Basisrezept für Gummibärchen - der Klassiker

Im Basisrezept bildet Fruchtsirup die Hauptzutat der Süßigkeiten. Die Leckereien bekommen dadurch einen sehr fruchtigen Geschmack und eine intensive Farbe. Dadurch, dass dieses Rezept so leicht und schnell umzusetzen ist, können rasch auch verschiedene Geschmacksrichtungen aus verschiedenen Siruparten hergestellt werden. 

100ml Wasser wird mit 2 EL Zucker kurz zum Kochen gebracht. Danach nehmen Sie den Topf vom Herd herunter und geben 150ml Sirup dazu(immer nur EINE Sorte gleichzeitig. Für weitere Bärchen anderer Geschmacksrichtung das Rezept einfach wiederholen). Die Mischung darf nicht mehr kochen, wenn Sie anschließend 1 EL Zitronensaft und 60g Sofort-Gelatine dazugeben. Dann muss sehr schnell und kräftig gerührt werden, damit die Mischung keine Klumpen bildet (ein Handrührgerät ist dafür am besten geeignet). Bildet sich dabei zu viel Schaum, kann man ihn mit einer Kelle abschöpfen. Die noch warme Masse muss schnell in die gewünschten Förmchen gegeben werden, bevor sie fest wird. Geeignet sind Silikonformen, denn diese sind biegsam und die Gummibärchen lassen sich später leicht aus ihr herauslösen, nachdem sie im Kühlschrank für etwa 2 Stunden lang abgekühlt sind.

Vegane Fruchtgummi mit wenig Kalorien

Es muss nicht immer Gelatine sein. Auch mit Agartine kommt man zur gewünschten Konsistenz. Unser Rezept kommt ohne Zucker und ohne Sirup aus und besteht zum großen Teil aus Obst oder Saft. 

Die Basis ist entweder ein Püree aus Früchten (auch aufgetaut) ohne große Fruchtstücke mehr oder ein Saft ohne Fruchtfleisch (und ohne Zuckerzusatz).

Für diese Basis eigenen sich alle möglichen Beeren (je nach Geschmack) oder 100ml Orangensaft. Verwenden Sie keine Kiwi und keine Ananas, denn diese werden durch Agartine dann nicht fest.

Mit 2 EL Agavendicksaft und 3 EL Agartine wird die gewünschte Flüssigkeit oder das Püree aufgekocht. Danach füllt man die warme Masse per Spritztüte oder mit dem Löffel in die Förmchen und lässt sie für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank stehen, bevor man sie aus den Formen löst.

 

Sauer macht lustig

Für saure Gummitiere braucht es lediglich nur eine einzige Zutat mehr und das ist Zitronensäurepulver. Wählen Sie zunächst Ihr liebstes Grundrezept in der gewünschten Geschmacksrichtung aus. Dann stellen Sie eine Mischung aus Zucker (alternativ Kokosblütenzucker oder Birkenzucker für die kalorienbewussten Naschkatzen) und Zitronensäurepulver her. Für sich alleine genommen ist das Pulver viel zu stark und die Gummibärchen würden schnell ungenießbar werden, wenn man zu viel davon erwischt. Also vorsichtig dosieren (eine Prise Zitronensäurepulver auf einen Löffel Zucker)! In dieser Mischung werden die Fruchtgummi gewälzt, nachdem man sie mit Zitronensaft befeuchtet hat, denn dann hält die Zuckermischung auch.

Variationen

Es muss nicht immer Saft sein. Auch Glühwein für die weihnachtliche Zeit oder Cola und andere Limonaden für den Kindergeburtstag eignen sich hervorragend. 

Sonja, vor 17 Tagen
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Eigenes (Marzipanfiguren selber machen)

Autor seit 6 Jahren
292 Seiten
Laden ...
Fehler!