Hart aber herzlich

Die Harts - Ehepaar mit mörderischem Hobby

Hart aber herzlich waren sie, die beiden Serienhelden Jennifer Hart und ihr Gatte, der millionenschwere Jonathan Hart.
Das Ehepaar Hart lebt in einer schicken, kleinen Villa in einem der nobelsten Stadtteile von Los Angeles - Bel Air. Jennifer und Jonathan Hart haben keine Kinder, jedoch einen Hund mit Namen "Friedwart" (in der Originalversion heißt "Friedwart" jedoch "Freeway"), der ihnen wie ein Kind ans Herz gewachsen ist und den sie über alles lieben. Für Ordnung im Haushalt, für das kulinarische Wohlergehen seiner "Herrschaften" und jede Menge Unterhaltung sorgt der "Gute Geist" der Harts - Butler Max.

Wenngleich die Harts eigentlich nicht arbeiten müssten, da sie sich ein arbeitsfreies Leben in Luxus durchaus leisten können, tun sie es doch. Jennifer Hart arbeitet hin und wieder als freie Journalistin. Ihr geliebter Gatte Jonathan ist Inhaber der Firma "Jonathan Hart Industries". Dabei handelt es sich um einen gigantischen Firmenkomplex, der die unterschiedlichsten Wirtschaftszweige beinhaltet. Jonathan Hart reist daher auch hier und dorthin, um die Geschäfte zu managen.


Die Harts begeben sich in jeder Episode von "Hart aber herzlich" - mehr oder weniger unfreiwillig - auf gefährliches Glatteis. Merkwürdige und mysteriöse Erlebnisse lassen das Ehepaar zu Hobby-Kriminologen avancieren. Jennifer und Jonathan sind gut in der Aufklärung "ihre Fälle". Nicht selten geraten sie dabei - wenigstens einer von beiden - in höchste Not. Mitunter sogar in akute Lebensgefahr. Doch wie es sich für ein liebendes Paar gehört, stehen Jennifer und ihr millionenschwerer Ehemann Jonathan die "Sache" gemeinsam durch.

Promenadenmischung Friedwart in höchster Gefahr

Der "gute Geist" und Hausangestellte Max ist ab und an gleichfalls an der "Rettung" seiner "Herrschaften" beteiligt, die in jedem Teil der US-amerikanischen Serie in brenzlige Situationen geraten. Hündchen Friedwart spielt in den Episoden gleichfalls eine wichtige Rolle. Das "Baby" der Harts wird sogar selbst Opfer eines heimtückischen "Anschlags".

Friedwart kennt den Mörder - Episode aus "Hart aber herzlich"

Zunächst sind Jennifer und Jonathan Hart noch ganz ahnungslos, zumal Max, der Butler, dem Ehepaar erzählt, Friedwart sei verliebt und würde daher sein Fressen nicht anrühren.
Promenadenmischung Friedwart ist nicht nur verliebt. Er wurde zudem Zeuge eines perfiden Mordes und schnappte sich eiligst die Tatwaffe, eine Pistole, auf der die frischen Fingerabdrücke der Mörderin vorhanden waren. Gefolgt von seiner "Geliebten Susi", die überdies noch verletzt ist und deren Herrchen kaltblütig ermordet wurde, läuft Friedbert mit der Tatwaffe nach Hause zu den Harts. Jonathan Hart, verkleidet als "King Kong" und seine angetraute Jennifer Hart im Bunnykostüm, nehmen sich der verletzten Hündin an und bringen sie umgehend zum Tierarzt. Dafür lassen sie sogar ihren Termin im Tierheim platzen, wo ein Wohltätigkeitsfest stattfinden sollte. Dies erklärt die "tierische" Kostümierung des Paares.

Während sich der Tierarzt und die Harts rührend um die verletzte Hündin Susi kümmern, schmiedet die heimtückische Mörderin derweil eiskalte Pläne. Doch wie es sich für die Hobbykriminalisten gehört, tappen sie nicht lange im Dunkeln. Das Ehepaar Hart ist davon überzeugt, einem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Nur zu gut wissen die Hobby-Detektive, dass etwas ganz und gar nicht stimmt, als sie die Hündin Susi zu ihrem Herrchen bringen. Diesem allerdings begegnen sie nicht, stattdessen der kaltblütigen Mörderin. Zu diesem Zeitpunkt freilich ahnen Jennifer und Jonathan Hart noch nicht, dass sie einer solchen gegenüberstehen. Allerdings kommt den beiden das Verhalten der Frau verdächtig vor. Leider können sie nicht "unerkannt" ermitteln und suchen daher nach einer Person, welche die potenziellen Verdächtigen nicht kennen. Butler Max bietet sich an - wie so oft in der US-amerikanischen Krimiserie "Hart aber herzlich" - zu helfen.

