Der Boulevard Kukulkan - Die Hotelstraße

Das, was gemeinhin als Cancún bezeichnet wird, ist eigentlich nur die 22km lange Hotelstraße, die sich vor der Küste erstreckt. An ihr sind unzählige Hotels und Resorts in Reih und Glied gebaut. Jedes ist am karbischen Strand und bietet somit Badeurlaubern alles, was das Herz begehrt. Die Hotelstraße führt mehr oder minder direkt vom Airport zur eigentlichen Stadt Cancún. Neben Hotels gibt es dort auch noch mindestens zwei Einkaufstempel, sowie eine Mayastätte namens El Rey. Sie zu besuchen ist ein netter Start, um die Welt der Mayas zu verstehen. Sie ersetzt jedoch keineswegs großartige Stätten wie Chichen Itza, Uxmal oder Palenque.

Auf der Straße herrscht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h. Daran halten sich auch alle. Die Straße selbst ist stark von Bussen befahren, die Touristen und Einheimische durch die Gegend fahren. Das stört beim Autofahren jedoch weniger. Vielmehr sollten Autofahrer auf die in ganz Mexiko vorhandenen Bodenschwellen (auch Topes genannt) achten. Die sorgen nämlich dafür, dass der flüssige 70 km/h Verkehr plötzlich auf maximal 20 km/h gebremst wird. Das ist für die Autofahrer anstrengend, aber auch gut so, denn Fußgänger haben sonst nur recht wenige Chancen über die Straße zu kommen.

An der Straße selbst gibt es sämtliche Autovermietungen, die relevant sind. Sie befinden sich ungefähr auf der Mitte der Straße beim ersten großen Einkaufszentrum La Isla. Eine Tankstelle (Pemex) ist ebenfalls vorhanden. Hier tanken nicht Sie, sondern ein Tankwart. Der wird auch von Ihnen bezahlt und freut sich über 5 bis 10 Pesos Trinkgeld.

Hotel reiht sich an Hotel - Die ...

Hotel reiht sich an Hotel - Die Strandpromenade von Cancún (Bild: Ralf Biebeler)

Die Mayastätte El Rey

Die Mayastätte El Rey (Bild: Ralf Biebeler)

Cancún selbst

Die Stadt Cancún ist nichts besonderes. Touristen werden gerne zum Market 28 geschleust, um dort allerlei mexikanische Souvenire zu kaufen, die es auch auf allen anderen mexikanischen Touristenmärkten gibt. Mit dem Auto dorthin zu fahren gleicht teilweise einem kleinen Abenteuer, denn die Straßen in Cancún sind nicht alle so hübsch und schlaglochfrei wie die auf der Hotelstraße. Auch hier bremsen Bodenschwellen den Verkehr aus. In mexikanischen Städten gilt übrigens die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Auch hier gibt es, wie oft in Mexiko, keine vernünftigen Ampeln für Fußgänger. Viele Fußgänger laufen deshalb einfach los, um überhaupt eine Chance zu haben über die Straße zu kommen. Mexikanische Autofahrer sind das gewohnt und halten selbstverständlich an. Deutschen Autofahrern mag das teilweise etwas befremdlich vorkommen. Wenn Sie parken möchten, dann tun Sie das am besten an bewachten Parkplätzen. Diese erkennen Sie daran, dass Sie nicht einfach so parken können, sondern irgendjemand auf Sie zukommt und Geld haben möchte oder Ihnen einen Zettel in die Hand drückt. Diese Parkplätze sehen manchmal sehr schäbig und nicht einladend aus. Keine Sorge, sie sind das beste für Ihren Mietwagen.

Typisches Straßenbild auf der ...

Typisches Straßenbild auf der Hotelstraße (Bild: Ralf Biebeler)

Autor seit 3 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!