Karriere nach "Verrückt nach Mary" möglich?

Das Lied der Farrelly-Brüder

An einen überragenden Erfolg anzuschließen, ist meist schwieriger, als den ersten Erfolg überhaupt zu erlangen. Davon wissen die Farrelly-Brüder ein Lied zu singen. 1998 entpuppte sich ihre Komödie "Verrückt nach Mary" als Kassenschlager des Jahres. Entsprechend groß war der Druck, erneut einen Blockbuster dieser Kategorie zu schaffen. Doch anstatt auf Nummer sicher zu gehen und Mary noch ein bisschen verrückter werden zu lassen, wagten sich die beiden Regieexzentriker mit "Schwer verliebt" auf das glatte Parkett der Romantikkomödien! Mutig...

 

Innere oder äußere Schönheit wichtiger?

Schwer verliebt auf DVDIn jungen Jahren versprach der liebenswerte Hal (Jack Black) seinem Vater, nur mit einer perfekt aussehenden Traumfrau eine Beziehung einzugehen. Auch wenn er sich dessen kaum noch bewusst ist, findet er als längst erwachsener Junggeselle einfach keine passende Partnerin.

Denn trotz seines witzigen und freundlichen Charakters ist er alles andere als ein Märchenprinz. Folglich hat er bei wunderschönen Frauen einfach keine Chance zu landen. Trost findet er bei Freund Mauricio (Jason Alexander), dem es ebenfalls keine Frau recht machen kann. Schließlich träumt er von einer Beziehung mit "Wonderwoman" …

 

Eine Wende erfährt Hals Leben, als der Aufzug des Bürogebäudes, in dem er arbeitet, steckenbleibt und er zusammen mit dem Lebensberater Tony Robbins (gespielt vom echten Tony Robbins!) ein paar Stunden auf engstem Raum gefangen ist. Dabei schüttet er Tony sein Herz aus und dieser erkennt, woran Hals mangelnder Erfolg im Leben liegt: Er konzentriert sich auf Äußerlichkeiten, anstatt die innere Schönheit seiner Mitmenschen zu würdigen!

 

Kurzerhand "polt" er den netten Hal um, der prompt bei der schönen Rosemary (Gwyneth Paltrow) landet und sie erfolgreich zu einem Rendezvous einladen kann. Die beiden werden ein glückliches Liebespaar, bis Mauricio Hal klar macht, welchem grotesken Irrtum er aufsitzt: Denn in Wahrheit ist die innerlich schöne Rosemary enorm dick und unattraktiv, was Hal aber dank Tony bislang nicht erkannte. Hat ihre gemeinsame Liebe eine Chance oder löst Hal doch das Versprechen an seinen Vater ein?

Jack Black ist "Schwer verliebt"

Ungewöhnliche Romantikkomödie

Trotz seiner Stars – Jack Black, Gwyneth Paltrow, NLP-Guru Tony Robbins – war "Schwer verliebt" kein großer Kassenerfolg beschieden. Möglicherweise traute vor allem das männliche Publikum der Bezeichnung "Romantikkomödie" nicht über den Weg und befürchteten eine der üblichen, vorhersehbaren Schnulzen, die das Genre meistens bietet. Doch nichts könnte ferner von der Wahrheit entfernt liegen. Denn "Schwer verliebt" entpuppt sich als grandiose Komödie mit viel Witz und Charme, aber auch dem Herz am richtigen Platz.

 

Bereits der Plot ist für eine Romantikkomödie überraschend ausgefeilt und in sich logisch. Dabei wird das beliebte Motiv des "hässlichen Entleins" das sich in einen wunderschönen Schwan verwandelt, ironisch verfremdet: Rosemarys Schönheit existiert einzig und allein in Hals Kopf, der von Tony Robbins sanft gehirngewaschen wurde. Doch nicht nur seine geliebte Rosemary, sondern seine gesamte Umwelt nimmt Hal mit anderen Augen wahr.

 

Man sieht nur mit dem Herzen gut

Ähnlich dem berühmten Zitat aus dem "Kleinen Prinzen": "Man sieht nur mit dem Herzen gut", strahlt die innere Schönheit – aber auch Hässlichkeit – von Menschen auf ihr Äußeres aus, sodass hässliche, jedoch herzensgute Menschen für ihn wie Topmodels wirken, während gefühlskalte Schönheiten für ihn abstoßend aussehen. Diese Idee mag kitschig klingen, erweist sich jedoch als eine ganz große Stärke des Filmes, da sie ungemein einfühlend präsentiert wird.

 

Und, ja: "Schwer verliebt" ist dennoch ein zum Brüllen komischer Film mit einem Jack Black in Bestform, dem vom brillanten Co-Star Jason Alexander (bekannt aus der TV-Serie "Seinfeld") beinahe die Show gestohlen wird. Natürlich wird Rosemarys Körperfülle in einigen Szenen für Situationskomik missbraucht. Glücklicherweise halten sich derartige Gags in Grenzen und lenken nicht unnötig von der bezaubernden Handlung ab.

 

Denn "Schwer verliebt" ist eine völlig unterschätzte Romantikkomödie für Frauen und Männer jeglichen Alters! Umwerfend lustig, sympathische Plotidee, engagierte Schauspieler und auf unkitschige Weise dermaßen romantisch, dass einem ob der liebevollen Inszenierung das Herz übergehen könnte.

 

Fazit: Eine der besten Romantikkomödien, die uneingeschränkt empfohlen werden kann!

Originaltitel: "Shallow Hal"

Regie: Bobby Farrelly, Peter Farrelly

Produktionsland und -jahr: USA, 2001

Filmlänge: ca. 108 Minuten

Verleih: Twentieth Century Fox

FSK: Ab 6 Jahren

Deutscher Filmstart: 14.2.2002

Autor seit 7 Jahren
839 Seiten
Laden ...
Fehler!