Holzfassade - Holzoptik

Holzfassaden werten nackte Wände im Innen- oder Außenbereich nicht nur optisch auf, sondern sorgen für ein gemütliches Ambiente und erhöhen den Wohnwert. So lassen sich mit Holzfassaden beispielsweise Feuchträume wie eine Sauna oder ein Swimming Pool veredeln, indem sie den Räumen ein besonderes Flair verleihen. So entstehen Orte, an denen man sich gerne aufhält, wo man Abstand vom Alltag gewinnt und neue Energie tankt.

Als natürlicher, nachwachsender Rohstoff bietet Holz optimale Eigenschaften, etwa die Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und abzugeben. Um den notwendigen Feuchtigkeitsaustausch im Poolkeller zu gewährleisten, ist es erforderlich, die Fassade fachgerecht anzubringen und eine ausreichende Hinterlüftung zu realisieren - dann kann eine solche Wandverkleidung viele Jahre und Jahrzehnte genutzt werden.

Gartenhaus

Gartenhaus (Bild: Modulbausystem GmbH)

Homogene Holzfassade durch ideale Unterkonstruktion

Mauern im Außenbereich sind oftmals ästhetisch wenig ansprechend gestaltet. Kann dieses, etwa aus statischen oder baurechtlichen Gründen, nicht durch eine Bepflanzung oder ähnliche Maßnahmen korrigiert werden, stellt eine Holzverkleidung eine probate und optisch ansprechende Möglichkeit der Verschönerung dar. Beton oder Mauerwerk verschwinden vollständig oder teilweise hinter symmetrisch montierten Holzdielen und verschmelzen so unauffällig mit der Umgebung. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Auch Höhenunterschiede lassen sich mit einer solchen Verkleidung ausgleichen, so dass sich beispielsweise auch Treppen elegant und gleichzeitig natürlich einfassen lassen.

Unterschiedliche Holzarten und die Möglichkeit, diese beliebig farbig zu gestalten, bieten mehrere Anwendungsbeispiele – so kann die natürliche Holzmaserung durch Lasuren oder transparente Lacke hervorgehoben und farblich gestaltet werden, ohne damit die gewünschten Eigenschaften des Holzes zu beeinträchtigen.

Auch die Anordnung der Paneele kann gezielt als gestalterisches Element genutzt werden: Soll die Holzfassade das Gebäude oder die Mauer verschlanken, sollten die Paneele vertikal angebracht werden, soll hingegen die Fläche optisch verbreitert werden, werden die Paneele horizontal montiert. Zudem sorgen Kombinationen von Holz mit weiß gestrichenen Flächen für einen modernen und dennoch harmonischen Gesamteindruck und verleihen Räumen oder Wandflächen eine zeitlose Eleganz, und das für viele lange Jahre.

 

Akzentuierung Hausfassade

Akzentuierung Hausfassade (Bild: Modulbausystem GmbH)

Witterungswiderstand der Holzfassade

Den höchsten Schutzeffekt erzielt man durch das entsprechende Holzschutzmittel. Das Schutzmittel verhindert einen holzzerstörenden Befall. Zudem schützt das Mittel vor Schmutz und Staub sowie UV-Strahlung. Eine Holzfassade ist pflegeintensiv und muss in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Mit dem richtigen Wetterschutz wird die Auffrischung allerdings besonders einfach. Ein einfaches abfegen der Holzfläche reicht vollkommen aus. Der Renovierungsanstrich erfolgt dann im Idealfall bei ca. 20° Celsius. Die Ökobilanz rechtfertigt dabei den Aufwand.

Holz hat aufgrund der natürlichen Regenerationsfähigkeit des Waldes eine hohe ökologische Funktion. Holz wird hauptsächlich mit Sonnenenergie produziert. Während des Wachstums entzieht Holz der Atmosphäre das schädliche Treibhausgas Kohlendioxid (CO2). Ein Festmeter Holz entzieht dabei der Luft eine Tonne CO2. Dadurch erfährt das Bauen mit Holz eine neue Wertschätzung und ist ein wichtiger Eckpfeiler für Klimaschutz.

Autor seit 1 Jahr
1 Seite
Laden ...
Fehler!