Die Geschichte des Hulas

Der traditionelle Hula Kahiko geht auf die religiösen Tänze der Einwohner Hawaiis zurück. Zur Anbetung lehrte Laka, die Göttin der Musik, des Tanzes, des Regens und der Natur, den Bewohnern der kleinen Insel Molokaii den ersten Hula. Der Ort dieser Begegnung wird noch heute als Ka hula piko (Ursprung des Hulas) verehrt. Sie wurde zur Patronin der Hulatänzer.

Silhouette of Hula Dancer on Waikiki Beach at Sunset, Waikiki, U.S.A. (Bild: Ann Cecil / AllPosters)

Der Hula ist ein Erzähltanz, bei dem die Bewegungen des Körpers eine Geschichte darstellen, während dazu in hawaiianischer Sprache gesungen wird. Sowohl Männer als auch Frauen tanzen den Hula. Das traditionelle Kostüm bestand aus einem Rock (Pau), Fußkettchen aus Walknochen oder Hundezähnen sowie einem Blumenkranz (Lei). Sänger trugen die Geschichte vor (Mele), die von den Tänzerinnen interpretiert wurde. Die Schule des Hulas (Halau Hula) war streng reglementiert. Die Hulaschüler mussten sich vor dem Schulabschluss Reinigungsritualen unterziehen. Mit der Familie und Verwandten feiert man den die bestandene Prüfung mit einem großen Fest.

Die christlichen Missionare verboten 1830 den Hula und verbannten ihn aus dem öffentlichen Leben. Die heidnischen Tänze waren ihnen zu offenherzig. In 1851 wurde das Verbot zwar aufgehoben, doch hohe Gebühren für Aufführungen verhinderten eine Ausbreitung. König David Kalākaua hob nach 1874 die Einschränkungen wieder auf und förderte die Wiederbelebung alter Traditionen, so fanden bei seiner Krönungsszermonie öffentliche Hulatänze statt. Im Hula Kai (alt und neu) wurden alte Traditionen mit neuer Interpretation zusammengeführt.

Gewinner im Segment Kahiko 2009

Hula Auana - der moderne Hula

Als Touristen Anfang des 20. Jahrhunderts auf die Inseln des Hawaii-Archipels kamen, entdeckten sie den Tanz. In etlichen Hollywoodfilmen schwangen Hulamädchen sanft die Hüften zu neuen Schlagern. Auch die Kostüme änderten sich. Das ist die moderne, amerikanisierte Form des Hulas, der Hula Auana. Das Wort Auana bedeutet schwingen, gleiten.

Musik für den Hulatanz

Typische Lieder dieser Tanzform sind z.B.

  • The Hukilau Song
  • Lovely Hula Hands
  • Little Brown Gal
  • The Hawaiian Dance (Aloha he)
  • Hawaiian Wedding
  • Song My Little Gras Shack

Hula-Unterricht in Deutschland

Der Hula ist inzwischen auch in Deutschland angekommen und kann in Kursen und Workshops erlernt werden. Eine der Pionierinnen des deutschen Hulatanzes ist die Tänzerin Semira, die seit 1995 in ihrer Hula-Schule im pfälzischen Frankenthal Hula und andere Südseetänze mit viel Liebe unterrichtet. Ihrer Shows mit dem Motto "SüdSeeZauber" sind im wahrsten Sinne bezaubernd, führen sie uns doch in eine andere Welt. In einer Workshopreihe auf DVD kann man den Tanz auch Schritt für Schritt zu Hause üben.

Weitere Tanzschulen sind z.B. in Berlin die Tanzschule Traumtänzer, in Köln Ana'kela, Koblenz Bettina Rechberger, Heidelberg Shamala, Ravensburg Bettina Fron und in München Viviana del Rio.

Hula aus Tahiti

Sie glauben, Hula ist nur langsam und malerisch. Oh, nein. Was das fetzige Trommelsolo der Bauchtänzerin ist, ist der Tanz aus Tahihi im Hula. Im tahitianischen Stil werden die Hüften schwungvoll zu Trommelrhythmen gekreist und geworfen.

Hula Tahiti

Hula Cook-Inseln

Auch die Cook-Inseln haben einen eigenen Stil z.B. in Form von Kampftänzen der Männer, die sehr schwungvoll abgehen.

Hula in Neuseeland

Aus Neuseeland kommen die Pois, die kleinen Bällchen, die an langen Fäden geschwungen werden. Der Tanz mit dem Poi ist den Frauen vorbehalten, die hier ihre Fingerfertigkeit und Schnelligkeit demonstrieren. Die Herren der Schöpfung demonstrieren in Kampftänzen ihre Kraft. So ist schon mancher Angreifer in die Flucht geschlagen worden.

