Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte, die die tägliche Ernährung eines Tieres erweitern - und das aus verschiedenen Gründen. Es gibt diätetische Nahrungsmittel bei Diarrhoe oder Adipositas, ebenso wie Supplemente bestehend aus Vitaminen und Mineralien. Nahrungsergänzungen liegen bzgl. Wirkung und Inhaltsstoffen irgendwo zwischen Arznei- und Lebensmittel. 

Nahrungsergänzungen in der Nutztierhaltung

In der Nutztierhaltung sind Nahrungsergänzungen schon längst in den Alltag vorgedrungen. Verantwortungsbewusste Landwirte greifen nach Möglichkeit nicht mehr direkt zu Antibiotika und Co. - sondern erstmal zu einem Nahrungsergänzungsmittel - und das am besten schon VOR dem ersten Symptom.

Kühe bekommen Vitamine in Zeiten des Stresses: bei Umstallungen, Futterwechsel oder vor dem Kalben, Ferkel in der Ferkelaufzucht bekommen Supplemente schon bei den ersten Anzeichen von Schwächeln oder Kümmern. 

Der beträchtliche finanzielle Wert eines Nutztierbestandes veranlasst Landwirt und Tierarzt, dem Gesundheitszustand der Tiere enorme Beachtung zu schenken und schon vorsorglich auf eventuelle Mängel oder Belastungssituationen einzugehen. Der Markt bietet ein riesiges Sortiment an Pasten für Wiederkäuer zur Verhinderung von Pansenübersäuerung, Pulver zur Bereitung einer Kälber-Tränke oder flüssigen Elektrolytkonzentraten zur Versorgung von Kälbern. Meist sind sie auf möglichst natürlicher Basis hergestellt. 

"70% der in der Pharmaindustrie produzierten Antibiotika wandern in die Massentierhaltung"

Zitat: ZDF

 

Nahrungsergänzungsmittel ersetzen natürlich nicht die Wirkung von Antibiosen - über die Notwendigkeit der Medikamentengabe sollte allerdings nachgedacht werden - und nicht zuletzt über die Art der Tierhaltung. Die Gabe von - meist natürlichen - Nahrungsergänzungsmitteln scheint erstmal nahezu ungefährlich. Dieser sollte im Bedarfsfall absolut Vorrang gegeben werden. 

 

Beinahe jedes 3. Kalb erkrankt in den ersten 2 Lebenswochen an Kälberdurchfall. Da das Kalb mit dem Durchfall sehr viel Flüssigkeit, Elektrolyte, Energie und Puffersubstanzen verliert, kann sich diese Erkrankung zu einer lebensbedrohlichen Azidose entwickeln. Spezielle Nahrungsergänzungen wirken diesem Krankheitsverlauf entgegen, indem sie dem Kalb Elektrolyte und Energie schnell wieder zuführen. Die probiotischen Eigenschaften dieser Mittel stabilisieren die Verdauung und helfen schädliche Keime, wie Colibakterien, Salmonellen und Clostridien zu verdrängen - OHNE Antibiotikagabe!

 

Nahrungsergänzung Diarrhoe (Bild: http://www.praxisdienst-vet...)

Nahrungsergänzung in der Kleintierhaltung

Hier liegt der Fokus auf einem anderen Aspekt - "Zurück zur Natur!"

 

Viele Tierbesitzer achten bei ihrer eigenen Gesundheit vermehrt auf eine möglichst natürliche Heilung mit alternativen Heilmethoden. Die Haustiere der heutigen Generation sind längst nicht mehr nur Nutztiere, sondern viel mehr Familienmitglieder, weshalb auch hier auf eine natürliche Heilung, bzw. Linderung vieler gesundheitlicher Probleme geachtet wird. Ab einem bestimmten Alter nahezu irreparable Schäden, wie eine Hüftgelenksdysplasie werden mit Nahrungsergänzungen in Tabletten- oder Pulverform mit Inhaltsstoffen wie Dextrose, Ackerschachtelhalm und Beinwell gelindert oder das Fortschreiten der Erkrankung zumindest gestoppt. Spezielle Ölmischungen (u.a. auch Lachsöl) werden für Hunde und Katzen mit trockener, schuppiger Haut verwendet - Frauchen nimmt im gleichen Atemzug Lachsölkapseln für ihre Nägel..

 

Instinktiv wussten Tiere schon immer Pflanzen bei Beschwerden gezielt einzusetzen. Werden wir uns wieder bewusst über unseren Umgang mit nicht ganz ungefährlichen Rohstoffen und zeigen wir Verantwortung mit Antibiotika und Co.!

Senior-Vital Pulver Nahrungsergänzung (Bild: http://www.praxisdienst-vet...)

Autor seit 5 Jahren
30 Seiten
Laden ...
Fehler!