Bei schönstem Herbstwetter fand in Hennef ein Flohmarkt statt, der diesen Namen verdient!

Mitten im Zentrum auf dem Marktplatz ging es ab 7 Uhr los. Händler und Privatleute hatten am Vortag ihre Claims abgesteckt. Ja, ohne Reservierung läuft da nix. Von nah und fern kamen sie, und das reichlich. Und es waren wirklich Trödler, Antiquitätenhändler, private Haushaltsauflösungen oder einfach nur private Entrümpelungen. Das sind die Märkte, wo pfiffige Kenner schon sehr früh alles zum Teil noch nicht richtig ausgepackte mit Argusaugen taxieren. Da gibt es Schnäppchen zu ergattern. Die Profis schlagen sofort zu. Die Verkäufer freuen sich über jeden verdienten Euro und jedes Teil, was sie nicht mehr einpacken müssen. Die Käufer jubeln innerlich, wenn sie ihre Sammlung endlich komplett bekommen, oder aber ein besonders dekoratives Stück erwischen. Manchmal ist unter einer Staubschicht auch noch ein echter Schatz versteckt. So hat der Besuch auf einem echten Flohmarkt etwas von Goldgräberstimmung.

Viele professionelle Trödler waren anwesend

Alte Werbeschilder aus Emaille (altdeutsch Schmalt - Schmelz) kosten ein kleines Vermögen

Bei Haushaltsauflösungen sind die Preise noch moderat.

Da freut sich der Profi, und der Laie staunt nur noch

Der Wettergott gab seinen Segen. Und viele kamen, sahen und staunten.

So kamen alle auf ihre Kosten. Profis, Schnäppchenjäger, Schaulustige und Geschenke-Sucher für Weihnachten. Überall zufriedene Gesichter bei strahlendem Sonnenschein. Mancher hat sich gleich für die kommenden Feiertage eingedeckt. So macht Trödeln Spaß. Mit den Nachbarn tratschen, mit den Kunden feilschen, möglichst wenig wieder einpacken, und dazu einige Euros in der Tasche. Ein Sonntag, wie er besser nicht sein konnte. Und der Betreiber war ausverkauft. Kein einziger Stellplatz blieb leer. Kombiniert war dieser Markt mit einem Oldtimertreffen. Solche Events locken immer viele Besucher. Und die befruchten sich gegenseitig.

Oldtimer falscher Anglizismus, in richtigem Englisch heißen die "Classic Car's"! Ein Oldtimer ist dort ein Kriegsveteran

Ist der nicht schön?

Liebhaber investieren viel Zeit und Geld in solche Schmuckstücke.

Was sagt der Gesetzgeber zu Oldtimer?

Zitat: "Sollen Kraftfahrzeuge als Oldtimer eingestuft werden, verlangt § 23 StVZO seit März 2007 ein Gutachten. Nach Fahrzeug-Zulassungsverordnung sind Oldtimer "Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen."

Das bedeutet, dass diese Fahrzeuge also Liebhaber-Stücke sind und keine Gebrauchsgegenstände. Da die Technik weiter entwickelt wurde, und viele dieser Kutschen weder in Sicherheitsfragen noch umwelttechnisch den neuesten Anforderungen entsprechen.

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass Besitzer von Oldtimer noch ein alltagstaugliches Gefährt ihr eigen nennen. Aber ich finde die einfach nur schön! Um solche Wagen in einem ursprünglichen Zustand zu erhalten, gibt es Teilemärkte speziell für diese Oldies. Einer ist in Hennef am 8. + 9. November 2014. Und zum Glück gibt es auch sehr viele Liebhaber alter robuster Technik. Mehr über diese speziellen Autos finden Sie in diesem Artikel meiner Kollegin.

Wer also plant, einen Oldtimer zu erwerben, sollte sich über die gesetzlichen Bestimmungen informieren. Dazu lohnt es sich auch den Artikel meines Kollegen zu lesen.

 

Einige Gefährte sind einfach Kult. Träume in rot!

Damit flaniert man

Autor seit 5 Jahren
268 Seiten
Laden ...
Fehler!