Auch der Möbeldiscounter Roller ist im Kampf um den Kunden in das Kreditgeschäft eingestiegen. Inzwischen kann der Roller Ratenkauf sofort die Wohnungseinrichtung, aber erst später die Bezahlung derselben ermöglichen. Gerade bei umfassenden oder größeren Einkäufen ist es sehr angenehm, den Roller Ratenkauf in Anspruch zu nehmen. Aber wie funktioniert der Ratenkauf bei Roller eigentlich?

Finanzkauf sowohl in der Filiale als auch beim Onlinekauf


Sowohl beim Kauf in der Filiale als auch beim Onlinekauf bietet einer der größten Möbeldiscounter Deutschlands, nämlich Roller, nun schon seit längerer zeit den Kauf von Möbeln auf Raten an.

Der Roller Ratenkauf funktioniert auf dem Onlinewege dahingehend, dass nach dem Füllen des Warenkorbes die Option Finanzierung gewählt werden kann. Zwecks Überprüfung der Personalien erfolgt die weitere Vertragsabwicklung beim Roller Ratenkauf dahingehend, dass nun ein Kurier mit dem Kaufvertrag beziehungsweise dem Ratenvertrag sowie der Kontrolle des Personalausweises die Identität des Käufers prüft. Die Abwicklung des Ratenkaufs bezüglich weiterer benötigter Unterlagen wie des Einkommensnachweises wird dann direkt beim Möbeldiscounter abgewickelt und die Lieferung der gewünschten Möbel erfolgt entsprechend den üblichen Lieferzeiten.

Im Roller Markt selbst - also beim Kauf der Möbel direkt in der Niederlassung - ist der Finanzkauf natürlich auch möglich. Hier reicht die Vorlage des Personalausweises sowie der EC- oder Maestro-Card zur Legitimation beziehungsweise zum Beleg der Bonität. Zum Beleg der regelmäßigen Einkünfte wird ein aktueller Einkommensnachweis benötigt. Die weitere Abwicklung wird von der entsprechenden Abteilung bei Roller übernommen. Im Regelfall kann der Kunde ca. drei Tage nach vollständiger Abwicklung der Formalitäten für den Finanzierungskauf mit der Lieferung seiner ausgewählten Möbel rechnen.

Konditionen der Finanzierung beim Möbelkauf


Die Zahlung des Ratenkaufs kann zwischen neun bis zu 60 Monatsraten gewählt werden. Der Zinssatz für die Finanzierung beginnt bei 0,9 Prozent - entsprechende Bonität sowie günstige Laufzeit vorausgesetzt.

Für den finanzierten Einkauf bei Roller ist es erforderlich, dass der Kunde mindestens 18 Jahre alt ist, einen festen Wohnsitz in Deutschland hat und auch über ein in Deutschland geführtes Girokonto verfügt. Zudem ist ein Einkommen aus einer abhängigen Beschäftigung für den Finanzkauf sinnvoll.

Wikipedia Möbelhaus Roller

Roller ist ein Möbel-Discounter mit Sitz in Gelsenkirchen-Erle. Die vollständige Firma des Unternehmens lautet ''Roller GmbH & Co KG''. Das Unternehmen wurde 1969 durch die Gebrüder Dieter und Wolfgang Marquardt aus Wiedenbrück/Westfalen gegründet. Zunächst vertrieb man die Ware über eine Lagerhalle. In den Jahren 1986 und 1987 eröffneten schließlich die ersten Testmärkte. Der erste Roller-Markt war in Georgsmarienhütte. 1995 gab es bereits 47 Niederlassungen. Heute betreibt...
Autor seit 6 Jahren
2 Seiten
Laden ...
Fehler!