Was ist ein Weihnachtsmuffel?

Im Lexikon ist er nicht so leicht zu finden, der Weihnachtsmuffel. Das Online-Lexikon Wikipedia definiert jedoch den Muffel als "eine missmutige oder mürrische Person". Außerdem: "Ferner werden so Personen bezeichnet, die einer bestimmten Sache gleichgültig oder desinteressiert gegenüberstehen." So könnte man also einen Weihnachtsmuffel als einen Menschen definieren, der dem Weihnachtsfest "gleichgültig oder desinteressiert" gegenübersteht. 

Ein Weihnachtsmuffel ist jemand, der dem Weihnachtsfest nicht viel oder gar nichts Positives abgewinnen kann. Das kann verschiedene Gründe haben: Viele Menschen nervt der alljährliche "Konsumterror" in der Vorweihnachtszeit. Sie sehen Weihnachten als ein kommerzielles Fest, bei dem es nur um Kaufen und um Habenwollen geht.

Auch das gezwungene Zusammensein mit Familie und Verwandtschaft an den Feiertagen empfindet nicht jeder als Bereicherung – im Gegenteil, gerade an diesen Tagen kommt es in vielen Familien oft zu Streit und Konflikten.

Schwer haben es aber auch die Menschen, die an den Weihnachtstagen ganz alleine sind und niemanden haben, mit dem sie das "Fest der Liebe und Geselligkeit" feiern können.

Die hier vorgestellten Textideen eignen sich außerdem für diejenigen Menschen, die aufgrund ihrer Religion gar kein Weihnachtsfest feiern und alternative Traditionen – z.B. heidnische Winterbräuche – bevorzugen.

Weihnachtsmuffelkarte "Eisbär"

Weihnachtsmuffelkarte "Eisbär" (Bild: Bildvorlage: Hans - Pixabay)

Am liebsten würde man Weihnachten einfach verschlafen ...

... und diese Idee ist auch ein guter Aufhänger für die Nicht-Weihnachtskarte an einen Weihnachtsmuffel: 

Machen wir es doch wie die Igel - lass uns Weihnachten einfach verschlafen!

Lass es uns den Siebenschläfern nachmachen: Wir futtern uns ordentlich satt, verziehen uns an ein warmes Plätzchen und wachen erst wieder auf, wenn Weihnachten schon längst vorbei ist!

Ich wollte, ich könnte es machen wie die Murmeltiere - kurz vor Weihnachten einschlafen und erst im Frühling wieder aufwachen!

Wünsche dir für die kalte Winterzeit eine warme Schulter zum Ankuscheln! 

Weihnachtsmuffelkarte "Murmeltier"

Weihnachtsmuffelkarte "Murmeltier" (Bild: Bildvorlage: PDPhotos - Pixabay)

... und schon wieder naht das Weihnachtsfest!

Bereits im September stehen im Supermarkt die ersten Lebkuchen und Dominosteine in den Regalen.

Der Sommer ist noch nicht richtig vorbei, da scheint schon wieder in Riesenschritten das Weihnachtsfest zu nahen:

Weihnachtsmuffelkarte "Kürbis"

Weihnachtsmuffelkarte "Kürbis" (Bild: Bildvorlage: PublicDomainPictures - Pixabay)

Ob Weihnachtsmann eigentlich ein Traumjob ist?

Er scheint ja immer guter Laune zu sein, der Weihnachtsmann. Aber ob sein Job auch wirklich Spaß macht?

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Weihnachtsmann ca. 820 Haushalte pro Sekunde besuchen müsste, um überall auf der Welt Weihnachtsgeschenke zu verteilen. Eine Geschwindigkeit von 1050 Kilometern pro Sekunde müsste der Weihnachtsmann also mit seinem Rentierschlitten erreichen ... von Weihnachtsstress zu sprechen, ist da vermutlich noch untertrieben!

Kein Wunder, dass sich auch der Weihnachtsmann wahrscheinlich schon nach Sommerurlaub sehnt!

Mach es wie der Weihnachtsmann: Sobald das letzte Geschenk verteilt ist – ab in den Urlaub!

Ich wette, auch der Weihnachtsmann ist froh, wenn endlich das letzte Geschenk verteilt ist!

Nehmen wir uns doch ein Beispiel am Weihnachtsmann: Heimlich Geschenke durch den Kamin schmeißen und dann: Schnell weg! 

Liebe Weihnachtsmuffel, keine Angst: Bald ist es überstanden!

Warum nicht mal eine gänzlich andere "Weihnachtskarte" verschicken und als Motiv einen Osterhasen wählen, eine Frühlingslandschaft oder einen Strand im Sommer?

Ganz nach dem Motto:

Glaub mir: Es wird auch wieder Sommer! Bald ist's überstanden.

Halt durch! Bald haben wir's überstanden ...

Alles geht irgendwann vorbei – sogar Weihnachten!

Hab Mut: Weihnachten haben wir noch jedes Jahr überlebt!

Weihnachten? Man kann's auch einfach boykottieren ...

Weihnachten? Nee, nicht mit uns!

Weihnachten? Wird in diesem Jahr einfach boykottiert! 

Bei uns herrscht weihnachtsfreie Zone. Fröhliche Wintergrüße!

Weihnachts-Boykott: Machst du mit? Liebe Grüße und halt die Ohren steif!

Weihnachten? Nee, ich bin dann mal weg ...

Weihnachten? Nicht mir mir ...

24. Dezember? Da war doch etwas …?

Manchmal ist es gar nicht so schlecht, vergesslich zu sein ...

24. Dezember? Da war doch etwas …? Mir will's einfach nicht einfallen. Schicke dir liebe Grüße und wünsche dir eine schöne Winterzeit!

Wünsche dir ganz normal-entspannte Tage, an denen so gar nichts Besonderes passiert …

Iss, worauf du Lust hast, gönne dir etwas Schönes, verbringe deine Zeit mit netten Menschen und lass es dir so richtig gut gehen – wir sehen uns im neuen Jahr wieder! Guten Rutsch und liebe Grüße ...

Anti-Weihnachtsstress-Rezept

Für alle, die zwar Weihnachten feiern (müssen), aber keine so rechte Lust haben auf Fest und Feierlichkeiten ...

Mein Rezept für entspannte Feiertage: Eine große Portion Gelassenheit, eine kräftige Prise Toleranz und ganz viel Humor!

Kostenlose Druckvorlage: "Weihnachtsrezept"

Einfach nur gute Wünsche ...

... kann jeder gut gebrauchen, ob Weihnachtsfan oder nicht. 

Wünschen kann man zum Beispiel:

ruhige Tage

eine friedliche Zeit

mehr Zeit für dich selbst

schöne Momente

einen warmen Platz, an dem du es dir gutgehen lassen kannst

Friede und Freude im Haus

ein frohes Herz

... 

Auch Segenswünsche können eine gute Alternative zu traditionellen Weihnachtsgrüßen sein. 

Und nicht vergessen:

Weihnachten ist, wenn man trotzdem lacht!

Autor seit 6 Jahren
263 Seiten
Laden ...
Fehler!