Der Verdacht, es handele sich um einen Irrtum, exisitierte schon länger, da die Temperaturen nicht wie geglaubt massiv anstiegen. Aus diesem Grund wurde der Begriff "Klimaerwärmung" nun vor einigen Jahren etwas abgewandelt und man sprach nur noch von einer "Klimaerveränderung".

 

Trotzdem hielt man weiterhin am Ziel fest, die Temperaturen weltweit um etwa 1 Grad zu senken - ohne Rücksicht auf die natürliche Entwicklung. Dafür wurden eigens aufwendige und teure Untersuchungen in Auftrag gegeben, eine davon können Sie hier in voller Länge nachlesen:

 

=> Hauptgutachten globale Umweltveränderungen

 

 

Fehler bei Untersuchungen schuld an der Klimalüge

Jetzt aber prüften Forscher die bisherigen Erkenntnisse nochmals genau nach, nachdem es wütende Proteste vor einigen Fernsehstationen gab, bei denen sich die Menschen lautstark über die schlechten Wettervorhersagen beschwerten. und stellten dabei einen gravierenden Fehler fest. Bei den damaligen Untersuchungsergebnisse, nach denen sich das Klima erwärmt hätte, gab es eine Verwechslung in der Temperaturablesung.

 

Stellungnahme eines Klimaforschers

"Wir bedauern diesen Fehler zutiefst", sagte ein Forscher kürzlich, "wie wir feststellen mussten, hat sich das Klima nicht erwärmt, sondern leicht abgekühlt. Das ist kein Grund zur Panik, wie wir schon lange wissen, verändert sich das Klima, seitdem es den Planeten Erde gibt. Aber wenn es so weitergeht, dürfen wir in den nächsten Jahren massive Temperaturstürze erwarten."

 

Das Klima kühlt sich ab - steht uns eine neue Eiszeit bevor?

Die Anzeichen dafür sind bereits deutlich sichtbar und fühlbar:

 

-Ostern 2013: Deutschland ist eingeschneit, viele Osterhasen zogen sich schlimmste Erkältungen zu oder meldeten sich schon vor dem Osterwochenende krank

- die Heizkosten steigen in astronomische Höhen,

- die Autos werden serienmäßig mit Schneepflügen ausgerüstet und der Absatz an Wintermänteln steig kontinuierlich an.

- Für den kommenden Sommer prophezeien einige Meteorologen viel Kälte, Regen und Sauwetter. Nur im Juni und Juli soll es einigermaßen warm und sonnig werden, aber das restliche Jahr über sind Winterjacken und Gummistiefel angesagt.

 

Auch Bilder wie dieses hier:

 

Frühling 2013

Frühling 2013 (Bild: Hitradio Ö3, Hörer Johann)

trugen zusätzlich dazu bei, dass die Bürger nun auf die Barrikaden gehen und von der Regierung und Wirtschaft fordern, sich um eine Erwärmung des Klimas zu kümmern.

 

Klimaerwärmung brachte viel Geld ein

Aber warum hat man diesen Fehler in der damaligen Temperaturablesung nicht bemerkt? Auch hierzu gab es jetzt eine Stellungnahme: Die Verantwortlichen (Politik und Wirtschaft) wussten wohl schon länger davon, aber aufgrund wirtschaftlicher und Macht-Interessen hielten sie an dem Mythos der Klimaerwärmung fest. So konnten sie ständig neue Regelungen einführen, die Bürger ordentlich zur Kasse bitten und mit Geo-Engineering (Climate Engineering) experimentieren.

 

Das Klima wird wieder angeheizt!

Nach den aktuellen Erkenntnissen wird nun fieberhaft daran gearbeitet, das Klima mit Hilfe von Technologie anzuheizen. Führende Politker haben zudem angekündigt, keine Kosten zu scheuen, um dieses Ziel zu erreichen und möglichst viel Geld der Bürger dafür zu verwenden.

 

Von einer Erhöhung des CO2 Austoßes wurde abgeraten, "Dann würde die Luft so schlecht und die Leute wären zu müde zum Arbeiten. Aber tun müssen wir was, schließlich sollen sich die Natur und das Wetter nach uns richten und nicht einfach selbständig ohne unsere Kontrolle existieren!".

 

 

Und wäre heute nicht der 1. April, würde wohl niemand glauben, dass sich das Klima nicht erwärmt. ;-)

 

Und zum Schluss noch ein paar interessante Infos, was denn EIKE-Klima.eu dazu sagt

Grace, am 01.04.2013
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Karin Scherbart (Sudoku einfach lösen - Varianten für Anfänger, Fortgeschrittene und...)

Autor seit 6 Jahren
161 Seiten
Laden ...
Fehler!