Bei der Arbeit mit Bildern steht die Anschaulichkeit immer im Vordergrund und das wurde auch bei dieser Zusammenfassung hervorragend beachtet. Neben dem Buch gibt es auch dazu eine DVD mit einigen Beispielen, die eine Visualisierung noch einfacher macht. Der Einstieg in die Thematik erfolgt über eine Darstellung der Grundlagen für Photoshop. Das habe ich als besonders hilfreich empfunden, da ich bisher noch nicht so viel mit dem Programm gearbeitet habe. Die Autorin nutzt dafür eine Auswahl an Bildern, anhand deren sie die Möglichkeiten in Photoshop erklärt. Vom Farbwechsel bis über die Ebenen ist alles dabei. Auch wer schon häufiger mit dem Programm zu tun hatte wird sich bei dem Einstieg ganz sicher nicht langweilen. Besonders interessant fand ich auch den Einblick in die Creative Cloud. Heute ist die Cloud ja schon zu einem festen Bestandteil im Alltag geworden aber inwieweit sie mich bei Photoshop unterstützen kann, war mir bisher nicht bewusst. Häufig fallen in der Zusammenfassung auch Wörter und Beschreibungen, die mir bisher noch nicht bekannt waren. Das Kapitel über die Gradationskurven hat mir verschiedene Möglichkeiten gezeigt, meinen Bildern einen neuen Schliff zu geben. Auch habe ich vorher nicht gewusst, was eine additive und eine subtraktive Farbmischung für Auswirkungen auf meine Bilder haben kann. Gerade mit der Farbbalance haben jedoch viele Fotografen so ihre Probleme und erschaffen eigentlich schöne Bilder, die jedoch nicht die perfekte Balance aufweisen und so unfertig erscheinen. Photoshop kann Abhilfe schaffen, wie die Zusammenfassung zeigt.

Wie sieht es eigentlich mit der Erstellung von Fotomontagen aus? Klar, jeder weiß irgendwie, wie diese sich zusammenschneiden lassen aber die perfekte Fotomontage klappt nur ganz selten. Eine perfekte Montage ist schließlich so zusammengestellt, dass niemand sie als eine solche erkennt. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie das funktioniert, der kann sich mit "Photoshop CC für digitale Fotografie" darüber einen Überblick verschaffen und es natürlich auch gleich selbst ausprobieren. Den Nutzer dieser Ansammlung an interessanten Hinweisen erwarten sicher viele bekannte aber auch ebenso viele unbekannte Tricks und Kniffe, die eine Arbeit mit der digitalen Fotografie vereinfachen und dafür sorgen, dass die eigenen Bilder ganz nach den persönlichen Wünschen angepasst werden können. Besonders praktisch finde ich, dass es zu den Ausführungen auch noch eine DVD gibt, mit der sich die einzelnen Lektionen nacharbeiten lassen. So können die Tipps direkt ausprobiert und nachvollzogen werden. Die Ausführung über Photoshop gibt es als Buch mit einer zusätzlichen Online-Ausgabe oder auch nur als Online-Ausgabe.

  • Titel: Photoshop CC für digitale Fotografie
  • Autor: Maike Jarsetz
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Verlag: Galileo Design
  • ISBN: 978-3-8362-2590-8
  • Preis Buch: 39,90 Euro
  • Preis Online-Ausgabe: 34,90
Laden ...
Fehler!