Grusel, Grauen, Gänsehaut

Jennifer Hart und Jonathan Hart sind nicht nur clever. Sie wagen sich ebenso hoch hinaus, springen ins tiefe Wasser oder sogar auf fahrende Lastwagen, wenn es gar nicht anders geht. Die Hobby-Detektive aus "Hart aber herzlich" begeben sich ebenso in der "Nacht der Schrecken" auf einen alten Friedhof. Zuvor folgen sie allerdings der Einladung ihrer Freunde in ein geheimnisvolles Spuk-Haus. Dort wackeln die Kronleuchter, flackern die Lampen, öffnen sich Türen und Fenster wie von Geisterhand.

Die Nacht des Schrecken - Episode aus "Hart aber herzlich"

Der ehemalige Besitzer verstarb unter mysteriösen Umständen in jenem Haus, was alles noch grusliger macht. Einige der anderen geladenen Gäste sind äußerst merkwürdig und die makaberen Späße in der geheimnisvollen Villa lassen sogar den Atem der ansonsten unerschrockenen Jennifer Hart stocken. In alten Gemäuern gibt es viel zu entdecken und so wird die "Suche nach dem Schatz des alten Meisters" vorgeschlagen. Jenen Schatz soll es tatsächlich geben. Das Ehepaar, welches im Spukhaus wohnt, ist sich dessen ganz sicher und nicht nur diese wissen, dass es einen Schatz gibt. Die geplante Schatzsuche entpuppt sich natürlich wieder einmal als ein waghalsiges Abenteuer, welches im Spukhaus seinen Anfang nimmt. Jennifer und Jonathan müssen allerdings unabhängig voneinander dem Geheimnis auf die Spur kommen, denn die "Spielregeln der Schatzsuche" besagen, dass niemand mit seinem eigenen Partner auf Tour geht. Als Jennifer Hart tatsächlich einen funkelnden Stein findet, zückt ihr Partner, mit dem sie sich auf Schatzsuche begeben hat, eine Waffe …

Resümee - Hart aber herzlich

 "Hart aber herzlich", verspricht leichte, seichte - für damalige Zeiten durchaus ansprechende, actionreiche - Unterhaltung. Die Spannung kommt in der Serie "Hart aber herzlich" nicht zu kurz. Gewürzt ist jede Episode mit zärtlichen Worten und nettem Liebesgeflüster des Ehepaars Hart. Humorvolle Szenen sind ebenso vorhanden.


Zum Feierabend eine durchaus unterhaltsame Fernsehserie, die für kurzweilige 45 Minuten sorgt. Wer es aufregender, spannender oder actionreicher mag, wird sich bei "Hart aber herzlich" ganz bestimmt langweilen. Bei anderen weckt die US-amerikanische Kultserie sicherlich Erinnerungen an die "gute alte Zeit".

Zugegeben, auch ich - die Autorin dieses Artikels - habe einst "Hart aber herzlich" gesehen. Damals gefiel mir die Serie recht gut, heute würde ich sie mir nicht unbedingt noch einmal in voller Länge ansehen.  

Hauptdarsteller der Krimi-Serie „Hart aber herzlich“ - Die Stars

Schauspielerin Stefanie Powers spielte die Rolle der Jennifer Hart, Jonathan Hart wurde von Robert Wagner gespielt und Schauspieler Lionel Stander übernahm den Part des Butlers Max.

Schauspieler Lionel Stander - Butler Max in „Hart aber herzlich“

Am 11.01.1908 wurde Lionel Jay Stander in Bronx/New York City geboren. Er besuchte später die Schule, absolvierte nach der Schulzeit ein Studium an der Universität in North Carolina und stand mit 19 Jahren zum ersten Mal auf den "Brettern, die die Welt bedeuten". Die Theaterauftritte waren es, die in Lionel Standen den Gedanken reifen ließen, Schauspieler zu werden. Er machte Karriere am Theater und ebenfalls als Radio-Sprecher. Zu diesem Job verhalf ihm seine tiefe Stimme.

