Die 7 Prinzipien

Ich habe in den letzten Tagen die einzelnen Hunaprinzipien etwas ausführlicher vorgestellt und möchte diese jetzt hier auch nochmals verlinkt zusammenfassen.

Die 7 Hunaprinzipien lauten:

  1. IKE = Die Welt ist, wofür du sie hältst
  2. KALA = Es gibt keine Grenzen
  3. MAKIA = Jetzt ist der Augenblick der Macht
  4. MANAWA = Energie folgt der Aufmerksamkeit
  5. ALOHA = Lieben heißt, glücklich sein mit
  6. MANA = Alle Macht kommt von Innen
  7. PONO = Wirklichkeit ist das Maß der Wahrheit

Diese sieben Prinzipien sind sozusagen das Glaubenskonstrukt, die Grundannahmen, auf denen diese Philosophie der hawaiianischen Kahunas beruht, das Fundament von Denkmustern, auf denen der hawaiianische Schamanismus basiert.

Das siebente Prinzip relativiert alle anderen und macht deutlich, dass eben alles beliebig ist und es auch bleiben dürfen sollte. Letztendlich ist nichts fix und jeder Mensch sollte das glauben, was für ihn stimmig und passend ist.

Mein Freund KU, bewusste Arbeit mit dem UnBewussten, ChrisTina Maywald, Verlag Edition ZaunreiterZu diesen Prinzipien habe ich hier jetzt schon viel geschrieben, noch mehr findet sich in meinem Buch zum Thema, dies ist jedoch nur mehr über mich zu beziehen, bei Interesse bitte um entsprechenden Kontakt.

  • Die Seite zum Buch findet sich ==> hier
  • Der Blog zum Buch findet sich ==> hier
Huna ist eine esoterische Interpretation der alten schamanistisch geprägten Naturreligion Hawaiis mit psychologischen, religiösen und magischen Elementen. Huna hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte einen gewissen Kreis von Anhängern in...

Die 3 Bewusstseinsebenen

Hier kommen wir jetzt noch etwas detaillierter zu dem, warum mein Buch über Huna "Mein Freund KU" heißt.

Wir kennen aus unterschiedlichsten Lehren unterschiedlichste Abstufungen in den Bewusstseinszuständen und auch in Huna gehen wir von 3 unterschiedlichen Begriffen aus, die den bei uns gängigen zwar ähneln, aber nicht 1:1 umgelegt werden können.

  • KU = vergleichbar mit dem UnBewussten
    (ev. auch dem freudschen ES)
  • Lono = vergleichbar dem bewussten Sein oder auch dem Verstand
    (ev. auch dem freudschen ICH)
  • Kane = vergleichbar mit dem jeweils individuellen Anteil am großen Ganzen, welches auch als "Gott" bezeichnet werden kann
    (ev. auch dem freudschen ÜBER-ICH)

Nachstehendes sind wieder meine ureigensten persönlichen Interpretationen dessen, was ich während meiner Huna-Ausbildung bei Eva Ulmer-Janes gelernt hatte und seither in meine Form gebracht habe, damit es für mich stimmig und auch irgendwie logisch nachvollziehbar ist.

KU ist also mein UnBewusstes und ich persönlich habe mich da eben an den unsichtbaren Begleiter aus dem Film "Mein Freund Harvey" orientiert und "spreche" mein UnBewusstes auch mit der aus Huna stammenden Bezeichnung KU an.

Wobei es unserem UnBewussten nicht nur gleichgültig, sondern schlichtweg egal ist, wie wir "ES" nennen. Es geht nicht um "das Wie", sondern nur darum, überhaupt Kontakt aufzunehmen, sprich, mit dem UnBewussten zu kommunizieren, in welcher Form auch immer.

Wie "funktionieren" diese 3 Bewusstseinsebenen nun, bzw., wie spielen sie zusammen?

LONO ist der Anteil an unserem Sein, mit dem wir bewusste EntScheidungen treffen und auch Ziele formulieren. Wenn wir es, in Zusammenarbeit mit Lono, schaffen, diese unseren Wünsche unserem KU so schmackhaft zu machen, dass dies als "unbedingt erstrebenswert" angesehen wird, dann wird KU alles Erdenkliche in die Wege leiten, um über KANE Verbindung zu "Gott" aufzunehmen, um unsere Wünsche zu realisieren.

