Fehler Nr. 1: Tiefer gelegte Herdplatten

Tiefer gelegte Herdplatten sind ein neuer Küchentrend. Angeblich soll ein niedriger Herd besonders rückenfreundlich sein. Abgeschaut hat man sich dies von den Gastronomieküchen, die in der Regel ebenfalls etwas tiefer sind (allerdings auch viel breiter und ohne angrenzende Arbeitsplatte). Theoretisch stimmt das auch. Das Rühren im Topf fällt leichter, wenn der Herd etwas tiefer angebracht ist. Dann aber nützt es nichts, nur den Herd tiefer zu bauen, dann müssten eigentlich auch die Arbeitsplatte und die Spüle abgesenkt werden. Abgesehen von Gerichten wie Milchreis oder Risotto kommt es im Alltag nicht so oft vor, dass man eine längere Zeit lang ohne Unterbrechung über dem Herd steht. In privaten Küchen haben tiefer gelegte Herdplatten mehr Nachteile als Vorteile, zumindest wenn die Arbeitsplatte rechts und links höher ist, wie dies bei den neuen Küchen oft der Fall ist. Bedenken Sie, dass durch die unterschiedlichen Höhen rechts und links das Fett beim Braten an den Schrank spritzt. Zudem ist die Bewegungsfreiheit über dem Herd durch die angrenzende, höhere Arbeitsplatte stark eingeschränkt.

Fehler Nr. 2 und 3: Mülleimer unter der Spüle, Gewürzregal über dem Herd

In vielen Küchen befindet sich der Mülleimer direkt unter der Spüle. Dies ist jedoch nicht unbedingt empfehlenswert, da sich unmittelbar unter dem Spülbecken mehr Feuchtigkeit und auch Wärme bilden kann. Schimmel und Bakterien können sich so schneller vermehren.

Ein Gewürzregal sollte möglichst nicht direkt über dem Herd angebracht werden, da die Gewürze durch den Kochdunst feucht werden können.

 

 

Praktisches für die Küche - Platz und Ordnung schaffen Sie mit diesen Utensilien
Küchenregal Set
Küchen-Teleskopregal, Küchenregal, Korb, Stange...
Teleskopschublade 60 cm mit Telekop Auszug - Kü...

Küche einrichten, Fehler Nr. 4: Lange Wege

Wenn Sie Ihre Küche einrichten, sollten Sie für die wichtigen Kochutensilien möglichst kurze Wege einplanen. Wenn es beim Kochen heiß her geht, ist es äußerst unpraktisch, wenn man bis zum anderen Ende der Küche gehen muss, um beispielsweise einen Schneebesen oder Pfannenheber zu holen.

 Kochutensilien sollten daher möglichst in der Nähe des Herdes aufbewahrt werden. Die Gewürze stehen am besten links oder rechts vom Herd jedoch nicht darüber (siehe Tipp oben). Grundsätzlich ist die praktische Einrichtung einer Küche umso schwieriger, je größer die Küche ist. Auch wenn sich jeder eine große, geräumige Küche wünscht, können größere Abstände zwischen den Schränken und dem Herd, zwischen dem Herd und der Spüle oder zwischen Kühlschrank und Herd im Alltag nervig werden. Empfehlenswert ist die klassische Anordnung der typischen Einbauküche. In der Mitte befindet sich der Herd, rechts in direkter Nähe die Spüle und links vom Herd der Kühlschrank. Auch eine Anordnung umgekehrt ist möglich. Wichtig ist jedoch, dass der Weg vom Herd zum Kühlschrank und zu Spüle jeweils so kurz wie möglich ist. In den modernen, offenen Küchen stehen der Herd manchmal in der Mitte des Raumes und das Spülbecken auf der gegenüberliegenden Seite. Das sieht vielleicht gut aus, kann im Alltag jedoch äußerst unpraktisch sein.

Ein Tipp zum Schluss: Wenn Sie Küchen online kaufen, sollten Sie das gewählte Modell möglichst vorher in einem Möbelhaus gesehen haben. Auf Bilder sieht die Küche oft ganz anders aus. Achten Sie auch auf pflegeleichte Oberflächen. Holzküchen oder Hochglanzoberflächen sind nicht ganz unproblematisch.

Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!