Stander wollte noch weiter nach oben, er träumte von einer steilen Karriere als Filmstar in Hollywood. Erstmals stand er 1932 vor einer Kamera und drehte Kurzfilme in New York, drei Jahre später zog Lionel Jay Stander nach Hollywood. Lionel Stander spielte in zahlreichen Filmen der unterschiedlichsten Genres, u.a. an der Seite der Hollywoodstars Bud Spencer und Terence Hill in "Double Feature". Auch in "Die Schatzinsel" war Lionel Stander zu sehen. Doch erst die amerikanische Krimiserie "Hart aber herzlich" verhalf dem Schauspieler zu großer Bekanntheit.

Mit seiner Rolle als liebenswerter Butler, Haushälter, Koch und Chauffeur des millionenschweren Ehepaares Jennifer und Jonathan Hart, eroberte Lionel Jay Stander die Herzen des Fernsehpublikums im Sturm. Auch privat ging es bei Stander sehr stürmisch zu. Der US-amerikanische Schauspieler war insgesamt 6 Mal verheiratet. Fünf seiner Ehefrauen machten ihm zum Vater von 6 Kindern.

Am 30.11.1994 starb Lionel Jay Stander in Los Angeles an Lungenkrebs.

Schauspielerin Stefanie Powers - Jennifer Hart in „Hart aber herzlich“

Als Stefania Zofia Federkiewicz erblickte die US-amerikanische Schauspielerin am 02.11.1942 das Licht der Welt. Bereits mit 15 Jahren unterschrieb Stefanie Powers - die einstmals unter den Künstlernamen Taffy Paul auftrat - ihren ersten Vertrag mit der Columbia Pictures. Mit Robert Wagner, mit dem Stefanie Powers zwischen 1979 und 1984 in "Hart aber herzlich" spielte, stand die US-amerikanische Schauspielerin schon 1969 in der Serie "Al Mundy - Feuerzauber" gemeinsam vor der Kamera.

Überdies war Stefanie Powers in zahlreichen anderen Serien zu sehen, u.a. in "Bonanza" im Jahr 1963 und in "Die Straßen von San Francisco" anno 1976. Kennengelernt hatten sich Stefanie Powers und Robert Wagner bereits im Jahr 1957, als sie ursprünglich als Tänzerin in der Verfilmung der "West Side Story" auftreten sollte. Robert Wagners Ehefrau, der legendäre US-amerikanische Filmstar Natalie Wood spielte in Leonard Bernsteins "West Side Story" die Hauptrolle. Stefanie Powers selbst bekam keine Rolle in dieser Verfilmung, da der Regisseur der Meinung war, sie sei noch viel zu jung.  

Stefanie Powers kann auf weit über 200 TV-Auftritte zurückblicken, sie ist auch stolze Besitzerin eins Sternes auf dem Hollywood Walk of Fame. Die attraktive Schauspielerin mit polnischer Herkunft war zwei mal verheiratet, Beide Ehen blieben allerdings kinderlos. Stefanie Powers ist nicht nur eine begnadete Schauspielerin, auch singen kann sie hervorragend und sportlich ist sie überdies. Sie brachte ein Buch mit dem Titel "Superlife" 1985 auf den Markt, in dem sie gymnastische Übungen als auch Übungen zur Selbstverteidigung vorstellte. Ebenfalls erschien 2005 ihr Buch mit dem aussagekräftigen Titel "Power`s Pilates"

Schauspieler Robert Wagner - Jonathan Hart in „Hart aber herzlich“

Robert Wagner kam am 10.02.1930 in Detroit/Michigan zur Welt. Seine Schauspielkarriere begann Anfang der 50er Jahre. In jener Zeit war er vorwiegend als Haupt- oder Nebendarsteller in Westernfilmen und Abenteuerfilmen zu sehen. 1963 als George Litton in dem Film "Der rosarote Panther" hatte er seinen größten Erfolg. 1983 folgte "Der Fluch des rosaroten Panthers". Wagner spielte ebenso brillant seine Rolle als Dan Bigelow im Katastrophenfilm "Flammendes Inferno" an der Seite großartiger Hollywoodstars wie Faye Dunaway, Fred Astaire, Richard Chamberlain, O.J. Simpson, Paul Newman und Steve McQueen.

