Der Luffaschwamm: pflanzlicher Naturschwamm - Vielseitig einsetzbar

Es gibt viele Leute, die absolut auf Luffaschwämme schwören. Luffaschwämme sind absolut natürliche Produkte, die aus der Frucht der Luffa aegyptiaca gewonnen werden, auch Schwammgurke, Schwammkürbis oder einfach Luffa genannt, einer rankenden Pflanze, deren Früchte auch gerne gegessen werden. Sie schmecken ähnlich wie Zucchini und werden auch oft als "Chinese Ocra" verkauft. 

Als Badeschwamm liegt der Luffaschwamm voll im Trend, weil er durch seine Peelingwirkung richtiges Wellnessfeeling vermittelt. Er fördert die Durchblutung, massiert die Haut und entfernt unnötige Hautschuppen und auch kleine Härchen, wenn man ihn mit kreisenden Bewegungen und etwas Druck über die Haut führt. Für optimale Durchblutung fängt man bei den Unterschenkeln an und arbeitet sich langsam zum Herz vor. Trocken angewendet, hilft er auch toll gegen Hornhaut und auch zur dauerhaften Harrentfernung kann er beitragen, denn er verhindert das schnelle Wachstum von Haaren und das Einwachsen von Haaren, wenn enthaarte Stellen damit regelmäßig behandelt werden. Er bietet auch einen tollen Peelingseffekt und reinigt und öffnet die Poren der Haut richtig gut, deswegen wird er bei Akne empfohlen.

Der Luffaschwamm kommt auch in anderen Gebieten zum Einsatz: zur Herstellung von Hauspaneelen, zum Befüllen von Pölstern, als Einlegesohlen, als Kauspielzeug für Tiere, als Küchenschwamm zum Töpfe und Pfannen schrubben, im Modellbau oder als Ölfilter für Dampfschiffe, was in heutiger Zeit allerdings nicht mehr so oft gemacht wird. 

Luffaschwamm kaufen

Wenn Sie einen Luffaschwamm kaufen möchten, dann achten Sie unbedingt darauf, dass er 100 %ig natürlich ist, denn auch Luffaschwämme werden inzwischen künstlich nachgebaut. Wenn Sie sich für einen Luffaschwamm entscheiden, dann am Besten für ein wirklich pflanzliches Modell. Auch haben Luffaschwämme als Naturprodukt die unterschiedlichsten Farben und Schattierungen, deswegen werden sie oft gebleicht, um für den Käufer attraktiver auszusehen. Vermeiden Sie die gebleichten Modelle, wenn möglich! Sie sind nicht so gut für die Haut.

Luffaschwämme selbst herstellen

Samen für die Luffapflanze können Sie hier bestellen
Samen für die eigene Luffapflanze
Videoanleitung: Luffaschwamm selbst machen

Tipps zu Luffaschwämmen

  • Zur Reinigung: Am Besten immer gut Ausspülen und trocknen lassen; Sie können ihn auch ab und zu auskochen oder in der Waschmaschine, ohne Weichspüler, mitwaschen
  • Zum weich machen: Wenn der Luffaschwamm zu hart ist, kann er mit heißem oder kochendem Wasser weich gemacht werden
  • Entsorgung: Ein Luffaschwamm ist absolut natürlich und kann im Kompost entsorgt werden
Badeschwamm

Badeschwamm (Bild: pixabay.com)

Dank Spongebob Schwammkopf kennt jedes Kind die gelben Schwämme aus dem Meer, die ein so beliebtes Mitbringsel aus dem Urlaub aus südlichen Ländern sind. Der Schwamm ist ein Tier, also ist es ein natürliches, tierisches Produkt.

Mit Stechgabeln, oder auch tauchend per Hand, werden die Schwämme aus dem Meer geholt. Zuerst wird der schwarze Weichkörper, die Milch, entfernt, denn als Badeschwamm wird das Skelett verwendet, das elastisch, weich und saugfähig ist. Bevor der Schwamm verwendet wird, wird er gereinigt, zugeschnitten und gebleicht.

Schon im 18. Jahrhundert wurden diese Badeschwämme aus dem Meer in Deutschland verwendet. Schon Goethe verwendete ihn als Dusche, indem er de Schwamm über seinem Kopf ausdrückte.

Dazwischen sorgte die Herstellung von künstlichen Schwämmen dafür, dass die meisten Schwammtaucher ihr Geschäft aufgeben mussten. Auch trieb in manchen Gewässern eine Schwammkrankheit ihr Unwesen. Zum Glück verlangt die Menschheit nun seit einiger Zeit wieder nach natürlichen Produkten und die Schwammtauchkolonien konnten sich erholen, genauso wie die Schwammbänke. Übrigens findet man die berühmtesten Schwammtauchkolonien auf der griechischen Insel Kalymnos.

Ähnlich wie der Luffaschwamm, ist auch der Schwamm aus dem Meer wirklich toll zur Körperreinigung, weil er auch peelt und massiert und außerdem die Durchblutung fördert.

Video: Schwammtaucher von Kalymnos

Tipps zu Meeresbadeschwämmen

  • Harter oder unangenehm riechender Schwamm: Legen Sie den Schwamm für einen Tag in Salzwasser ein, dadurch wird er wieder weich und riecht wieder normal
  • Reinigung: Regelmäßige Reinigung ist wichtig gegen Keime, die entweder in der Mikrowelle abgetötet werden können, oder bei 60 Grad in der Waschmaschine
Was verwenden Sie am Liebsten?
Laden ...
Fehler!