Die Wertvorstellungen von Erwachsenen und Kindern stimmen nicht überein

Rote Weihnachtkugeln, Pixabay Vorstellungen von Kindern und Erwachsenen von einem schönen Geschenk, sind oft meilenweit voneinander entfernt. Oft sind Erwachsene gerne bereit große Summen für Spielwaren, Reisen und Elektronik, mit der das Kind sich beschäftigen kann, zu investieren, während das Kind etwas ganz anderes will.Grüne wWihnachtskugeln, Pixabay

Ein Beispiel: Beobachtungen auf dem Flohmarkt zeigen es: Kinder verkleiden sich gerne. Wenn sie, meist in Begleitung ihrer Eltern, auf einem Trödelmarkt herum streifen, entdecken sie billige Hüte, Schmuck, Schals, die helfen, sie ruck-zuck in eine andere Person zu verwandeln. Erwachsene sehen oft die Notwenigkeit nicht ein, kaufen lieber teure Ausrüstungen.

Was alle Kinder sich im geheimen wünschen

Vom Spielen müde, PixabayZum Erstaunen vieler Erwachsenen sind es oft Einwickelpapier und Kartons, die kleine Kinder mehr begeistern als die Inhalte. Der Blinker an der Angel fasziniert erstaunlicherweise manchmal mehr, als eine perfekte Angelausrüstung. Kinder haben demzufolge ein anderes Bewertungssystem für Geschenke, als Erwachsene. Sie schätzen vielfach Gegenstände, die für sie schön aussehen, lecker sind und die ihnen Spaß versprechen.

Gespräch mit Kindern, PixabayMit ihren Wünschen testen sie oft nur die Geberlaune der Eltern aus und ziehen Rückschlüsse auf ihren eigenen Wert. Wer Kinder ermutigt seine geheimen Wünsche zu äußern, ist oft erstaunt, dass "der Wunsch hinter dem Wunsch", oft nicht materiell ist.

 

In dem Zusammenhang ist für Kinder und Erwachsene auch der Artikel: Das Leben von deutschen Kindern im Mittelalter interessant. Kinder im Schloss sigmaringen, Monika Hermeling

Kinder wünschen sich

Weihnachtsteddy, Pixabay

  • Vertrauen
  • Die uneingeschränkte Aufmerksamkeit, wenn auch nur kurzzeitig
  • Gerechtigkeit und feste Regeln
  • Eine Anleitung wie sie etwas machen sollen
  • Dass Erwachsene Versprechen halten
  • Konflikte sachlich geregelt werden
  • Dass Erwachsene Höflichkeitsregeln einhalten, sich zum Beispiel bei Kindern auch entschuldigen können
  • Sie wollen ermutigt und gelobt werden, gezeigt bekommen wie sie etwas alleine machen oder erledigen können
  • Dass Erwachsene auf Fehler hinweisen und darauf vertrauen, dass diese nicht noch einmal gemacht werden
  • Nicht vor anderen gerügt zu werden

Geschenke an Kinder die unbezahlbar sind

Zusammensein,Pixabay

  • Den richtigen Zeitpunkt für konstruktive Gespräche wählen
  • Vorbild sein und die eigene Autorität nicht untergraben
  • Dass Erwachsene Fehler zugeben
  • Dass ihnen sinnvolle Anweisungen gegeben werden und nicht ständig an ihnen herum genörgelt wird
  • Zeit mit Erwachsenen zum experimentieren
  • Sie die Folgen ihrer Handlungen, in einem bestimmten Rahmen, spüren zu lassen, damit sie Erfahrungen sammeln
  • Ihre Fragen zeitnah beantworten
  • Keine scheinbar perfekten Erwachsenen, sondern menschliche Vorbilder sein
  • Jemand sein, der Kinder an die Hand nimmt, sie ermutigt
  • Vorbild sein, dass sich nicht anbiedert, sondern verlässlich und verantwortungsbewusst ist

Die internationale Bedeutung von Geschenken

Weihnachtsgeschenk, Monika HermelingWie schenke ich, international, erfolgreich?

Bernstein-Anhänger selber schleifen

Bernsteinrose, Monika HermelingEin Geschenk aus Bernstein selber machen

Große Flohmärkte 2012/13

Nicht nur Kinder können sich, oft auf Flohmärkten, preisgünstig Wünsche erfüllen.

Spielzeugbörse, Rottweil, Veranstalter Rudolf Schulte

Konstanz

Hamburg

Frankfurt

Berlin

Nordrhein-Westfalen

Emden

Aurich

 

Weihnachten, ein Fest, nicht nur für Kinder

Tannenbaum,Monika HermelingDer Weihnachtsbaum - Kauf- und Pflegetipps

Laden ...
Fehler!