Eine akademisch gebildete Bekannte von mir ist seit Jahren auf dem Esoterik-Trip. Zuerst versuchte sie es mit Engeln, dann mit positivem Denken. Doch das befriedigte sie nicht lange und neuerdings ist sie ein Fan von David Icke. Als ich mich ein wenig kundig machte über diesen Briten, fand ich mich plötzlich auf Webseiten mit sehr fragwürdigem Gedankengut wieder, auch wenn es vordergründig um "Licht und Liebe" geht. Meine Bekannte ist studierte Chemikerin, ich hingegen geisteswissenschaftlich gebildet und einer meiner wissenschaftlichen Schwerpunkte ist die Zwischenkriegszeit. Insbesondere interessierte es mich lange Jahre, wie der Nationalsozialismus überhaupt groß werden konnte. Es fällt mir von daher sicher leichter, rechte Muster und Lügen zu entlarven als einer Naturwissenschaftlerin. - Diese Aspekte möchte ich ein wenig genauer erläutern, in der Hoffnung, dass Menschen, die sich für New Age und Spiritualität interessieren künftig etwas sensibler mit der Thematik umgehen und sich nicht einfach rechtes Gedankengut verkaufen lassen.

Machteliten - alles Reptos? ... klingt erst mal lustig ..

Mein Tenor: Man nutze seinen Verstand, um die Welt zu verstehen. Auch wenn vieles absurd wirkt in unserer heutigen Welt, so ist ein klarer Verstand doch noch immer der beste Wegweiser. Warum derart viele Menschen einem Herrn David Icke ihre Aufmerksamkeit schenken, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Aber bitte, jeder nach seinem Geschmack. - Nach einigen Analysen seiner Youtube-Videos, muss man sich unvoreingenommen eingestehen, dass er die Massen begeistern kann und sich als Anwalt für die "unterdrückten Massen" präsentiert.

.. ist es aber nicht ... besser genau hinschauen, wie in diesen Büchern:
Im Schatten der Schwarzen Sonne. Arische Kulte,...Agenten des Bösen: Verschwörungstheorien von Lu...
Amazon Anzeige

Als Mensch nehme ich ihm auch ab, dass er es ernst meint, wenn er "Liebe und Mitgefühl" propagiert quasi als "Allheilmittel" für unsere Welt, in der es zweifelsohne sehr viel soziale Ungerechtigkeit gibt. Verantwortlich dafür macht er allerdings eine kleine Gruppe von Menschen, die eigentlich gar keine Menschen wären sondern eher "Reptilienwesen" ohne Mitgefühl. - Aha und hoppala!!!. Ab da wird es doch etwas gefährlich. Die Masse der Menschen ist also gut und nur eine kleine Elite ist böse und Schuld an allem Unheil der Welt? Oder wie darf man das verstehen?

Einfache Erklärungen für eine komplizierte Welt

Ich persönlich glaube, die Welt ist etwas komplizierter und sie ist seit der technologischen Revolution durch Internet und neue Medien noch etwas unübersichtlicher geworden. Und freilich gibt es auch skrupellose Menschen. Aber das ist noch lange keine Grund sich gewisser Klischees zu bedienen und eine bestimmte Gruppe von Menschen – Icke nennt sie "Blutlinien" - für allen Unbill des Lebens verantwortlich zu machen. Während meines Studiums habe ich lange Jahre die Zwischenkriegszeit – d.h. Die Zeit zwischen dem Ersten und dem Aufkommen des Nationalsozialsmus – erforscht, um einige typische Züge zu erkennen, die jedes Mal bei mir die Arlarmglocken läuten lassen, wenn ich auf Schriften und Argumentationslinien stoße, die bei konsequenter Anwendung des eigenen Verstandes genau in die Richtung verweisen, welche der Durchschnittsmensch als "das Verachtenswerte" an der nationalsozialistischen Ideologie zurecht betrachtet. Eine sehr gute Internet-Seite, welche die immer wieder auftauchenden Holocaust-Leugner im Visier hat ist die Website Holocaust-Referenz.de. Unter dem Titel "Verschwörungstheorie im Krokomäntelchen" widmet sie auch David Icke einen lesenswerten Beitrag. Inzwischen kursieren im Internet zahlreiche "Esoterik-Beiträge", die mir sauer aufstoßen, da sie auf bedenkliche Inhalte verweisen. Es scheint, als wären viele Bereiche in der Esoterik von rassistischen und antisemitischen Ideologien unterwandert. Der Unbedarfte mag das nicht gleich erkennen. Deshalb hier ein Überblick fragwürdiger Argumentationslinien und eindeutiger Fälschungen. Wann immer man über derartige Seiten stolpert, ist man gut beraten, einen Schritt zurück zu treten und die Texte genau zu hinterfragen.

