Günter Mauch eine Attraktion des Handwerkermarktes Melchingen

Foto: Günter Mauch

Der Handwerkermarkt in Melchingen ist bekannt für ein Gemisch alternativer Produkte und Kleinigkeiten, die das Leben bunter werden lassen. Ich schlenderte an den Ständen vorbei, sehe Töpferwaren, Klangkörper, Lederwaren...

Aber halt, was hat schnitzen mit Leder zu tun?

Ich bleibe stehen und traue meinen Augen nicht. Die Produkte, die ich als Lederwaren angesehen habe, sind kunstvoll aus Holz geschnitzte Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände. Damen- und Herrenhüte aller Moderichtungen, eine salopp auf einen Bügel gehängte Herrenhose, Schirme, die griffbereit auf ihren Einsatz zu warten scheinen. Mädchen könnten die kleinen, scheinbar angebissenen Äpfelchen als Ohrstecker, gefallen. Als Deko locken ganze Obstschalen, gefüllt mit Äpfeln, Bananen, Apfelsinen und anderen leckeren Früchten. Alles ist, wie ich bei näherem betrachten feststelle, aus Holz. Günter Mauch, der Künstler, ist gerade dabei ein neues Stück zu schnitzen.

Der Künstler Günter Mauch im Gespräch

"Was schnitzen Sie denn da?" fragte ein kleines Mädchen, das mit seinen Eltern unterwegs ist. "Socken", erwiderte Günter Mauch.

"Unverschämtheit, ein Kind so anzulügen", beschwerte sich ein älterer Herr entrüstet.

"Dann gucken sie mal näher hin", erwiderte eine Dame, die dem Kunsthandwerker ebenfalls zu schaut.

Tatsächlich, das Werkstück zeigte schon den Ansatz eines auf einer Leine hängenden Sockens.

"Im Nachhinein ziehe ich noch eine Leine hindurch und schnitze eine Klammer drauf", erklärt der Schnitzer Günter Mauch. Die Umstehenden staunen nicht schlecht.

Foto:Hose aus Holz, Monika Hermeling

Pagewizz: Herr Mauch, was ist das Besondere an Ihrer Schnitzerei?

"Ich schnitze und verewige naturgetreue Sachen, die für den Besitzer von unschätzbarem Wert sind. Meist sind es Maskottchen, kleine Anhänger, persönliche Utensilien, Andenken oder Gegenstände die einmalig sind und die, wenn ihr Name fällt, unmissverständlich an den Besitzer erinnern. Das Besondere an meinen Sachen ist, dass sie aus einem Stück geschnitzt sind", erklärt Mauch, bei einem Gespräch am Stand. "Bei der Hose zum Beispiel, sind die Knöpfe aus dem Holz heraus geschnitzt und nicht aufgesetzt. Das erhöht den Wert des Kunstgegenstandes natürlich enorm."

Foto: Ein geschnitzter Schirm, Monika Hermeling

Die Welt aufmerksam betrachten

Es lohnt, so schlussfolgert der Marktbesucher in Melchingen,, sich in der Welt aufmerksam um zu schauen, um nicht unverhofft, auf eine Illusion hereinzufallen.-

Weitere Kunsthandwerker stellen sich vor - Perlmutter zu Schmuck verarbeiten und Entspannung durch Wolle spinnen

So wird Perlmutter zu Schmuck verarbeitet
Eine Führung durch Cedros, einer kleinen Firma in Jungnau.

Wolle spinnen ist eine Kunst
Die einzelnen Arbeitsgänge vor dem Spinnen und eine Begründung warum Spinnen für einige Manager, in einer Pause, eine Entspannung in der Aktivität sein kann.

Münzen können zu filigranem Schmuck verarbeitet werden
So wie der erste Goldtaler von Donald Duck kann auch jegliche andere Münze zum wertvollen Andenken werden.

Kumihimo - Flechtkunst aus Japan

Weitere Kunstwerke von Günter Mauch

Unterschiedliche High Heels (Bild: Günter Mauch)

Autor seit 4 Jahren
163 Seiten
Laden ...
Fehler!