Marzipanfiguren ganz einfach selber machen - Die Marzipanrohmasse

Marzipanrohmasse ist vielseitig wandelbar. Mit ihr lassen sich ganz einfach Marzipanfiguren selber machen, denn sie lässt sich einfach so verarbeiten, wie sie aus der Packung kommt. Wer die Masse selber noch etwas verfeinern möchte, benötigt noch ein Ei, etwas Mehl, Puderzucker und Lebensmittelfarbe. Dazu bröselt man 300 Gramm Marzipanrohmasse klein, gibt 50 Gramm Puderzucker und das mit Mehl vermischte Eiweiß hinzu und verknetet die ganze Masse zu einem geschmeidigen Teig. Wer dem Teig jetzt schon eine bestimmte Farbe geben möchte, fügt noch die Lebensmittelfarbe hinzu. Ansonsten kann man auch später auf die fertigen selbstgemachten Marzipanfiguren die Farbe aufbringen.

Marzipanfiguren modellieren - Menschen

Die Grundform für viele Marzipanfiguren zum selber machen sind Kugeln und Würste. Diese lassen sich einfach mit den Händen in der gewünschten Grüße rollen. Eine Kugel für den Kopf, eine längliche Rolle für den Rumpf und kleinere Rollen für die Arme. Der Teig haftet gut und das Verbinden der einzelnen Teile sollte keine Schwierigkeit sein. Ist das Marzipan zu weich, gibt man noch Puderzucker hinzu. Wenn der Teig nicht halten sollte, lassen sich die Marzipanteile auch mit einer Masse aus Puderzucker und Wasser verbinden. Mit ein bißchen Übung sind auch filigrane Marzipanfiguren wie das berühmte Hochzeitspaar auf der Torte möglich und lassen sich leicht selber machen.

Für den Anfänger bieten sich einfachere Figuren an, die aus wenigen Einzelteilen bestehen. Ein gutes Anfängerobjekt ist der Schneemann aus Marzipan zum selber machen. Er besteht nur aus zwei Kugeln, eine kleinere für den Kopf und eine größere für den Rumpf. Allerdings sollte man hierfür weißes Marzipan als Ausgangsmaterial verwenden, da weiß mit Lebensmittelfarben nicht gefärbt werden kann. Ein dünneres Röllchen wird als Besen modelliert, eine flach ausgerollte Kugel als Hut in die gewünschte Form geschnitten. Mit geschmolzener Schokolade oder Kuvertüre malt man dem Schneemann das Gesicht und die Knopfleiste.

Fortgeschrittene versuchen sich an Figuren mit realem Vorbild. Mit der entsprechenden Figur wird jede Geburtstagstorte zum Hingucker, kann man sie doch individuell für Personen oder Situationen anfertigen - also den Fußballspieler für den Fußballfan, das Brautpaar für die Hochzeitstorte oder die alte Dame im Lehnstuhl für Omas Geburtstagstorte - lauter tolle Ideen für Marzipanfiguren zum  selber machen..

Tiere

Wer Marzipanfiguren selber machen und damit auch kleine Tiere herstellen möchte, geht nach ähnlichem Prinzip vor. Auch hier bestehen die grundlegenden Formen in Kugeln und Rollen. Eine kleinere Kugel wird der Kopf, eine größere Kugel wird der Körper. Man drückt beide aneinander, notfalls nimmt man eine Puderzucker-Wasser-Mischung als Klebehilfe dazu. Vier kleine Röllchen sollen die Beine werden. Sie werden an der größeren Kugel unten und seitlich angeklebt. Je nachdem, welches Tier man modellieren möchte, werden weitere Körperteile an die Grundform angefügt, also zum Beispiel spitze Ohren für eine Katze, lange flache Ohren für einen Hasen. Die Katze bekommt einen langen dünnen Schwanz, der Hase ein kleines Stummelschwänzchen und das Schwein ein Ringelschwänzchen. Barthaare und Augen können prima mit geschmolzener Schokolade oder Kuvertüre gemalt werden. Natürlich ist der Phantasie keinerlei Grenze gesetzt und es lassen sich auch Phantasietiere als Marzipanfiguren selber machen.

Kleine Dekorationen für die Torte

Auch mit kleineren Gebilden aus Marzipan lässt sich jeder Kuchen hübsch verzieren. Das bekannteste Beispiel sind wohl Marzipanrosen, die oft als Dekoration verwendet werden. Die Herstellung ist gar nicht so schwer. Zuerst wird die Marzipanrohmasse mit Lebensmittelfarbe rot gefärbt. Zwischen zwei Blatt Wachspapier oder Backpapier rollt man dann das Marzipan etwa 3mm dick aus. Mit einer runden Ausstechform oder einem Glas werden 5 Kreise ausgestochen, aus welchen dann die Blütenblätter geformt werden. Mit einem Löffel werden die Kreise an der Außenseite flachgedrückt, das Blütenblatt soll am Schluss in der Mitte dicker sein als außen. Der erste Kreis wird nun vorsichtig gerollt, wobei das eine Ende zusammengedrückt und das andere Ende geweitet wird. Das zweite Blatt legt man am zusammengedrückten Ende an und drückt es ebenfalls fest und weitet das Blatt nach oben hin. Mit den restlichen drei Blättern verfährt man nach demselben Muster. Unten andrücken, außenherum rollen und nach oben auffächern.

 

 

Ansonsten sind der Phantasie keine Grenzen auferlegt, wenn man Marzipanfiguren selber machen möchte, was das Modellieren anderer Formen angeht. Man versetzt sich gedanklich in seine Kindheit zurück, während der wir ausgiebig mit Knetmasse gearbeitet haben und uns immer wieder neue Kreationen eingefallen sind.

Sophie1975, am 31.01.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Amazon Produktbild (Kochen in der Spülmaschine! Ein Beispiel für den unkonventionellen ...)
Amazon Produktbild (Esslack wirkungsvoll einsetzen)

Autor seit 5 Jahren
220 Seiten
Laden ...
Fehler!