Milliarden Playmobil-Figuren

Nicht nur jedes Kind, auch jeder Erwachsene kennt die rund 8 Zentimeter großen Kunststofffigürchen von "Playmobil". Seit dem Produktionsstart 1974 wurden weit mehr als 2 Milliarden der knuffigen Männchen produziert und verkauft. Neben den Klassikern wie Rittern, Bauarbeitern und Cowboys, werden auch immer wieder Trends aufgegriffen. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Playmobil-Dinosaurier, wobei es verwundert, dass es ein Jahrzehnt lang dauerte, bis dem "Jurassic Park"-Boom Rechnung getragen wurde.

Playmobil-Dinosaurier T-Rex

Die Reise durch den "Jurassic Park" im Kinderzimmer beginnt natürlich mit dem bekanntesten und beliebtesten aller Dinosaurier: Dem Tyrannosaurus Rex, meist liebevoll mit T-Rex abgekürzt. Obwohl der "König der Echsen", so die Übersetzung seines Gattungsnamens, keineswegs der größte Raubsaurier war - dieser Titel gebührt vermutlich dem Spinosaurus -, regt er seit jeher die Phantasie vieler Erwachsenen, aber auch Kinder an. Neben seiner enormen Größe von rund 13 Metern Länge und einem Gewicht von über 6 Tonnen, sind es vor allem der gewaltige Schädel, die kräftigen Hinterbeine und die charakteristischen winzigen Arme, die dem T-Rex ein unverwechselbares Aussehen verleihen.

Der Playmobil-Dinosaurier T-Rex kommt nicht allein: Zu ihm gesellt sich der Pflanzenfresser Aichania, der am ehesten an ein stark gepanzertes, 7 Meter langes Gürteltier erinnert. Typisch für den zur Gattung der Ankylosaurier zählenden Saichania ist der in einer knöchernen Keule endende Schwanz, mit dem er wohl selbst den größten Fleischfressern den Appetit verdarb.

Neben den Playmobil-Dinosauriern R-Rex und Saichania, befinden sich zwei Playmobil-Paläontologen sowie ein Vulkan in der Packung, der – natürlich völlig gefahrlos – Steine und Lava ausspucken kann. In der versteckten Ausgrabungsstätte verbergen sich weitere längst ausgestorbene, faszinierende Urzeitgeschöpfe. Welche das sind wird nicht verraten, um Nachwuchsforschern nicht den Spaß zu verderben!

Dimetrodon im „Jurassic Park“-Kinderzimmer

Auch den Playmobil-Dinosaurier Dimetrodon kann man günstig kaufen und sich an seinem ungewöhnlichen Aussehen erfreuen. Der rund 3 – 4 Meter lange Fleischfresser  lief auf vier Beinen und trug auf seinem Rücken ein riesiges Segel – nicht unähnlich jenem des wesentlich größeren Spinosaurus -, das vermutlich seine Körpertemperatur regulieren sollte. Wobei dies natürlich lediglich eine von mehreren Theorien ist. Wer weiß: Möglicherweise fand der Dimetrodon sein Rückensegel einfach bloß schick? Sicher ist hingegen, dass er seit 272 Millionen Jahren ausgestorben ist und sich im "Jurassic Park"-Kinderzimmer besonders gut macht.

Dinoexpedition mit Amphibienfahrzeug

Kinder lieben das Abenteuer – und hierfür eignet sich kein Playmobil-Dinosaurier-Set besser als dieses: Im Amphibienfahrzeug erkundet ein Forscherteam die faszinierende Welt von T-Rex, Pteranodon, Velociraptor und dem größten aller Raubsaurier, dem gewaltigen Spinosaurus, der zur Verstärkung seinen Nachwuchs mitgebracht hat.

Trotz der zahlreichen enthaltenen Playmobil-Dinosaurier, können Eltern dieses Set günstig kaufen und ihren Kindern Freude für viele Spielstunden bereiten.

