Die manuelle Abtragung der Rostschicht

Rost entfernen an TürenMit einer Drahtbürste für ganz dicke Rostschichten kann der grobe Belag, wie zum Beispiel an Beschlägen alter Türen, entfernt werden. Für dünnere Schichten und empfindliche Oberflächen wendet man Stahlwolle an. Diese hat dreikantige oder vierkantige Fasern, die mit einem "Ziehklingeneffekt" die Oberfläche abziehen und polieren. In verschiedener Stärke sind diese Fasern gekennzeichnet. Sehr feine Stahlwolle eignet sich zum Polieren. Im Baumarkt oder Werkzeughandel ist Stahlwolle in unterschiedlicher Abpackung zu beziehen.

Zitronensäure löst Rost gut an

Ein gutes Mittel für das Einweichen von Kleinteilen wie Schrauben oder Muttern ist die Zitronensäure. Der Rost wird gut angelöst und lässt sich nach einem Bad der Kleinteile von etwa 24 Stunden in der Säure leicht entfernen. Erhältlich ist Zitronensäure im Drogeriemarkt und auch im Supermarkt.

Weinsteinsäure eignet sich zur Rostentfernung

Weinsteinsäure kann ebenso zur Rostentfernung genutzt werden. Für das Polieren von Oberflächen gibt man sie auf ein Tuch und rubbelt damit die zu reinigenden Flächen. Ein Einweichen von Teilen ist auch möglich, man legt die rostigen Kleinteile 24 Stunden in die Säure und poliert sie blank. Apotheken führen Weinsteinsäure im Angebot.

Essig kann den Rost bekämpfen

Essig hilft auch den Rost zu entfernen. Je höher der Säuregrad, umso besser wirkt Essig als Rostbekämpfer. Mit etwas Essig auf einem Tuch poliert man Oberflächen. Ein Einweichen von rostigen Teilen in Essig lässt die Oxydationsschichten gut anlösen. Mit etwas Stahlwolle nachpoliert kommt die glänzende Metalloberfläche schnell zum Vorschein.

Zitronensaft wirkt gegen Rostablagerung

Einfachen Zitronensaft kann man effektiv gegen Rostschichten einsetzen. Eine Politur mit einem in Zitronensaft getränkten Tuch verhilft rostigen Oberflächen wieder zu Glanz. Mit einem Zitronensaftkonzentrat kann eine noch bessere Wirkung erzielt werden. Der im Lebensmittelhandel erhältliche Zitronensaft in kleinen gelben Plastikflaschen bietet eine gute Variante zur Rostentfernung.

Cola und Aluminiumfolie helfen zuverlässig gegen Rost

Eine sehr wirksame Methode zur Rostentfernung auch am Auto ist der Einsatz von Cola und Aluminiumfolie beim Polieren von Metall. Ein Stück Alufolie knüllt man zu einem Knäuel und taucht es in die Cola. Mit dem gut befeuchteten Folienknäuel reibt man die Oberfläche ab. Immer wieder mit Cola angefeuchtet kann die Aluminiumfolie wunderbar den Rost wegpolieren.

Oberflächen vor neuer Oxydation schützen

Die gereinigten Oberflächen würden erneut oxydieren sobald Sauerstoff mit ihnen in Verbindung kommt. Eine schützende Schicht aus Öl muss immer wieder erneuert werden, da sie nur befristet wirkt. Mit einer Lackierung schützt man Oberflächen dauerhaft. Das ist zum Beispiel wichtig, wenn man Scharniere von Holzfenstern vor dem Beschichten mit neuer Farbe entrostet. Rostflecken aus Textilien entfernt man mit diesen Tipps.

Weitere Tipps gegen Rost lesen Sie hier in diesem Artikel.

Immortelle, am 25.03.2014
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!