Ein Weihnachtsgeschenk muss nicht viel kosten

Wer zu Weihnachten wirklich Freude bereiten will, muss dazu nicht tief in die Tasche greifen, aber sollte sich schon während des Jahres intensiv Gedanken machen, was er den Menschen schenkt, die ihm nahe stehen. Dazu gehören eine gute Beobachtungsgabe und die Fähigkeit, zuzuhören und Stimmungen einzufangen. "Ach, hätten wir doch nur mehr Zeit füreinander", diese Aussage ist ein klarer Wunsch und ein Anhaltspunkt, etwas wirklich Sinnvolles zu schenken. Da wären zu Weihnachten "Zeitgeschenke" angebracht, die sich der Beschenkte aus einer Liste von Vorschlägen aussuchen kann: Ein gemeinsamer Kinobesuch, ein Tagesausflug, eine Wanderung mit anschließender Einkehr, ein gemeinsames Essen in einem Restaurant. Diese Liste ließe sich beliebig fortführen und sollte sich an den Neigungen desjenigen orientieren, den man überraschen möchte. Es gibt jede Menge originelle Weihnachtsgeschenke, die kein Geld kosten.

Präsente originell verpacken

Schon die Geschenkverpackung signalisiert: Da ist was Besonderes drin. Dabei muss sie nicht unbedingt professionell gestaltet sein, mit glänzendem Weihnachtspapier, vielen Schleifen und Accessoires. Wichtig sind die Idee und die Mühe, die dahinter stecken. Einfaches Packpapier, aufgepeppt mit dem, was die Natur bietet oder von Kindern bemalt, bereitet oft mehr Freude als teures. glitzerndes Geschenkpapier oder gar eine "Nullachtfünfzehn"-Verpackung, die von den geschulten Händen einer Verkäuferin auf der Ladentheke gefaltet und geschnürt wurde. Originelle Weihnachtsgeschenke gewinnen erst durch die Verpackung den richtigen Pfiff.

Amazon Anzeige

Selbst erdacht und selbst gemacht

Ein Weihnachtsgeschenk, das selbst erdacht und selbst gemacht wurde, ist ein Unikat, ein Ausdruck
von besonderer Kreativität und eine Hommage an den Beschenkten.

Wer handwerklich geschickt ist oder andere Begabungen hat und rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnt, hat mit seinem individuellen Weihnachtsgeschenk die beste Ausgangsposition, einen Knüller zu landen. Hierzu gibt es zahlreiche Anregungen. Aber auch ein selbst verfasstes oder zitiertes Weihnachtsgedicht, eine Geschichte mit Lokalkolorit, auf schönes Papier geschrieben oder ausgedruckt und mit Herz und Verstand geschrieben, können entzücken. Das Weihnachtsgeschenk muss auch nicht viel kosten. Die Zeit und die Ideen, die investiert werden, zählen mehr als Geld.

So erreicht man mehr mit einem Fotokalender, der aus selbst geknipsten Motiven zusammengestellt wurde, als mit einem teuren Kunstkalender aus der Buchhandlung. 

Shopping Dog

Shopping Dog (Bild: Javier Brosch / AllPosters)

Frühzeitig mit den Geschenkvorbereitungen beginnen

Wer unter Zeitdruck steht, dem gelingt es selten, das richtige Geschenk zu finden und ist versucht, Nutzloses zu kaufen oder zu einer Notlösung zu greifen. Weihnachten kommt schneller als man denkt, deshalb sollten die Überlegungen zum richtigen und sinnvollen Weihnachtsgeschenk schon frühzeitig reifen. Manchmal hilft auch der Zufall mit, das Passende zu finden. Da ist ein hübscher Schal in einer Auslage zu sehen, der genau die Farbkombination hat, die wunderbar zur den meisten Blusen und Blazern der Herzallerliebsten passt. Also zugreifen und nich lange zögern, auch wenn es erst April ist und bis Weihnachten lange hin!

Wenn die stillste Zeit des Jahres beginnt und mit dem Weihnachtsfest seinen Höhepunkt erreicht, dann stehen Friede und Freude im Mittelpunkt. Eine entsprechende Weihnachtsdekoration, eine hübsche Weihnachtskrippe, brennende Kerzen, das Auspacken der Weihnachtsgeschenke bei der Bescherung sind nur ein kleiner Teil davon. Das schönste Geschenk allerdings ist die Harmonie unter den Menschen, die sich im kleinen oder großen Kreis zusammen finden und gemeinsam das Weihnachtsfest feiern. Wenn dann auch noch die Weihnachtsgeschenke genau den Geschmack treffen oder sich durch Ideenreichtum auszeichnen, dann ist das ein nicht unbedeutender Beitrag zur Harmonie. Für den, der die Geschenke mit Fingerspitzengefühl ausgesucht oder selbst hergestellt hat, ist es eine besondere Freude, wenn strahlende Augen mit dem Glanz des leuchtetenden Weihnachtsbaumes wetteifern.

Krimifreundin, am 25.09.2014
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heimo Cörlin (Frohes Fest: Texte für Weihnachtskarten)

Laden ...
Fehler!