Jetzt ganz vereinfacht ausgedrückt, aber im Prinzip funktioniert es genau so :-)

andere Bezeichnungen für das UnBewusste

Das Unbewusste ist in der Psychologie jener Bereich der menschlichen Psyche, der dem Bewusstsein nicht direkt zugänglich ist. Alltagssprachlich wird es fälschlicherweise oft als Unterbewusstsein bezeichnet. Die Tiefenpsychologie geht davon...

Wenn ich (Ich als LONO und dem, was mir so im Kopf rum geistert) meine Wünsche und Ziele in eine Form verpacke, die meinem Freund KU angenehm ist, dann gehen diese Wünsche auch immer schnellstmöglich in Erfüllung.

Allerdings mag KU keinen Druck oder Stress, denn

  • KU strebt nach Spaß und Freude
  • KU strebt danach, uns alle unsere Herzenswünsche zu erfüllen

Jetzt gibt es dabei aber einen großen Haken, der oftmals bei den ganzen "Bestellungen" übersehen wird. Wenn KU noch alte hemmende und hindernde Glaubenssätze abgespeichert hat, die kräftiger sind als das, was ich jetzt bewusst auf die Reise ins Universum abschicke, dann werden mir diese alten Muster und Glaubenssätze immer und immer wieder präsentiert.

Beispiel Schulden, weil wir das schon mal hatten. Ich möchte gerne ein schuldenfreies und glückliches Leben, also ICH in Form von LONO. Aber KU kennt da die früher abgespeicherten Überzeugungen, dass ich es nicht Wert bin, glücklich und zufrieden leben zu dürfen.

Dann "greifen" die alten, fest eingeprägten, Muster, ich bin es weiterhin nicht wert, glücklich und zufrieden leben zu dürfen. Und je mehr LONO drängelt, dass doch endlich mal Glück und Zufriedenheit ins Leben treten dürfen, desto mehr fühlt sich KU unter Druck gesetzt, uns diesen "alten" Wunsch von "nicht Wert sein" zu erfüllen.

Dieser alte Glaubenssatz ist einfach stärker gegen das, was LONO "denkt". Es müssen gravierende Umprogrammierungen vorgenommen werden, damit die neuen Wünsche und Ziele auch nur den Ansatz einer Chance bekommen, sich realisieren zu dürfen.

Oder, es gibt einen einfacheren und lustvolleren Weg: Wir müssen die neuen Wünsche und Ziele so an KU weiter transportieren, dass "ES" sofort mitgerissen wird und freudvoll auf den neuen Weg aufspringt.

Womit ich jetzt beim Grund dafür bin, warum ich Suggestionen und Affirmationen ablehne, für mich und meine Arbeit. Weil Suggestionen und Affirmationen für mich nur so etwas sind, wie ein Sahnehäubchen auf einem großen, möglicherweise nachhaltig stinkenden, Misthaufen.

Sie sind zu wenig wirkungsvoll, als dass sie nachhaltige und dauerhafte VerÄnderungen bewirken würden. Oder auch, es ist einfach unendlich mühsam, immer wieder die gleiche Leier runter beten zu müssen, bis es KU endlich zu blöd wird, an den alten Glaubenssätzen festzuhalten und "ES" umschwenkt auf die neuen Wünsche.

Das ist auch der Grund, warum "The Secret" nicht bei allen Menschen funktioniert, weil jeder Mensch andere Einstellungen und Glaubenssätze hat und weil das UnBewusste jeden Menschen anders "tickt" und andere Bedürfnisse hat, wie "ES" gerne behandelt werden möchte.

Manchen Menschen genügen Visualisierungen, bei manchen genügen auch Suggestionen und Affirmationen. Wieder Andere brauchen überhaupt ganz was anderes, um ihr UnBewusstes nachhaltig auf "neuen Kurs zu bringen".

In diesem Sinne, viel Spaß beim Experimentieren und Kommunizieren. Sie werden wissen, wann Sie den für ihr spezielles UnBewusstes richtigen Weg haben, um wirklich all das zu erhalten, was Sie sich bestellen.

Autor seit 4 Jahren
12 Seiten
Laden ...
Fehler!