In den 60er Jahren spielte Robert Wagner den Al Mundy in der US-amerikanischen Serie "Ihr Auftritt Al Mundy" - Fred Astaire verkörperte seinen Serienvater. In der Rolle des schwerreichen Jonathan Hart in "Hart aber herzlich" war Robert Wagner ein treu sorgender, liebevoller Ehemann, der seine bezaubernde Gattin Jennifer - gespielt von Stefanie Powers - auf Händen trug, mit ihr und Butler Max auf Gangsterjagd ging und sich mehr als nur einmal in akute Gefahr begab. Im amerikanischen Science-Fiction-Thriller "Projekt Brainstorm" spielte Robert Wagner an der Seite seiner ersten Ehefrau Natalie Wood und Ronald Christopher Walken.

Robert Wagners Ehe mit Natalie Wood

Mit Filmlegende Natalie Wood war Robert Wagner zweimal verheiratet. Die erste Ehe dauerte von 1957 bis 1962. Zehn Jahre später - 1972 - heiratete das Paar erneut. Natalie Wood brachte ihre Tochter aus ihrer Beziehung mit dem Filmproduzenten Richard Gregson mit in die Ehe. Robert Wagner adoptierte die kleine Natasha, die am 29.09.1970 geboren wurde. Wagners Adoptivtochter Natasha Gregson Wagner ist ebenfalls Schauspielerin und war bereits in kleinen Rollen in "Ally McBeal" als auch in den Horrorstreifen "Düstere Legenden" und "Lost Highway" zu sehen.

Das Paar bekam noch eine gemeinsame Tochter.

Um seine entzückende Frau, die berühmte US-amerikanische Schauspielerin - Natalie Wood - wurde Wagner sehr beneidet.  Natalie Wood - der Kinderstar aus "Das Wunder von Manhattan" - spielte einst mit James Dean Seite im amerikanischen Drama "… denn sie wissen nicht, was sie tun". Mit Robert Redford stand die Ehefrau von Robert Wagner in dem Streifen "Dieses Mädchen ist für alle da" vor der Kamera. Natalie Wood war keineswegs nur eine talentierte Schauspielerin, sie war auch eine bemerkenswerte Frau, wunderschön noch obendrein, weshalb ihr viele Männer den "Hof machten" und sie kokettierte gern. Sehr zum Leidwesen ihres Gatten Robert Wagner. 

Ob er wohl Grund zur Eifersucht hatte?       

Natalie Woods mysteriöser Tod

1981 - während eines Ausflugs mit der "Splendour", an dem auch der frühere Filmpartner und Freund - Christopher Walker - mit an Bord war, passierte ein schreckliches Unglück. Aus unerklärlichen Gründen fiel Natalie Wood von der Yacht und ertrank.

Ihr Gatte Robert Wagner als auch Schauspielerkollege Christopher Walken hatten nichts davon bemerkt, wie sie später geschockt zu Protokoll gaben.

Natalie Wood: A Life
Amazon Anzeige

Nach 30 Jahren - neue Ermittlungen im Todesfall Natalie Wood

Natalie Woods mysteriöser Unfalltod auf See ist unterdessen knapp über 30 Jahre her. Doch nun gibt es Anzeichen dafür, dass es sich eventuell doch nicht um einen Unglücksfall gehandelt haben soll.

Lana Wood - die Schwester des Hollywoodstars ist davon überzeugt, dass Natalie nicht vom Boot gefallen ist. Die Ungewissheit macht ihr schwer zu schaffen. Nach über 30 Jahren wird der Todesfall Natalie Wood erneut aufgerollt. 

Was geschah wirklich an Bord der Yacht „Splendour“ 1981?

Der charmante "Hart aber herzlich" Star Robert Wagner (heute knapp 82 Jahre) gerät ins Visier der Ermittler. Über die Unglücksnacht 1981 kursieren die unterschiedlichsten Gerüchte. Von Eifersucht war die Rede aber auch davon, dass Alkoholprobleme im Spiel gewesen sein sollen.

Die Ermitllungen im Unglücksfall Natalie Wood dauern an.

KreativeSchreibfee, am 15.01.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (Horrorfilme: Nach wahrer Begebenheit oder frei erfunden?)

Laden ...
Fehler!