Auf die Kurventechnik kommt es an!

 Zu Zweit auf dem Motorrad

Meist kommt eine Einladung zu einer Motorradtour - immer noch – von einem männlichen Wesen gegenüber einem weiblichen. Hier also die Regeln:
Wenn er schon den passenden Zweithelm und Nierengurt bereit hält, so kann dies dreierlei bedeuten:

  1. Alles noch parat von der Vorgängerin.
  2. Sehr von sich eingenommen, dieser Typ, rechnet gar nicht mit einer Absage und duldet auch in anderen Situationen keinerlei Widerspruch.
  3.  Weitblickender Partner, stürzt sich risikoreich in Unkosten und will beeindrucken durch Investitionen für Ihre Sicherheit.

Erfahrungsgemäß trifft meist der erste Punkt zu. Sie werden dann ganz schnell merken: Die Ex hatte entweder einen kleineren oder einen größeren Kopf.

Bloß keine Mondscheinfahrt ohne Helm!

Ganz wichtig: Hände weg von einem Biker, der Sie zu einer Mondscheinfahrt ohne Helm und Handschuhe überreden will. Der ist ganz und gar nicht romantisch oder spontan, sondern schlicht leichtsinnig, gedanken- und verantwortungslos. Der gehört dann mit aller Wahrscheinlichkeit auch sonst zu der Spezies, die einfach drauflos stürmt, ohne sich um die Bedürfnisse der Partnerin zu kümmern, den großen Maxe markiert und viel zu schnell zu seiner Sache kommt! Ein Mann, der auch die Meinung vertritt, dass "Behütung" in keinem Fall sein Problem zu sein habe.

Aufs erste Mal kommt es an!

Aber nehmen wir mal, Sie wagen sich auf den Soziussitz. Vielleicht bald eine eigene Maschine?Schon das erste Mal wird entscheiden, ob aus der Sozia ein Bikerfan wird, die vielleicht sogar eines Tages selbst Lust aufs Fahren mit eigener Maschine bekommt (wie bei mir, rechts im Foto), oder ob sie mit Schaudern an diesen Ausflug denkt und für alle Zeiten für die Gemeinde der Motorradfahrer verloren ist. Also auch für die Sozia gibt es bei der Jungfernfahrt einiges zu beachten:

  • Erst einmal steht Tuchfühlung auf dem Programm. Keine Scheu vor Körperkontakt! Arme um die Taille des Fahrers legen und ihn von hinten eng umschlingen. Taille ist angesagt, nicht weiter runter rutschen, denn Ablenkung beim Motorradfahren kann sturzgefährlich werden!

Der zärtlich besorgte Partner wird Sie übrigens schon vor der Fahrt aufklären und Ihnen zuerst wichtigste Bewegungen der Maschine erläutern, etwa so elementares Verhalten wie in den Kurven, hier heißt die unumstößliche Regel:

  • Sich nicht etwa der Schräglage entgegen stemmen, damit bringt man die Maschine und den Steuermann aus dem Konzept und alle in Sturzgefahr. Richtig ist vielmehr, mit dem Fahrer die Bewegungen mitmachen und sich anpassen. Aber nicht gleich übertreiben und besonders stark in die Kurven legen, sondern brav mitwiegen. Man hat diese Bewegung nach einigen Zickzackkurven bald raus. Oberstes Gebot, also auf dem Motorrad: Keine eigenen Bewegungen als Beifahrerin, auch, wenn es noch so schwer fällt!Kurventechnik

 Entlarvendes Psychospiel

Der Fahrer, der als Macho einen sogenannten Kavaliersstart beim Anfahren hinlegt, dass es die Freundin gleich nach hinten zurück haut, der außerdem dem Mädchen auf dem Rücksitz das Gefühl gibt, auf einem Foltergerät zu sitzen, weil er sich in Kurven so in die Schräglage legt, dass der Ständer fast den Boden berührt - der taugt nicht zum langfristigen Gefährten. Das erhöht alles nur das Angst- und nicht das Lustgefühl! Apropos Lustgefühl.

Hier muss einmal mit dem Vorurteil aufgeräumt werden, dass wir Frauen das Motorradfahren angeblich wegen der Vibrationen so liebten: Entweder stimmt etwas mit mir nicht oder ich hatte immer die falschen Maschinen - ich spürte höchstens nach längerer Fahrt einen unguten Druck auf die Blase!

Oder doch lieber einen Cabrio-Partner?

Aber zurück zur Fahrt. Haben Sie ein Musterexemplar ergattert, das sie vorsichtig an sein Hobby gewöhnt, so sichern Sie sich den Mann! Sie müssen zwar notfalls die Hochzeitsreise auf dem Zweiradbock antreten, werden aber sonst auch auf Händen getragen!
Wer aber auch nach der zweiten Tour die geschilderten negativen Erfahrungen mit dem Biker macht – der beziehungsweise die sollte ihn gegen einen Cabriofahrer eintauschen.

Foto, Illustrationen und technische Beratung: Dr.-Ing. Reinhard Hefele

 

Arlequina, am 26.09.2011
6 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!