Derzeit sind mehr als 500 verschiedene Übungen, bei denen es insbesondere darum geht, den eigenen Körper zu beherrschen und die Koordination und Kontrolle zu unterstützen, bekannt. Gleichzeitig unterstützt diese Übungen die Körperfettverbrennung, weshalb man mit ausreichend Ehrgeiz bestens mit Pilates abnehmen kann.

Da Pilatesübungen wie ein intensives Krafttraining auf den gesamten Körper wirken, lässt sich sogar recht leicht mit Pilates abnehmen. Insbesondere bei einer gewissen Regelmäßigkeit und einem intensiven Training verbrennt der Körper jede Menge Kalorien. Außerdem hat Pilates zum Abnehmen einen entscheidenden Vorteil gegenüber Ausdauersportarten wie etwa Joggen. Denn Pilates belastet grundsätzlich nicht die Gelenke – vorausgesetzt, die Übungen werden korrekt ausgeführt. Des Weiteren wird Pilates nachgesagt, die Haut zu straffen. Die typischen Vorteile von Pilates sind daneben natürlich noch der effektive Muskelaufbau und die Förderung einer gesunden und korrekten Haltung.

Amazon Anzeige
Amazon Anzeige

Aber

Nur Pilates zum Abnehmen reicht in keinem Fall aus. Denn zusätzlich muss natürlich noch die Ernährung umgestellt werden, insbesondere dann, wenn man sich sehr ungesund ernährt und die Gewichtsprobleme daher ruhen. Eine gesunde Ernährung ist also das A und O, um auch wirklich effizient mit Pilates abnehmen zu können.

Worauf man achten sollte, wenn man mit Pilates abnehmen möchte

Die härtesten Übungen sind nicht immer die Besten. Vor allem wenn man mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hat, sollte zu Beginn leichte Pilates Übungen gewählt werden. Der Schwierigkeitsgrad und die Intensität der Übungen können Woche für Woche gesteigert werden.

Um den Körper nicht zu sehr zu überanstrengen, sollte nach einem Training stets eine Pause erfolgen. In diesem Punkt empfiehlt es sich, einen Tag zu trainieren und den zweiten Tag auszuruhen. Im Laufe der Zeit, wenn sich der Körper an das Training gewöhnt hat, ist natürlich nichts gegen ein tägliches Training einzuwenden.

Sobald man beim Pilates zum Abnehmen Schmerzen verspürt, sollte das Training sofort abgebrochen werden. Die Gefahr einer Überdehnung wäre sonst zu groß.

Anschauliche Pilates Übungen

Vor dem Trainingsbeginn ist es ratsam, einen ärztlichen Rat einzuholen. Denn der Körper muss auch fit genug sein, um das Pilatestraining auszuüben.

Vor jedem Training gilt es, unbedingt Aufwärmübungen zu machen. Auch hier würde sonst die Gefahr einer Überdehnung bestehen.

Nach dem Training dürfen die "Abwärmübungen" nicht vergessen werden!

Amazon Anzeige
Amazon Anzeige
Autor seit 5 Jahren
133 Seiten
Laden ...
Fehler!