Matratzenschoner unter der Matratze verhindern Druckstellen

Matratzenschoner können sowohl unter der Matratze, als auch auf der Matratze ihre Anwendung finden. Unter der Matratze sorgen sie für eine Verschleißminderung, sie tragen somit zu einer längeren Nutzbarkeit bei. Denn Lattenroste hinterlassen durch den Druck des Körpergewichtes Eindrücke. Bei unten offenen Betten wird der Vorteil eines Matratzenschoners obenrein recht schnell deutlich, denn der Staub fängt sich im Schoner und kann bequem durch eine Wäsche wieder entfernt werden. Ohne Schonauflage sammelt sich dieser natürlich ungehindert unter dem Bett. Der im großen Bild vorgestellte Matratzenschoner kann bei 60 Grad in der Maschine gewaschen werden und ist dank Trocknereignung schnell wieder einsatzbereit. Da diese Matratzenunterlagen auch Hausstaub festhalten, stellen sie auch eine Erleichterung für Allergiker dar, wenn die Auflagen regelmäßig in die Maschine gewaschen werden. Das auf Schadstoffe geprüfte Produkt verhindert durch die auf der Unterseite angebrachten Noppen ein Verrutschen. Bei Amazon sind Matratenschoner für alle gängigen Bettgrößen erhältlich.

 

Die Auflage einfach in der Waschmaschine reinigen und wieder duftet das Bett angenehm frisch

Auf der Matratze können Sie mit einem Matratzenschoner ebenso für ein gutes Schlafgefühl sorgen. Ähnliche Aspekte in Bezug auf Hygiene treffen hier natürlich ebenso zu. Staub, Milben und Schweiß lassen sich auffangen und durch regelmäßige Pflege wird das Bett wieder angenehm duftend frisch. Der aufgefangene Schweiß wandert nicht in die Matratze. Diese lässt sich nämlich nicht einfach in die Maschine stecken. Als Material kommt meist 100%ige Baumwolle zum Einsatz. Diese Auflagen wirken wärmend und geben ein gutes Hautgefühl. Durch Gummibänder, die über die Matratzenecken gestülpt werden, werden die Auflagen am Verrutschen gehindert. Matratzenunterlagen können überwiegend bei 95 Grad gewaschen werden. Wasserabweisende Unterlagen haben zwar den Vorteil, dass sie Nässe nicht an die Matratze abgeben, allerdings erhöhen Sie auch das nächtliche Schwitzen. Menschen, die nicht sonderlich schwitzen, haben damit kein Problem. Wer jedoch nachts übermäßig viel Schweiß absondert, sollte besser auf eine atmungsaktive Unterlage zurückgreifen, die leider ihren Zweck nur bis zu einem gewissen Grad erfüllen kann.

Text © Edelgard Kleefisch

Elli, am 27.06.2013
12 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!