Zuckerkreide herstellen

Straßenmalkreide und Zucker sind die beiden einzigen Zutaten, die man dafür braucht, um Zuckerkreide herzustellen. Wer Zuckerkreide getrennt nach Farben herstellen möchte, nimmt pro Tasse Wasser zwei Teelöffel Zucker. Durch Umrühren löst sich dieser schnell auf und es entsteht eine Zuckerlösung.

Für 1/4 Liter Wasser benötigt man etwa 2 Esslöffel Zucker. Das bietet sich an, wenn man die Kreide in einer Schüssel einweichen möchte. Man kann nämlich durchaus verschiedene Farben in ein und demselben Gefäß"verzuckern", die Kreiden färben bei diesem Vorgang nicht ab. Eine Unterteilung in Tassen (s.o.) ist für kleine Kinder spannend, wenn jeder ein eigenes Gefäß zu betreuen hat.

Die Kreide wird in handliche Stücke gebrochen: groß genug, damit sie gut in der Hand liegen und klein genug, damit nicht soviele Reste nach dem Malen übrig bleiben.

Man gibt die Stücken in die Zuckerlösung, wo sie unter Blubbern und Blasenbildung schnell auf den Boden des Gefäßes sinken werden. Damit ist die Zuckerkreide aber noch nicht fertig, denn sie muss richtig mit der Zuckerlösung vollgesogen sein. Eine halbe Stunde dauert dieser Vorgang mindestens. Je länger die Kreide im Zuckerwasser liegt, umso mehr Zucker kann sie aufnehmen und der Zucker bewirkt letztendlich, dass die Farben viel besser am Maluntergrund haften und dadurch strahlend leuchten.

Die fertige Kreide lässt man dann kurz abtropfen und vermalt sie in nassem Zustand. Während des Malvorgangs sieht man von der besonderen Leuchtkraft der Farben noch nicht viel, die kommt dann erst beim Trocknen so richtig zur Geltung. Schön ist es deshalb, wenn man die Bilder zum Trocknen dann so aufhängt, dass man sie dabei sehen kann, denn gerade für Kinder ist dieser Vorgang sehr spannend zu beobachten.

Tipps und Tricks zum Malen mit Zuckerkreide

  • Zuckerkreide lässt sich aus Tafelkreide oder auch aus Straßenmalkreide herstellen
  • Es entsteht weniger Abrieb und die Maltechnik ist dadurch sehr sprasam
  • Super auch für dunkle Hintergründe geeignet
  • Zuckerkreide ist NICHT ESSBAR!
  • Fertige Bilder können mit Haarspray fixiert werden
  • Auf Tafel oder Papier (je rauher, desto besser) verwendbar
  • Abgeriebene Zuckerkreide kann mit dem Pinsel ähnlich wie Wasserfarbe vermalt werden und erlaubt somit feine Konturen
  • Luftgetrocknete Kreidereste können später noch einmal in Zuckerwasser eingelegt werden und ein weiteres Mal verwendet werden

 

Sophie1975, am 20.09.2012
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Eigenes (Marzipanfiguren selber machen)
Amazon (Mit Märchenwolle basteln)

Autor seit 5 Jahren
220 Seiten
Laden ...
Fehler!