NOVAFON® Schallgeräte helfen bei vielen Beschwerden

Nicht angewendet werden dürfen die NOVAFON® Schallgeräte von Personen mit einem Herzschrittmachern, künstlichen Herzklappen, Herzrhythmusstörungen sowie Epileptikern. Schwangere sollte sich besser vor der Anwendung von einem Arzt beraten lassen. Allgemein gilt auch, dass Sie sich unbedingt vor der Selbstbehandlung über die Kontraindikationen informieren. Vorsicht ist nämlich beispielsweise bei entzündlichen Prozessen und Implantaten geboten. Jedem Gerät liegt selbstverständlich eine ausführliche Beschreibung bei, die entsprechende Informationen enthält. Anwendbar ist das NOVAFON® Schallwellengerät bei vielen Beschwerden. Der Hersteller weist auf seiner Internet-Seite jedoch ausdrücklich darauf hin, dass ein Behandlungserfolg, wie es eigentlich bei jeder Therapie der Fall ist, auch bei der Behandlung mit dem Gerät nicht garantiert werden kann.

NOVAFON® Schallwellengerät: Angwendungsgebiete (Auszug):

Indikationen im Bereich der Ergotherapie:

  • Neurologische Schmerzen
  • Epicondylitis (Tennisarm)
  • Probleme an der Achillessehne
  • Distorsionen
  • Arthrose
  • Muskelschmerzen
  • Tiefenentspannung
  • unterstützende Therapie bei:

       handchirurgischen Eingriffen,

       Hemipraresen und funktionellen Dysphonien

 

 

Indikationen im Bereich der Logopädie:

  • nach Struma-Operationen
  • nach OP von Kehlkopftumoren zur Lockerung des strahlengeschädigten Gewebes
  • nach Tumoroperationen im Kopf-Halsbereich
  • funktionellen Dysphonien

Bei Unsicherheiten empfiehlt es sich, immer Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt zu nehmen!

 

Wirkungsweise des NOVAFON® Schallgerätes

Durch die Schwingungen die das Gerät erzeugt werden die Zellen zum Zellstoffwechsel angeregt. Abbauprodukte und Ablagerungen in den Gefäßen werden ausgeschieden und unterstützen den Körper so beim Heilungsprozess, die Schmerzen verringern sich und Entzündungen klingen ab. Für die Patienten (ausgenommen oben genannten Gruppen) ist die Behandlung in der Regel risikoarm.

Das Gerät kann im Internet und auch beim Online-Händler Amazon bezogen werden.

Hier kann man auch die Meinungen anderer Kunden (Direktlink) nachlesen, die bis zum Verfassen dieses Artikels alle positiv ausfallen. Muskelverspannungen und Gelenkschmerzen, die jeden irgendwann einmal plagen, werden nach Kundenurteilen wohl anscheinend zufriedenstellend gemildert.

 

Dieser Artikel ersetzt keinen fachkundigen Rat eines Arztes oder das Lesen der Anwendungsbeschreibung!

Bildquelle Vorschaubild:pixabay.com

Text © Edelgard Kleefisch

Laden ...
Fehler!