Kinder kriegen durch Gefummel?

Es gibt viele Fragen die müssen einfach mehrmals gestellt werden, damit die richtigen Antworten darauf gefunden werden können. Kinder kommen nicht vom Fummeln, das ist eine Tatsache. Bevor ein Kind auf die Welt kommt, muss dessen Mutter schwanger sein. 

Fummeln alleine bringt kein Kind hervor, wenn keine Schwangerschaft vorausgegangen ist. Die Frage ist falsch gestellt, weshalb Aufklärung dringend nottut. Im doppelten Sinne. Ganz allgemein sollte dieses ernste Thema nicht unter den Tisch gekehrt werden. Da liegen vielleicht noch Krümel und diese können sich auch wie von Geisterhand vermehren … 

Fummeln - die große Leidenschaft

Fummeln ist die Lieblingsbeschäftigung von Frauen und Männern. Das ist Fakt, da beißt die Maus keinen Faden ab. Männer fummeln zu gerne an ihren heißen Öfen oder ihren Autos herum. Schneller, tiefer, schöner - oder so ähnlich. Aber auch an anderen Karossen in Form holder Weiblichkeit sind die Herren der Schöpfung sehr interessiert.

Frauen fummeln und fuchteln ohnehin überall herum. Sie können ihre Fingerchen einfach nicht unter Kontrolle halten. Gleich gar nicht, wenn es darum geht, die Frisur zu richten oder das Make-up aufzufrischen. Selbst vor Männern machen Frauenfinger nicht Halt. Fummeln macht so viel Spaß.

Was bedeutet Fummeln?

Zunächst sollte klar sein, dass es sich hierbei um ein Tätigkeitswort handelt, was in der Regel kleingeschrieben wird. Wenn die Regel - wie auch die Menstruation bei Mädchen und Frauen genannt wird - ausbleibt, und diese nun einmal nichts mit der Rechtschreibung zu tun hat, liegt es bestimmt daran, dass etwas "passiert" ist, was weit über das Fummeln hinausging.

Aber jetzt endlich zur Definition. Was ist unter dem Begriff Fummeln zu verstehen?

Kurz gesagt: anfassen, "antatschen", berühren. An sich also alles ziemlich harmlos. Es gibt allerdings noch genügend artverwandte Synonyme. Eines davon lautet: Herumdoktern - was nicht nur Weißkittel gern tun, sondern auch Pärchen, die sehr experimentierfreudig sind.

Fummeln ohne Konsequenzen

Also für alle, die es bis jetzt noch nicht wissen, möchte ich hier Aufklärung leisten. Kinder kommen nicht von heute auf morgen. Sie können allerdings von einer Sekunde zur anderen gezeugt werden. Bis eine Frau ihr Kind zur Welt bringt, gehen neun Monate ins Land. Mindestens!

Klären wir noch ein paar weitere Fragen:

Woher kommt das Baby? Nicht vom Klapperstorch. Die alte Mär hat längst ausgedient.

Wie kommt es zu einer Schwangerschaft? Auf keinen Fall durch Petting oder Fummeln mit dem Schatz.

Es sei denn, die Schlange (symbolisch auf das männliche Geschlechtsteil bezogen) kam dem Paradies (in dem Fall der weiblichen Lustgrotte) zu nahe, verharrte in Lauerstellung, machte sich steif vor freudiger Erregung, weil das Objekt der Begierde dicht vor ihr lag. Die gierige Schlange nutzte den kurzen Moment der Unachtsamkeit aus, um vorzustoßen. Sehr gefährlich, in jeder Beziehung!

Nimm dich in acht und schütze dich, mit Kondomen oder List!

Migräne ist eine gute Ausrede für Frauen, die sich nicht trauen bzw. keine Lust auf Sex haben. Herrscht verkehrsfreie Zone wird es entspannter. da klappt es auch mit dem Fummeln ohne Konsequenzen und ohne Ausreden zuvor.

KreativeSchreibfee, am 28.01.2013
11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Fotografie Kerstin Schuster (Wie lange kann man wach bleiben?)

Laden ...
Fehler!