Antistressbälle können Stress kurzfristig abbauen

Stress ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine körperliche oder psychische Anforderung. Bestimmte Hormone sorgen dafür, dass der Körper in höchste Leistungsbereitschaft versetzt wird. Wird die bereitgestellte Energie verbraucht und das Stressereignis bewältigt, kann der Körper wieder "herunterfahren" und sich erholen. Hält die angespannte Situation aber länger an, wird es ungesund. Herz und Kreislauf werden belastet, die Muskeln bleiben in Dauerspannung und das Immunsystem wird geschwächt. Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, Stress abzubauen und wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

 

Antistressbälle sind da eine schöne und vielfältige Sache. Man kann diese Knetbälle einerseits nutzen, um Ärger abzubauen, indem man sie wütend gegen den Boden oder eine Wand schleudert. Andererseits kann man die Energie, die durch die Stressreaktion im Körper zur Verfügung gestellt wird, nutzen. Sie muss irgendwohin, und Bewegung ist eine gute Möglichkeit, sie wieder abzubauen. Dazu kann man die Stressbälle mit den Füßen durchs Zimmer kicken, kräftig mit den Händen kneten oder sie hoch in die Luft werfen. Wer möchte, kann sie auch als Jonglierbälle benutzen.

Langfristige Anwendung von Antistressbällen

Wer auf längere Zeit mehr Entspannung in sein Leben bringen möchte, kann die kleinen Bälle auch dafür nutzen. Man kann damit zum Beispiel Akupressurpunkte stimulieren. Diese Punkte stehen mit dem Energiesystem des Körpers in Verbindung und können bei sanftem Druck Muskelspannung abbauen und sich insgesamt regulierend auf den ganzen Menschen auswirken. Wird die Akupressur über längere Zeit regelmäßig angewendet, kann das langfristig zu Stressabbau und einer besseren Vitalität führen.

 

Man kann die kleinen Bälle aber auch für eine sanfte Selbstmassage nutzen, ohne gezielt Akupressurpunkte damit anregen zu wollen. Bewegt man einen Ball sachte über die Haut und konzentriert sich darauf, kann das das Empfinden für den eigenen Körper verbessern. Man kann dabei lernen, Spannungen eher wahrzunehmen und loszulassen. Ein wohliges Entspannungsgefühl entsteht, das mit jeder Anwendung intensiver wird. Massiert man sich regelmäßig so achtsam mit dem Antistressball, kann das die eigene Konzentrationsfähigkeit verbessern. Indem man sich immer wieder so fürsorglich sich selbst zuwendet, kann man wieder eine bessere Beziehung zu sich selbst aufbauen und lernen, sich anzunehmen, wie man ist.

Autor seit 4 Jahren
61 Seiten
Laden ...
Fehler!