Medikamente

Die Top-Anbieter für Angestellte - Welche privaten Krankenversicherungstarife eignen sich besonders für Angestellte?

Bei dem letzten großen und umfassenden Test der privaten Krankenversicherer (PKV) kristallisierten sich zehn Anbieter der PKV heraus, die mit ihren Tarifen besonders für Angestellte empfehlenswert sind. So eignet sich die Tarifkombination A80, K2, Z100/80, KTV6 der Alten Oldenburger Krankenversicherung für angestellte Frauen besonders. Auch die Tarife A300, SE, Z100, KT6 der HUK-Coburg wurden mit 1,8 bewertet und gelten daher für angestellte Frauen als besonders empfehlenswert. Der Tarif A300 umfasst die ambulante Versorgung, während die Tarife SE jeweils den stationären Versorgungsrahmen umfassen. Der Tarif Z100 umfasst die zahnärztliche Behandlung und der Tarif KT6 stellt das im Falle einer Erkrankung seitens des Versicherers zu zahlende Krankentagegeld dar. Mit 2,2 wurde die Victoria Versicherung seitens "Finanztest" bewertet. Auch die LKH gilt für angestellte Frauen als besonders empfehlenswert. Die Concordia schneidet mit einer Gesamtbeurteilung von 2,5 (gut) nur geringfügig schlechter ab. Die HUK-Coburg und die Alte Oldenburger wurden als Testsieger für den Bereich der angestellten Frauen ausgemacht. Beide wurden bei dem großen Test mit jeweils 1,8 (gut) bewertet. Bei den angestellten Männern kommt die HUK-Coburg sogar auf die Note "sehr gut" (1,4). Mit einem Ergebnis von 1,9 (gut) folgt die Barmenia. Die Alte Oldenburger liegt bei den angestellten Männern auf Platz drei mit einem Wert von 2,2 (gut). Auch die LVM und die Concordia wurden jeweils mit "gut" bewertet (2,2 beziehungsweise 2,3). Auf www.test-private-krankenversicherung.net/beste-pkv-im-test-2012-stiftung-warentest-vergleich-12 lassen sich insbesondere auch die einzelnen privaten Krankenversicherer online miteinander vergleichen. Daneben finden sich dort auch noch weitere Ergebnisse anderer Rating- und Verbrauchertester. Auch die neuesten Ergebnisse der Stiftung Warentest lassen sich dort nachlesen.

Testergebnisse als Orientierungshilfe - Online-Rechner können helfen die optimale PKV zu finden

 

Beim letzten großen PKV-Test hat insbesondere die HUK-Coburg im Bereich mit ihrem Angebot "Finanztest" überzeugt. Auch die Barmenia wurde von "Finanztest" mit einer guten Note bedacht. Die HUK-Coburg konnte sogar mit einem "sehr gut" überzeugen. Schlecht hingegen schnitt die Allianz ab. Sie erhielt ein "mangelhaft" (4,6). Auch die Gothaer erreicht mit 4,4 nur ein "ausreichend". Im Mittelfeld indes fand sich unter anderem die Nürnberger Krankenversicherung (3,4) wider. Im Spitzenfeld angesiedelt sind neben der HUK-Coburg, die Barmenia, die Alte Oldenburger, die LVM und die Concordia. Ebenfalls in den oberen Rängen fand sich die ARAG (2,7) wieder. Auch die Hallesche erreichte ein gutes "befriedigend" und konnte ebenfalls einen Wert von 2,7 erreichen. Neben dem umfassenden PKV-Test hat sich die Stiftung Warentest vor

allem auch auf die Discounttarife eingelassen und diese einer genauen Überprüfung unterzogen. Hierbei trat insbesondere zutage, dass die Billigtarife vielfach gravierende Leistungslücken aufweisen. Deshalb rät "Finanztest" vielfach von den Billigtarifen ab, allerdings lohnt sich auch im Billigsegment zuweilen ein Vergleich. Denn nicht alle Angebote sind grundlegend als schlecht zu bezeichnen. Wer die Preise für eine individuell errechnete private Krankenversicherung schnell und einfach errechnen möchte, kann dies unter www.test-private-krankenversicherung.net/rechner-private-krankenversicherung unkompliziert und schnell durchführen. Die Ergebnisse von "Finanztest" und anderen Testinstituten können neben Online-Vergleichsportalen helfen den optimalen PKV-Tarif für sich zu finden.

 

 Quelle: www.test-private-krankenversicherung.net/

 

 

 

Autor seit 4 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!