Knoblauch einlegen in Olivenöl

Knoblauch gilt als ein sehr gesundes Nahrungsmittel, dem eine Anti-Aging-Wirkung nachgesagt wird. Da man mit dem leckeren Genuss auch der Gesundheit etwas Gutes tut, sollten die schmackhaften Zehen viel öfter auf den Tisch kommen. In Öl eingelegt verliert er sogar einiges von seiner typischen Geruchsentwicklung, von diesen Zehen kann man gerne mehr essen. Knoblauch kann mit verschiedenen Gewürzen kombiniert eingelegt werden, einige dieser Ideen sollen hier vorgestellt werden. Für den eingelegten Knoblauch verwendet man Olivenöl oder ein geschmacksfreies Pflanzenöl. Der Knoblauch wird in dem Öl nur kurz erhitzt, damit er schön knackig bleibt und nicht zu weich wird.

Knoblauch mit Pepperoni

Knoblauch mit Pepperoni bringt eine feurige Schärfe auf den Tisch. Für die Zubereitung benötigt man eine Schale mit etwa 250 Gramm Knoblauch, 250 Milliliter Olivenöl, drei Pepperoni und eine Prise Salz. Der geschälte Knoblauch wird mit einem Schaschlickspieß etwas angepiekst und mit einer kräftigen Prise Salz gemischt. Diese Mischung lässt man einige Zeit ziehen. In einem größeren Topf mit einem hohen Rand erhitzt man das Öl vorsichtig bis es siedet. Dann gibt man die Knoblauchzehen langsam hinein und ebenfalls die Pepperonischoten. Wenn das Ganze einmal aufgekocht hat, zieht man den Topf vom Herd. In ein Schraubglas füllt man den Knoblauch und die Pepperoni  und erhitzt das Öl noch einmal bis zum Siedepunkt. Nun gießt man die heiße Flüssigkeit über die Knoblauchzehen bis sie bedeckt sind. Das Glas wird sofort verschlossen und der Knoblauch ist in gekühltem Zustand für einige Zeit haltbar.

Knoblauch mit buntem Pfeffer und Lorbeerblatt

Knoblauch schmeckt auch hervorragend würzig mit Lorbeer und Pfeffer. In einer Schüssel mischt man eine Prise Salz mit den geschälten Knoblauchzehen und lässt sie etwas ziehen. Währenddessen gibt man in einen hohen Topf 250 Milliliter Öl und erhitzt es bis zum Siedepunkt. Dann füllt man langsam die Knoblauchzehen hinein und gibt einen Esslöffel bunten Pfeffer und ein Lorbeerblatt dazu. Nach dem Aufkochen nimmt man den Topf vom Herd. In ein sauberes Schraubglas schlichtet man den Knoblauch ein und kocht das Öl noch einmal auf. Die heiße Flüssigkeit wird über den Knoblauch gefüllt und das Glas verschlossen. Im Kühlschrank kann man den eingelegten Knoblauch für einige Wochen aufbewahren.


Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 25.02.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 9 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!