Rotlichtbestrahlungen werden in Arztpraxen mit großen und leistungsstarken Geräten durchgeführt, es lohnt sich jedoch, nicht nur bei immer wiederkehrenden Beschwerden sebst eine Rotlichtlampe zu kaufen. Den Infrarotstrahler können Sie vielfältig zu Hause einsetzen. Jedes Familienmitglied trägt seinen Nutzen davon. Wenn Sie sich eine Rotlichtlampe kaufen möchten, empfehle ich Ihnen, sich die Modelle bei Amazon einmal anzuschauen. Hier kann man sehr gut die Preise und das Design der einzelnen Lampen vergleichen und gleich nachschauen, ob andere Kunden mit dem Kauf zufrieden waren.

So wenden Sie eine Rotlichtlampe richtig an:

Wählen Sie einen Abstand von mindestens 30 - 50 cm. Die Bestrahlung sollte nicht länger als 10 bis 15 Minuten durchgeführt werden. Die Infrarotlichtbestrahlung können Sie, wenn es Ihnen gut tut, 2 bis 3 Mal täglich durchführen. Zum Schutz der Augen sollten Sie idealerweise eine Schutzbrille anziehen. Ist diese nicht zur Hand, vermeiden Sie das direkte Hineinschauen in die Lampe. Kinder sollten Sie niemals unbeaufsichtigt mit der Lampe lassen. Bei kürzen Abständen kann es zu starker Wärmeeinwirkung und sogar zu Verbrennungen kommen. Stellen Sie eine Verschlimmerung der Schmerzen unter der Behandlung fest, sollten Sie auf weitere Anwendungen verzichten und einen Arzt zu Rate ziehen.

Bei folgenden Beschwerden/Erkrankungen können Sie eine Infrarotlampe anwenden:

  • Nebenhöhlen- und Kieferhöhlenentzündungen
  • Mittelohrentzündungen
  • Halsentzündungen
  • Erkältungen
  • Hautkrankheiten: Akne, Pickel, Mitesser
  • Abszesse
  • Muskelverspannungen, Hexenschuss
  • rheumatische Erkrankungen
  • Sportverletzungen
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen

Die Strahlen der Rotlichtlampe dringen zwar nur oberflächlich in das Körpergewebe ein, dort entfaltet sich die Wärme jedoch auch weiter bis in die unteren Schichten der Haut. Muskeln und Gelenke entspannen sich und die Blutzirkulation wird angeregt. Dadurch gelangt mehr Sauerstoff in das Schmerzgebiet und der Heilungsprozess wird in Gang gesetzt.

 

Rotlichtlampen-Test

Das Verbrauchermagazin Haus & Garten hat sieben Infrarotstrahler getestet und das Ergebnis in der Ausgabe 8/2012 veröffentlicht. Von den sieben getesteten Geräten schnitten fünf mit dem Urteil "gut” und zwei mit "befriedigend” ab. Überzeugen konnte die Infrarotlampe Philips HP 3621*. Das Gerät kann mit seiner 200 Watt starken Leistung und der großen Strahlungsfläche gut bei Rücken- und Nackenbeschwerden eingesetzt werden.

Der zweitplatzierte Strahler schnitt ebenfalls gut ab, hier wurde jedoch die Lautstärke des Lüfters bemängelt, der bei längerer Anwendung als störend empfunden wurde. Der gesamte Test kann auf der Internet-Seite von Haus & Garten abgerufen werden.

*Amazon-Link

Text © Edelgard Kleefisch

Autor seit 5 Jahren
524 Seiten
Laden ...
Fehler!