Leipziger Turm

Dieser schöne freistehende Wartturm gehört zur Befestigungsanlage der Stadt Halle. Errichtet wurde er im 15. Jahrhundert und stand ursprünglich neben dem Galgtor, welches jedoch bereits im Jahre 1819 abgerissen wurde. In einer Höhe von 44 m konnte man von diesem Turm aus Gefahren schon von weitem erkennen. Den Leipziger Turm befindet sich auf der Leipzigerstraße, zwischen Marktplatz und Hauptbahnhof.

Leipziger Turm

Leipziger Turm (Bild: wikipedia/OmiTs)

Der Rote Turm im spätgotischen Baustil steht zentral im Herzen von Halle an der Saale, auf dem Marktplatz. Der Bau begann 1418, vollendet wurde er jedoch erst 1506. Er blickt auf eine lange Geschichte zurück.

Marktplatz von Halle an der Saale (Bild: wikipedia/OmiTs)

Halle ist eine kreisfreie Stadt im Süden von Sachsen-Anhalt und liegt an der Saale. Mit etwa 233.000 Einwohnern ist Halle die größte Stadt und eines der drei Oberzentren des Bundeslandes sowie Sitz des Landesverwaltungsamtes. Die...

Marktkirche Unser Lieben Frauen

Im Jahr 2004 feierte die viertürmige Kirche ihr 450-jähriges Bestehen. Sie ist eines der Wahrzeichen der Saalestadt und zählt zu den bedeutesten Bauten der Spätgotik in Mitteldeutschland.

Eselsbrunnen

1905 stiftete ein Kaufmann das Geld für den Bau des Eselbrunnens auf dem Alten Markt. 1913 wurde dieser jedoch erst fertig gestellt. Die Bronzestatue, ein Müllersbursche auf seinem Esel, geht auf eine alte Sage zurück. Diese sagenhaften Figuren sind zu Zeiten Otto I. zu unwissentlichen Ehren gekommen. Sie überschritten gestreute Rosen, die für die Ankunft des Kaisers gedacht waren. Dieser hatte jedoch seine Route verändert, da die Saale Hochwasser führte.

Eselsbrunnen (Bild: wikipedia)

Moritzburg

Im Jahre 1484 wurde mit dem Bau der Moritzburg begonnen und wurde nach seiner Fertigstellung Residenz der Magdeburger Erzbischöfe. Später fungierte das imposante Bauwerk als Kunstmuseum.

Hallenscher Dom

Am westlichen Rand der Altstadt gelegen, steht der Hallensche Dom. Einst ein Dominikanerkloster, wurde dieses im 16. Jahrhundert umgebaut und zum Dom erweitert. Er gehört zum ältesten Kirchengebäude in der Altstadt von Halle. Im Inneren sind wertvolle Grabsteine und Epitaphien erhalten, u. a. ein 1380 entstandener Grabstein einer Mutter mit Kind. Innenansichten des Doms kann man auf der Webseite betrachten.

Hallenscher Dom

Hallenscher Dom (Bild: wikipedia/White shark)

Händelhaus

Über 100 Jahre befand sich das Haus im Eigentum der Familie Händel. Es wurde 1158 erbaut und ist das Geburtshaus des deutschen Komponisten Georg Friedrich Händels (* 1685 † 1759) Im Händelhaus können in Ausstellungen, die dauerhaft angeboten werden, ca. 700 historische Musikinstrumente besichtigt werden.

Dieser Artikel gibt nur einen kleinen Einblick in die Sehenswürdigkeiten der Stadt Halle, die noch viel mehr interessante Gebäude und Plätze hat. Eine kleine virtuelle Reise in die Stadt kann man via livecam erleben.

Elli, am 30.06.2011
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heidelberger (Was macht die Speicherstadt Hamburg zum Weltkulturerbe?)
Eigenwerk (Wo ist es am Bodensee am schönsten? – Lieblingsplätze am "schwäbisc...)

Laden ...
Fehler!