicht zu überzeugen. Für kurze Videos nebenher reicht es, ambitioniertere Werke sollte man damit jedoch nicht planen.

 

Empfehlenswerte günstige Digitalkamera: Canon PowerShot SX 240 HS

Fazit: Die Canon PowerShot SX 240 HS ist eine erstaunlich günstige Digitalkamera, die genau das liefert, was man sich von einer guten Kamera erwartet, nämlich tolle Bilder. Der für meine Zwecke überflüssige Schnickschnack stört ebenso wenig, wie die schwache Aufnahmequalität beim Ton. Schließlich handelt es sich um eine Fotokamera, keinen Camcorder. Insbesondere Gelegenheitsfotografen, die zwischendurch mal eine paar qualitativ hochwertige Bilder schießen wollen, liegen mit der Canon PowerShot SX 240 HS goldrichtig, oder wie in meinem Fall: Pinkrichtig!

Tipp: Günstiges Zubehör

Passend zur günstigen Digitalkamera Canon PowerShot SX 240 HS: Ein Bundle zum attraktiven Preis bestehend aus einer Tasche mit mehreren Fächern, in denen sich unter anderem Reserveakkus oder Geld verstauen lässt, eine SDHC-Speicherkarte mit 8 GB Speicher sowie ein Reserveakku, der auch für andere Canon-Modell taugt.


Wichtig: Die Speicherkarte vor der Benutzung formatieren und den Akku nicht zu laden vergessen!

Laden ...
Fehler!