Wie läuft ein Refraktionstest ab?

Über einen Refraktionstest kann ebenfalls die Sehstärke ermittelt werden. Der Optiker findet über diesen Test heraus, welche Brillenstärke der Patient braucht. Die Refraktion ist, allgemein gesagt, der Lichtbrechungszustand des menschlichen Auges. Bei einer Kurzsichtigkeit ist der Augapfel zu lang, bei einer Weitsichtigkeit zu kurz. Der Refraktionswert bezeichnet die Brechkraft.
Um den Refraktionswert zu bestimmen, setzt der Optiker oder Augenarzt dem Patienten unterschiedliche Brillengläser auf und lässt ihn durch diese Brillengläser verschiedene Sehzeichen anschauen. Der Patient muss nun entscheiden, mit welchem Brillenglas er diese Zeichen am besten sehen kann. Der Sehtest mittels Refraktionsbestimmung ist auf diese Weise also völlig subjektiv. Deswegen ist er bei Kindern oft schwierig anzuwenden, ganz besonders wenn zum Beispiel ein Schielen hinzukommt. Daher gibt es außerdem eine objektive Form der Refraktionsbestimmung, die Schattenprobe oder die Ermittlung mittels Refraktometer.

Bildquellenangabe: RainerSturm / pixelio.de

Refraktionsbestimmung mittels Schattenprobe

Bei Säuglingen und Kleinkindern wird die Refraktion oft mittels Schattenprobe bestimmt. Mit einem Skiaskop wird dazu Licht in das Auge des Kindes projiziert. Dann wird das Skiaskop gedreht. Wandert das Licht dabei mit der Bewegungsrichtung, weist dies auf eine Weitsichtigkeit hin. Dem Kind werden dann ebenfalls Brillengläser aufgesetzt bzw. vor die Augen gehalten, bis keine Lichtbewegung in der Pupille mehr feststellbar ist. Eine Kurzsichtigkeit liegt vor, wenn die Lichtbewegung entgegengesetzt der Bewegungsrichtung des Skiaskops verläuft.

Bestimmung der Refraktion mittels Refraktometer

Die Refraktionsbestimmung mittels Refraktometer ist sicherlich die einfachste und auch fortschrittlichste Methode zur Bestimmung des Refraktionswertes. Bei früheren Modellen wurde eine Strichfigur auf die Netzhaut der untersuchten Person projiziert. In den Strahlengang des Refraktometers wurden anschließend verschiedene Linsen gesetzt, bis die abgebildete Figur scharf war. Heutzutage erfolgt die Messung der Refraktion mittels Refraktometer jedoch computergesteuert und voll automatisch.

Refraktionsseminare vermitteln Augenoptikern die Möglichkeiten der Sehschärfenbestimmung mittels Refraktionstest.

Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!