Blick auf Plovdiv /Markovo Hügel

Plovdiv im Laufe der Zeit

Bereits im 6. Jahrtausend v. Christus wurde in der Gegend von Plovdiv gesiedelt. Der antike thrakische Stamm der Bessi hatte in der Tiefebene zwischen Balkan- und Rhodopengebirge seine Zelte aufgeschlagen. Noch heute wird das Gebiet um Plovdiv als Thrakien oder Thrakische Tiefebene bezeichnet. Die thrakische Siedlung wurde Pulpudeva genannt und vermutlich läßt sich der heutige Name der Stadt davon ableiten. Das römische Amphitheater, das zu den besterhaltensten außerhalb Roms zählt und mehrere antike römische Funde zeugen von der Wichtigkeit, welche die Römer Plovdiv zollten. Sie nannten Plovdiv Trimontium, was der Bedeutung Drei-Hügelstadt am nächsten kommt. Heute beinhaltet, das erweiterte Stadtgebiet sieben Hügel, von denen jeder einzelne einen grandiosen Ausblick bietet und ein beliebtes Ausflugsziel darstellt. Während der osmanischen Zeit entwickelte sich Plovdiv, zu einem florierenden Handelszentrum in der Region. Besonders mit Konstantinopel und Thessaloniki, aber auch mit Wien bestanden rege wirtschaftliche Kontakte. Die geräumigen Altstadthäuser, die häufig von Handelsfamilien bewohnt wurden und heute teilweise als Museen fungieren, stammen aus dieser Epoche. Von den rund 50 Moscheen die unter den Osmanen erbaut wurden, sind heute noch zwei erhalten.

Altstadt/Plovdiv

Eines der beeindruckensten Altstadthäuser, das ehemalige Haus des armenischen Händlers Hindlian, wird heute als Museum genutzt und gibt Einblick in die Lebensweise der damaligen wohlhabenden Händler. Neben aus jener Zeit stammenden vornehmen Mobiliar, sticht dieses Haus besonders durch ein integriertes Hamam ( türkisches Dampfbad) und einem im Garten des Anwesen befindenden Bau, der als Schatzkammer genutzt wurde, hervor. war Plovdiv immer schon Wirtschaftsmetropole so hat es sich in den 60-Jahren des vorigen Jahrhunderts zu einer Messestadt entwickelt und ist es bis heute geblieben.

Zentrum Plovdiv

Das moderne Plovdiv

Das breit angelegte Zentrum der Stadt lädt zum flanieren und verweilen ein. Zahlreiche Restaurants, Eisdielen und Bars locken in den Sommermonaten mit liebevoll arrangierten Gastgärten. Die im Kommunismus errichteten Plattenbauten befinden sich in den Randbezirken der Stadt. Plovdiv heute zählt zu den touristischen Hotspots des Landes. Urlauber die an der Schwarzmeerküste verweilen, werden in den Sommermonaten scharrenweise nach Plovdiv gekarrt. Das Plovdiv Fixpunkt von organisierten Kulturreisen ist, versteht sich von selbst. Die Multiethnizität der Stadt - neben Bulgaren bevölkern seit Jahrhunderten Griechen, Armenier, Juden,Türken und Roma den Ort - verleiht ihr einen besonderen Charme. So bietet sich als Abwechslung zur ohnehin hervorragenden bulgarischen Küche, beispielsweise ein Besuch eines armenischen Restaurants an. Doch auch zahlreiche Messen, bescheren Plovdiv jährlich abertausende Besucher. Der Hauptfirmensitz des national und international anerkannten Seifen und Kosmetikherstellers Refan befindet sich ebenfalls in Plovdiv. Besonders die biologisch und manuell angefertigten Seifen, eignen sich als relativ preisgünstiges und originelles Souvenir.

Hotel-Tipp: Ego

Studio/Hotel EgoIn unmittelbarer Nähe zum Messezentrum und nur maximal zehn Gehminuten vom Stadtkern und der Altstadt entfernt, bietet das 3-Stern Hotel Ego die ideale Ausgangslage Plovdiv zu erkunden. Das Sprichwort "Klein aber fein" findet hier zu einer besonderen Bedeutung. Das liebevoll eingerichteten Hotel, überzeugt durch zurückhaltende Eleganz gepaart mit praktischem Komfort. Die Zimmer sind geräumig und die Fenster mit traditionellen Holzbalken verdunkelbar. So ist, wenn nötig, für absolute Ruhe gesorgt. Die Studios mit Kochgelegenheit eignen sich besonders für einen längeren Aufenthalt. Ist der Frühstücksraum auch relativ klein, so läßt das Buffet keine Wünsche offen. Das charmante und vorwiegend junge Personal ist äußerst hilfsbereit und steht den Gästen bei Bedarf mit gastronomischen und praktischen Insidertipps zur Seite. Ego, ein Hotel, das offenbar, haarscharf an vier Sternen vorbei geschrammt ist, läßt nach einem Aufenthalt den Wunsch erwachen, unbedingt wieder zu kommen, um erneut eine grandiose Zeit zu erleben.

http://hotelego.info/en/

Autor seit 5 Jahren
28 Seiten
Laden ...
Fehler!