Maori Kämpfer

Hula-Unterricht mit Videoanleitung

Erste Hulastunden kann man auch mit einem Video machen. Kostenlose Grundbewegungen und kleine Tänze finden sich im Internet.

Eine ganze Serie mit Hulatänzen für das Selbststudium hat Monkey See bei Youtube unter dem Titel "How to Hula dance":

Viele Spaß beim Üben!

Hula Wettbewerbe und Shows

In Hilo auf Big Island, Hawaii, findet jährlich der größte Hulawettbewerb der Welt, das Merrie Monarch Festival, statt. Spannend ist bei diesen Festivals, dass auch Gruppen aus dem Ausland auftreten und der Tanz nicht Hawaiianern vorbehalten ist. Man sieht auch manchmal äußerst übergewichtige Herren, die dann geschickt den Hula vorführen. Immer hübsch anzusehen sind die Kindergruppen. Auch auf den anderen Inseln gibt es regelmäßig Wettbewerbe, Shows und Vorführungen. Die kostenlose Kodak Hula Show in Oahu erfreute seit 1937 Besucher aus aller Welt.

Aloha, Hula Girls, Hawaii (Bild: AllPosters)

Man konnte verschiedene Tänze sehen und am Schluss bildeten die Tänzerinnen für die Fotografen mit roten Buchstaben den Namen Hawaii. Leider existiert sie nicht mehr. Kostenlose Shows und Unterricht findet man auf den Hawaii-Inseln auch in Einkaufszentren, dem Waikiki Beach Walk oder im Royal Hawaiian Center.

 In 2003 fand der erste europäische Hulawettbewerb mit Festival in Deutschland mit über 140 Tänzern statt. Ob es weitere Wettbewerbe geben wird, steht zur Zeit nicht fest.

HOT HULA fitness® - ein neuer Fitnesstrend in Deutschland

Ein neues Fitnesskonzept soll lt. den Medien die ZUMBA Fitness® ablösen. Man nehme Hulabewegungen der Südseevölker, flotte Trommelrhythmen, Reggaemusik und Hip-Hop – fertig ist die neue Trendsportart. Die Fitnesstrainerin Anna-Rita Sloss ist Neuseeländerin mit samoanischen Wurzeln. Im Sommer 2009 entwickelte sie HOT HULA fitness®und ließ es sich gleich patentieren.

Hier werden keine romantischen Geschichten im Tanz erzählt. Aber ein bisschen Südseeflair in Form eines bunten Pareos um die Hüfte und einer Blume im Haar kann im grauen Deutschland nicht schaden. Auch wenn hier karibische Musik aus Jamaika, amerikanischer Hip-Hop mit der fernen Südsee vermischt wird, wer nimmt es so genau. Tanzen macht mehr Spaß als z.B. Joggen und hält fit. Als Fitnessprogramm kann Hula auch sehr schwungvoll sein und geschmeidig wird man auch noch. Bauchtänzerinnen dürften den Einstieg sofort finden. In Neuseeland und den USA schwingen Fans bereits fleißig ihre Hüften.

Wann der Trend Deutschland erreicht ist, ungewiss. Erste einzelne Trainerinnen wie z.B. Stefanie Bachmeir aus Augsburg geben bereits Kurse. Ähnlich wie beim Zumba® machen die Instructor, wie die Trainer genannt werden, einen Kurs mit einem Schein, um Fitnesskurse unterrichten zu dürfen. Anna-Rita Sloss reist durch die Welt, um ihr Programm zu vermarkten. Erste Kurse für Lehrer/innen werden auch in Deutschland gegeben. Es gibt zwar auch ein Home Study Programm, ein Selbstlernprogramm für zu Hause, aber ein Livetraining mit Prüfung vor Ort ist trotzdem notwendig. Wer diesen Sport unterrichten möchte, sollte Fragen unbedingt vorher klären. Informationen unter Anna Rita. Es kann noch ein Weilchen dauern, bis Kurse auch in jeder Stadt und Region angeboten werden. Ich bin gespannt, wann wir alle als Hulamädchen die Hüften schwingen.

Wer nicht so lange warten möchte, kann sich mit dem folgenden Video einen Vorgeschmack holen.

Hula in und um Koblenz

Wer unsere Hulagruppe einmal tanzen sehen möchte, kann mich gerne kontaktieren. Wir sind auf öffentlichen Veranstaltungen wie z.B. dem Schängelmarkt in Koblenz aufgetreten und kommen auch gerne zu Ihnen.

Reisefieber, am 29.11.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber / Flipflops (Havaianas, ein modisches Accessoire für den Urlaub)

Autor seit 3 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!