Verblendung - der Bestseller des schwedischen Erfolgsautors Stieg Larsson

Mikael Blomkvist, zu Unrecht verurteilter Enthüllungsjournalist, erhält bis zu seinem Strafantritt noch einen brisanten Auftrag. Er soll für Henrik Vanger ermitteln, wohin dessen Nichte Harriet vor vierzig Jahren verschwunden ist. Vanger erhält jährlich eine getrocknete Blume zugeschickt, welche in ihrer Machart die Handschrift des damals 16-jährigen Mädchens trägt. Blomkvist soll das Rätsel lösen und den Entführer oder Mörder seiner Nichte finden, den er hinter den seltsamen Botschaften vermutet. Der Journalist lernt per Mail die Cyberermittlerin Lisbeth Salander kennen, die ihn im Auftrag Vangers bereits auf seine Vertrauenswürdigkeit überprüft hat, wovon Blomkvist allerdings nichts weiß. Die beiden lüften zusammen die Geheimnisse in der Familiengeschichte der Vangers Stück für Stück. Dabei kommen nicht nur unrühmliche Vergangenheiten einzelner Familienmitglieder zum Vorschein, sondern auch eine Reihe grausamer Ritualmorde. Je näher die beiden der Wahrheit kommen, umso gefährlicher wird es auch für sie. Anscheinend kam Harriet einem Serienmörder auf die Spur und alle Anzeichen sprechen dafür, dass sie ebenfalls auf seiner Liste stand. Blomkvist und Salander kommen der Identität des Mannes auf die Spur, bei dem es sich um niemand anderen als um Harriets eigenen Bruder handelt. Harriet selber konnte sich unter falschem Namen ins Ausland absetzen.

Verfilmungen des Bestseller "Verblendung" von Stieg Larsson - Rooney Mara spielt Lisbeth Salander

Mit der Verfilmung mit Rooney Mara, die am 12.1.2012 in die Kinos kommt, handelt es sich um die zweite Verfilmung des schwedischen Bestsellers Verblendung. 2009 war der Streifen schon einmal zu sehen, mit Niels Arden Oplev als Regisseur und Mikael Nyqvist und Noomi Rapace in den Hauptrollen. Für die Neuverfilmung 2011 suchte sich Regisseur David Fincher eine bis dahin weitgehend unbekannte Schauspielerin aus. Rooney Mara spielte als Tricia Mara ab 2005 einige kleine Rollen und Gastrollen. Ihre erste Hauptrolle erhielt die 1985 geborene Amerikanerin 2009. 2010 spielte sie in The Social Network, der Entstehungsgeschichte von Facebook, bei dem ebenfalls David Fincher Regie führte.

Rooney Mara soll die Rolle der Lisbeth Salander spielen, an der Seite von Bond-Darsteller Daniel Craig. Auf der Verfilmung lastet ein besonderer Erfolgsdruck, nachdem die Verfilmung aus dem Jahre 2009 außerordentlich erfolgreich war. Die Produzenten ließen sich daher viel Zeit mit der Besetzung ihrer Hauptrollen und auch die Bemühungen der Stars waren nicht ohne, wie Rooney Mara in der Talkshow mit David Letterman aus dem Nähkästchen plauderte. Sie sollte nach den Vorgaben der Produzenten etwas mehr wie eine Alkoholabhängige wirken und das nahm Rooney Mara zum Anlass, sich in einer Bar erst einmal zu betrinken.

"Verblendung" als erste Veröffentlichung des schwedischen Autors

Die Millenium-Trilogie sind die ersten drei Werke von Stieg Larsson, die nach seinem Tode im Jahre 2004 veröffentlicht wurden. Geplant waren 10 Werke, für die Bände 4-6 existieren zumindest Exposés. Allerdings verwehrt sich die Lebensgefährtin des Autors gegen ein Weiterschreiben durch einen anderen Autor, da das nicht im Sinne des Verstorbenen gewesen wäre. Die Kriminalromane der Trilogie sind nicht seine ersten schriftstellerischen Versuche, vielmehr verfasste er Artikel, Essays und auch Kritiken für Magazine und Zeitschriften, sowie einige Sachbücher in den 1990er Jahren.

Sophie1975, am 06.01.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
http://www.amazon.de (Horrorfilme: Nach wahrer Begebenheit oder frei erfunden?)

Autor seit 5 Jahren
220 Seiten
Laden ...
Fehler!