 

Vorsicht Falle – typische Irrwege, Lügen und Fälschungen

  • Irrweg 1: Entmenschlichung

    Außerirdische (reptilienartige Wesen?) haben sich einst mit einer Gruppe von Menschen vermischt und wollen die Herrschaft der Welt übernehmen und den Rest der Menschheit versklaven. - Das Problem bei dieser Theorie: Eine bestimmte Gruppe von Menschen wird "entmenschlicht" ( Zitat: Holocaust-Referenz) und zum Sündenbock gemacht. Kennen wir das nicht aus der NS-Zeit? Hier wurden zunächst, "die Juden", die es in der Form gar nicht als homogene in sich abgeschottete Gruppe gab, als das "Übel der Welt" bezeichnet, dann waren es "Homosexuellen", die "Nicht-Arier", "die Zigeuner", schließlich auch noch die "sogenannten Asozialen". Wer sich auf diese Denkungsart einlässt, kann unendlich viele Gruppen an Menschen erfinden, die schließlich alle als "Untermenschen" eingestuft werden.Wohin das geführt hat, wissen wir ja.

    Zitat von der Webseite Holocaust-Referenz: "Somit sind die Gegner, die Icke attackiert, keine richtigen Menschen. Die Entmenschlichung der Feinde oder Opfer ist nun aber wahrlich nichts Neues."

  • Irrweg 1a: Blutlinien

    Mit den Reptiloiden wird das Entstehen von "Blutlinien" verknüpft. Fällt das Wort Blutlinien ist ebenfalls höchste Vorsicht geboten. Denn hier geht es darum, das quasi "aus dem Blut", "der DNA" ein ursächlicher Zusammenhang zwischen Erbmasse und Charakter bzw. Verhalten eines Menschen konstruiert wird. (Selbstverständlich gibt es Machteliten und auch mächtige Familienclans. Und es macht einen SOZIALEN Unterschied ob man in eine Adelsfamilie geboren wird oder in kleinbäuerlichem Umfeld aufwächst. Mehr aber auch nicht. - In den "mächtigen" Familien gibt es sicher genau so viele unterschiedliche Meinungen und politische Ansichten, wie in jeder Durchschnittsfamilie. ). Wer von "Blutlinien" spricht, landet schnell bei Begriffen "reinrassig", "reines Blut" ... --- igitt, igitt, bitte weg damit!

  • Irrweg 2: Chasaren

    Wer in einem der Newsletter oder auf einer Website auf den Begriff "khasarische Juden" (auch Chasaren od. Khasaren) stößt, sollte besser gleich auf eine andere Seite wechseln und derartige Pamphlete in den Spam-Ordner verschieben. Antisemitismus-Forscher haben herausgefunden, dass sich die sogenannte "Revisionisten-Szene" ((also Personen, die den Holocaust leugnen) und die amerikanische rassistische rechte Szene sich gerne dieser Formulierung bedienen. Diese Kreise sind durchwegs antisemitisch und antizionistisch eingestellt. Auch im arabischen Raum ist dies Chasaren-Theorie populär, um gegen Israel zu hetzen. Hier wird zwischen "guten" und "bösen" Juden unterschieden und dies mit der Abstammung begründet. In Wahrheit waren Chasaren ein nomadisches Turkvolk in Zentralasien. Sie praktizierten ursprünglich alte schamanistische Traditionen. Später wandte sich ein Teil dem Judentum zu. - Das Geschwurbel über die "böse khasarische Kabale", welches ich auf einigen Esoterik-Seiten fand, war unerträglich. Das alles zwischen "Licht und Liebe" und dem Warten auf das "goldene Zeitalter" .-- Ähm, bitte weitergehen …

"Wehret den Anfängen" ... Auschwitz-Birkenau
  • Irrweg 3: Die Protokolle der Weisen von Zion - Ein übles Machwerk

    Eine vermeintliche "jüdische Weltverschwörung" hat inzwischen in zahlreiche esoterische Zirkel und entsprechende Foren Eingang gefunden. Dabei wird gerne auf die "Protokolle der Weisen von Zion" verwiesen. Dieses Pamphlet ist nachweislich eine Fälschung, die Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals in Russland auftauchte.