Nachwuchs im „Jurassic Park“-Kinderzimmer

Nach dieser Aufregung ist Entspannung im "Jurassic Park"-Kinderzimmer gefragt. Und diese bietet der gleichermaßen gigantische, wie harmlose Pflanzenfresser Brachiosaurus, der mit einer Länge von weit über 20 Metern und einer Höhe von etwa 13 Metern eines der größten Landlebewesen aller Zeiten war. Der enorme Körper mündete jedoch in einem geradezu putzigen Köpfchen mit flacher Schnauze, das wohl jede freie Minute mit Fressen  beschäftigt war. Schließlich muss ein Körper mit rund 30 Tonnen in Form gehalten werden!

Der Playmobil-Dinosaurier ist aber nicht allein und hat sein süßes Brachiosaurus-Baby mitgebracht, das noch gehörig wachsen muss. So unvorstellbar groß der Brachiosaurus auch gewesen sein mag: Der erst 1979 entdeckte Seismosaurus war noch weitaus größer und mit einer geschätzten Länge von 34 Metern – manche gehen sogar von bis zu 50 Metern aus – das vielleicht größte Lebewesen, das je über die Erde wanderte. Für ein Kinderzimmer wäre ein solcher Gigant definitiv zu groß, weshalb der Playmobil-Dinosaurier vollauf genügt und jedem Kind viel Vergnügen bereiten wird.

Ebenso, wie der Triceratops mit seinen riesigen Hörnern und der gepanzerte Stegosaurus, die gleichfalls ihre Sprößlinge mitgebracht haben. Der Nachwuchs des Stegosaurus ist gerade erst geschlüpft und bedarf besonderer Obhut vor den listigen Raubsauriern, die bereits auf eine günstige Gelegenheit warten! Die Gelegenheit, diese Playmobil-Dinosaurier günstig zu kaufen, sollte man sich jedenfalls nicht entgehen lassen.

 

Adventskalender mit Playmobil-Dinosauriern

Spaß und Spannung für jeden der langen Dezembertage bietet dieser Adventskalender. Hinter jedem der 24 Türchen stecken Playmobil-Dinosaurier, Forscher, wissenschaftliches Zubehör und vieles mehr. Somit ergibt dieser günstig zu kaufende Adventskalender einen vollwertigen "Jurassic Park" für die kleinen, aber auch größeren Forscher und ist die ideale Einstimmung bis zum Weihnachtsfest, wenn hoffentlich eines der vielen weiteren Playmobil-Dinosaurier-Sets unterm Christbaum auf neugierige Forscher wartet!

Rettet die Playmobil-Dinosaurier!

Ein lustiges Würfelspiel für junge Forscher ab 4 Jahren steckt in dieser kompaketen Metalldose: Die Playmobil-Dinosaurier müssen mit Fangnetzen vor dem ausbrechenden Vulkan gerettet werden. Bis zu 5 Spieler können sich an dem Spiel beteiligen, und wie immer gilt: Je mehr Spieler, desto lustiger wird es!

Verlierer gibt es in diesem Würfelspiel ohnehin nicht, denn das Ziel, sämtliche Playmobil-Dinosaurier zu retten, muss im Team erreicht werden. Neben dem schicken Design der Metalldose, sind es natürlich die liebevoll gestalteten Dinosaurier, die dem Spiel auch visuellen Reiz verleihen und Kinder dazu anregen, immer wieder von Neuem ihr Glück (und Können) zu versuchen. "Rettet die Dinosaurier" ist eine pädagogisch wertvolle Alternative zu Computerspielen alleine vor dem PC.

Playmobil-Dino im Osterei

Eine ganz große Überraschung verbirgt sich in diesem besonderen Osterei: Neben einer Forscherin (von wegen, Playmobil sei nur ein Jungenspielzeug!) enthält das Ei einen großen Playmobil-Dino, einen kleineren Dino sowie zahlreiches Zubehör, wie eine transparente Kiste, in der die Forscherin den kleinen Dino stecken kann, um ihn zu beobachten. DIe beliegende Lupe erleichtert die Beobachtung des Mini-Dinos erheblich.

Das Set ist nicht nur zu Ostern, sondern an jedem Tag des Jahres ein Hit und erfreut auch Eltern, da sie es besonders günstig kaufen können.

Autor seit 6 Jahren
836 Seiten
Laden ...
Fehler!