Abhängig sind wir schlussendlich alle von unserem allseits bekannten Girokonto. Dies belegen auch diverse Statistiken wie die von statista.com über das Nutzerverhalten von Verbrauchernund ihrem Girokonto. Wer sich jedoch mit alternativen Anlagestrategien nicht zufrieden geben möchte und weiterhin – wie die breite Masse auch – am Girokonto festhält, sollte wechseln und bares Geld sparen. Lesen Sie im folgenden Gründe und Kriterien für Ihren individuellen Wechsel. Auch Einsteigern wird der Wechsel leicht gemacht.

Gründe und Kriterien für einen Girokontowechsel

Als Verbraucher haben Sie zahlreiche Möglichkeiten bei Ihrem Girokonto zu sparen. Ausschlaggebend sind dafür Ihre Einstellung zum Thema Anlagestrategien und das eigene Nutzungsverhalten des Girokontos. Sie sollten vorab begründen können, wie Sie Ihr eigenes Konto nutzen. Dabei ist meist zwischen den beiden Methoden der Anlage und des privaten Zahlungsverkehrs zu unterscheiden. Nutzen Sie Ihr Girokonto eher als Anlagemethode, sollten Sie die Kriterien der Startboni, eines hohen Guthabenzinses und hohe regelmäßige Geldeingänge bevorzugen. Nutzen Sie Ihr Girokonto mehr oder ausschließlich für den privaten Zahlungsverkehr, dann sollten Kontoführungsgebühren oder Gebühren für Zahlungseingänge, sowie Zahlungsausgänge vermieden werden. Auch sollten sich bei Ausnutzung des Dispositionskredits die Zinsen auf einem niedrigen Niveau bewegen.

 

Zumeist denken die meisten Verbraucher, dass Sie ein kostenloses Girokontonutzen. Bei genauerer Betrachtung entspricht dies jedoch nicht den Tatsachen, da laut dem Spiegel meist versteckte Kosten anfallen, die vorab nicht angepriesen wurden. Gerade im Bereich der Ausnutzung von Dispositionskrediten können laut Focus Vergleiche und Hochrechnungen jedoch bedeutsame Sparpotenziale nachweisen. Wenn Sie nun neugierig geworden sind, dann führen Sie doch einfach Ihren Girokontenvergleich durch. Beachten Sie jedoch einige Schritte die zunächst erfolgen müssen, um Ihren Kontenwechsel adäquat zu planen.

Bekannte Banken

Heiligenhaus Blog - Sparkasse (Bild: Heiligenhaus Blog / Flickr)

Der Girokontenwechsel

Nachdem Sie den Entschluss gefasst haben einen Vergleich der Banken durchzuführen, sollten Sie sich systematisch auf diesen vorbereiten. Bevor Ihr Konto gewechselt werden kann sind einige Parameter zu beachten.

1. Ihre neuen Kontodaten Vs. Ihre alten Kontodaten

Bevor Sie mit Ihrer neuen Bank einen Vertrag abschließen sollten Sie überprüfen, welche Anbieter Ihre neuen Kontodaten benötigen. Fragen Sie vorab bei Ihrer neuen Bank an, ob ein "Umzugsservice" für Ihr neues Konto erfolgen kann. In diesem Fall übernimmt die Bank alle erforderlichen Maßnahmen, um Ihren Vermieter, die Strom- oder Wassergesellschaft oder Versicherungen zu informieren. Falls dies nicht möglich ist kann auch ein formloses Schreiben eingereicht werden, welche den Wechsel der Kontoverbindung anzeigt. Auch kann eine kurzfristige doppelte Kontoführung als sinnvoll erachtet werden, um sich vor Mahnungen oder Zahlungserinnerungen zu schützen.

2. Erfragen Sie Ihre Kündigungsfrist

Erfragen Sie bei Ihrer alten Bank die Kündigungsfrist Ihres Girokontenvertrages oder schauen Sie in Ihren Vertrag. Zumeist muss eine Kündigungsfrist eingehalten werden bevor das neue Konto eröffnet werden kann. Auch an dieser Stelle sollten Sie Ihr Konto schriftlich kündigen, natürlich mit korrekter Angabe des Kündigungszeitpunktes.

3. Persönliche Bankberatung

Nicht jede Bank mit tollen Konditionen bietet einen guten Service. Verschiedene Testberichte in der Vergangenheit zeigten, dass einige Banken trotz Empfehlungen deutliche Mängel bezüglich Ihres Services zu verzeichnen hatten. Überprüfen Sie ob Sie einem persönlichen Bankberater zugeteilt werden. Dieser unterstützt Sie bei allen Transaktionen und Vorhaben, die Ihr Girokonto betreffen. Ebenfalls positiv ist es, eine Filiale in der direkten Umgebung zu haben. Dies ermöglicht eine Face-to-Face-Kommunikation.

Wenn Sie diese Voraussetzungen bei Ihrem Wechsel beachten können Sie den Girokontenvergleich auf www.online-konto.info direkt starten und sich Ihre individuellen Vorteile sichern.

Fazit zum Girokonto

Durch die Veränderung der Bankwirtschaft – und nicht zuletzt des Leitzinses – ist es sinnvoll einen Vergleich der Banken zu erzeugen. Bei Kompetenz der Bank unter Berücksichtigung der eigenen Lebenssituationen können günstige Konditionen erzielt werden. Beachtet werden sollten allerdings einige Voraussetzungen, die im Vorfeld überprüft werden müssen.

Autor seit 4 Jahren
33 Seiten
Laden ...
Fehler!