Berichtet wird darin von einem geheimen Treffen von jüdischen Weltverschwören, die langfristig eine jüdische Weltherrschaft etablieren wollen. Dafür sollen Konflikte zwischen Menschen und Staaten geschürt, die Geldmittel verknappt und die Massen manipuliert werden. Der Inhalt der Schrift wurde immer wieder verändert und vermischt in wüster Form verschiedene politische und weltanschauliche Konzepte. Interessierte Leser können sich gerne auf Wikipedia genauer darüber informieren. - Fakt ist: Bereits Anfang der 1930er Jahre wurde im Zuge eines Gerichtsverfahrens in der Schweiz – Berner Prozess - das Pamphlet als Fälschung und übles Machwerk enttarnt.

Bis heute wird es aber in nationalistischen, antisemitischen Kreisen und inzwischen auch in esoterischen Kreisen gerne aufgegriffen.

Hirnstamm, Reptiliengehirn und Verdrängtes

David Icke hat in einem Interview inzwischen eingeräumt, dass ihm jemand einmal sagte, dass der Hirnstamm in diversen medizinischen Kreisen auch als "Reptilienhirn" bezeichnet wird, weil es als der älteste Teil des Gehirns gilt und sogar bei Reptilien vorhanden ist. - Bravo, Herr Icke, das ist ja schön zu hören, das auch Sie jetzt Ansätze der Wissenschaft entdecken und Evolutionsgeschichte. - Jeder Mensch hat ein Stammhirn. Es steuert wichtige körperliche Prozesse und Reflexe.

Dass sich Icke gegen Ausbeutung und Manipulation von Menschen ausspricht und für mehr Mitgefühl plädiert, soll hier nicht unterschlagen werden. Aber mit antisemitischen, revisionistischen Untertönen wird eine bessere Welt ganz sicher nicht gelingen, ebenso wenig wie mit "Sündenbock-Strategien". Wozu solches Denken führte können wir an zahllosen historischen Beispielen von totalitären und faschistischen Staatsformen erkennen. Sie alle wollten EINEN Führer, EINE Ideologie, EIN bestimmtes Menschenbild durchsetzen und haben unsägliches Leid verursacht und Generationen traumatisierter Menschen hervorgebracht.

 

Licht und Liebe - aber bitte ohne braune Flecken - Abgrenzung und Aufklärung sind gefragt
Die Protokolle der Weisen von Zion: Die Grundla...April in SteinDie Wahrnehmungsfalle, Teil 1: Oder ... alles n...
Amazon Anzeige

Einen Geistesblitz scheint David Icke bei der Formulierung folgenden Satzes (zitiert nach Wikipedia) gehabt zu haben: "Wir sind die Reptilien und die 'Dämonen‘, und wir sind gleichzeitig die, die sie manipulieren, denn wir sind alle dasselbe ‚Ich‘". "Die Befreiung liege darin, dass man lerne, auch die verdrängten Teile des eigenen Selbst zu akzeptieren und zu lieben, heißt es auf Wikipedia." - Das wäre auch tatsächlich eine lösungsorientierte Einsicht. Es gibt nichts "Böses" im Außen, das wir nicht ansatzweise auch in uns selbst finden. Das sind psychologische Erkenntnisse seit Sigmund Freud.

Das passt aber vielleicht seinen Anhängern aus dem rechten Lager nicht. Denn es ist sicher immer einfacher, einen Feind – "die Juden", "die Moslems", "die Banker", "der Mob" etc., etc. …. - im Außen zu suchen als bei sich selbst zu beginnen und die eigene Perspektive zu erweitern. Freilich stimmt vieles in unserem System nicht, wenn wir uns in der Welt so umblicken. Oder wie ist es zu erklären, dass Millionen von Kindern verhungern, obwohl wir die Weltbevölkerung locker mit den produzierten Nahrungsmitteln ernähren könnten? - Aber echte Lösungen brauchen eben Zeit und es hat noch nie etwas Positives gebracht nach ein paar Sündenböcken zu suchen. Noch leben wir in einer Demokratie, noch haben wir Gestaltungsmöglichkeiten für humanere Systeme.

 David Icke engagierte sich früher übrigens für die Grünen. Er kommt somit aus einem alternativen, links-grünen Spektrum. Es gibt seriöse Forscher und ernstzunehmende Journalisten, die herausgefunden haben wollen, dass rechte und Neo-Nazi-Gruppen bewusst versuchen, populäre New-Age-Zirkel zu infiltrieren, um so ihre Weltanschauung zu verbreiten. Vielleicht ist Icke wirklich nur naiv. Dass er sich unreflektiert auf bekannte Holocaust-Leugner und Revisionisten stützt, spricht allerdings nicht für ihn; Naivität hin oder her.

Autor seit 3 Jahren
49 Seiten
Laden ...
Fehler!