Online Apotheken können schon auf ...

Online Apotheken können schon auf vorhandenes Vertrauen aufbauen (Bild: Pixabay)

Im Test: Online Apotheken und ihre Kunden

Versandapotheken versprechen günstiger und bequemer als die Apotheke vor Ort zu sein. Online wird bestellt. Das Rezept wird eingereicht und schon kommt die Sendung.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (Disq) hat nun 21 Online Apotheken getestet. Vorab: Viele Apotheken sind nicht so gut wie sie selbst behaupten. Was die Tester erstaunt hat, war der schlechte Versand der Online Apotheken. Grade dies ist ein Kernargument für Apotheken.

Machen wir es kurz:

Als Apotheke mit dem besten Service schloss Mycare.de ab. Die beste E-Mail Beratung bot die Deutsche Internet Apotheke. Den besten Internet Auftritt hat die Versandapo.de. Den günstigsten Warenkorb die Medikamente-per-klick.de. Die beste Telefonberatung bietet die Apodiscounter.de und die besten Zahl- und Bestellbedingungen bietet Besamex.

Was wurde verglichen?

Verglichen wurden die Inhalte der Versandapotheke, sowie die Sicherheit der Webshops. Daneben führte das Insitut jeweils 10 Tests per Telefon-Beratung und E-Mail Beratung durch. Ebenso wurden die Preise der Medikamente und die Versandkosten vergleichen. Die Online Apotheken punkten was die Übersichtlichkeit ihrer Produkte angeht. Leider fallen Online Apotheken durch was die Rücksendemöglichkeiten angeht, denn viele Anbieter legen keine Retourenformulare in ihre Pakete.

Wer bei Versandapotheken einkauft, sollte aufjeden Fall die Preise vergleichen. Aber vorsichtig: Die günstigste Apotheke ist nicht immer die beste: Die Apotheke Sanicare-Apotheke belegte den letzten Platz, bietet die günstigsten Preise und hat leider den schwächsten Service. Jedoch gibt es keinen Zusammenhang zwischen niedrigen Preisen und schlechtem Service.

Die Autoren der Studie beschreiben den deutschen Versand- bzw. Online Apotheken Markt als unübersichtlich und stark umkämpft. Für Verbraucher sei die Orientierung schwer. Doch die Online-Apotheken bauen auf dem vorhandenen Vertrauen der Verbraucher auf, denn diese vertrauen ihnen wie den Offline-Apotheken, erwarten aber im Gegenzug ähnliche Beratung und guten Service. Dies ist noch ein Schwachpunkt der Online Apotheken, denn wie die Studie ermittelte, konnten Mitarbeiter bei Rückfragen nach Wechselwirkungen nicht immer Rat geben oder über Einnahmehinweise aufklären.

Medikamente dürfen in Deutschland seit 2004 im Versand betrieben werden und seit 2012 gilt ein Rabattverbot für ausländische Versandapotheken, die verschreibungspflichtige Medikamente anbieten. 

Autor seit 5 Jahren
37 Seiten
Laden ...
Fehler!