Modernisierung vom Eigenheim jetzt umsetzen - Günstige Förderdarlehen für Energiesparmaßnahmen

Im Zuge der Energiewende möchte der Staat vor allem sehr alte Gebäude mit moderner Technik ausstatten. So sollen die Ökobilanz der Städte verbessert werden und die Wende in ganz Deutschland umgesetzt werden. Über die staatliche KfW Bank werden vorerst noch bis ins Jahr 2014 günstige Kredite in der Höhe von jährlich 1,5 Milliarden Euro vergeben. Bei einer sinnvollen und gut geplanten Modernisierung im Sinne des Energiesparens können Hauseigentümer dafür Kredite mit einem Zinssatz von 1 Prozent erhalten. Außerdem gibt es weitere Zuschüsse, um die Modernisierung noch interessanter zu gestalten.

Modernisierung mit erneuerbaren Energien

Außerdem werden weiterhin verschiedene erneuerbare Energien bezuschusst. Dazu zählen beispielsweise die Biomasseanlage und verschiedene Solartechniken. Exakte Details zu den verschiedenen Möglichkeiten zur Modernisierung und Finanzierung sollten Sie aber mit einem dafür zugelassenen Sachverständiger klären, damit keine Missverständnisse auftreten, die den staatlichen Zuschuss für Ihre Modernisierung gefährden könnten.

Renovierungen über ein Darlehen finanzieren

Aber auch gewöhnliche Maßnahmen können günstig finanziert werden. Bei Maßnahmen wie einer  Badrenovierung können Hausbesitzer allerdings keine staatlichen Zuschüsse beanspruchen. Auch eine Dacherneuerung lässt sich nicht mit staatlichen Mitteln bezuschussen. Um solche Instandhaltungen zu finanzieren, können Sie aber ein einfaches Bankdarlehen nutzen. Allerdings sollten Sie, besonders wenn Sie einzelne Maßnahmen durchführen und dadurch eher geringe Beträge finanzieren möchten, auf die je nach Bank sehr unterschiedlichen Zinssätze achten. Sonst könnte das Darlehen letztendlich unnötig teuer werden.

Die richtige Rücklage für spätere Modernisierungen bilden

Auch wenn Ihr Haus derzeit keiner Modernisierung bedarf, sollten Sie stets eine Rücklage für anfallende Modernisierungen ansparen. Die staatlichen Zuschüsse für Modernisierungen sind in der Regel nicht dauerhaft verfügbar. So können Modernisierungsmaßnahmen die heute noch stark bezuschusst werden, in einigen Jahren überholt schon überholt sein. Außerdem können Zinssätze, Preise und andere Kosten für die Modernisierung in Zukunft variieren. 

Rücklage für Modernisierung mit einem Bausparvertrag bilden

Sie können Ihre Rücklage beispielsweise mit einem Bausparvertrag realisieren, in den Sie über einige Jahre regelmäßig Einzahlungen tätigen. Mit einem solchen Bausparvertrag als Grundlage für Ihre Modernisierung können Sie sich zudem ein günstiges Darlehen sichern und haben bei Modernisierungsbedarf nach etwa acht bis zehn Jahren einen ordentlichen Betrag zur Verfügung.

Autor seit 5 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!