Die Einladung zum Piratengeburtstag

Die Einladung ist das A und O. Die Gäste erfahren nicht nur Datum und Uhrzeit der Feier, sondern auch, um welche Art Feier es sich handelt beziehungsweise unter welchem Motto der Kindergeburtstag steht. Bei entsprechend gestalteten Einladungskarten - entweder selbergemacht oder gekauft - bleibt kein Zweifel, dass es sich um einen Piratengeburtstag handelt.

 

 

 

Piratenverpflegung

Um einer Meuterei vorzubeugen, müssen die kleinen Piraten natürlich stilecht mit Piratenspezialitäten versorgt werden. Essbare Schatzkarten aus Biskuitboden oder Cup-Cake-Boote mit Piratensegeln schmecken nur richtig, wenn das Ambiente stimmt. Für ein echtes Piratenfeeling sorgen daher Teller und Tassen mit Piratenmotiv. Das Pappgeschirr hat den Vorteil, dass die Piratenmutter nach der Feier nicht noch stundenlang abspülen muss.

Vergessen Sie bei der Planung keinesfalls die dazu passende Piratentischdecke und die Servietten mit Piratenmotiv. Wenn das Drumherum stimmig ist, stellt sich der Erfolg der Party fast von alleine ein.

Für den Mädelsgeburtstag gibt es die Ausstattung auch in den entsprechenden Farben. (Ja, es gab auch Piratinnen!)

Der Geburtstagskuchen - als Piratenschiff oder Schatzkiste

Ein schön gestalteter und verzierter Kuchen ist das Highlight beim nachmittäglichen Geburtstagskaffee. Eine Schatzkiste lässt sich mit Hilfe von allerlei kleinen Süßigkeiten aus einem Kastenkuchen herstellen. Eine sehr schöne Anleitung dazu habe ich hier gefunden.

Für ein Piratenschiff gibt es bereits fertige Backformen. In diese muss der Rührteig einfach nur noch hineingefüllt und gebacken werden. Solbald der Kuchen ausgekühlt ist, kann er aus der Form geholt und verziert werden. Dabei kann man mit Schokopiraten, Piratenkerzen, Flaggen und anderen piratentypischen Dekorationen arbeiten.

Für den kleinen Happen zwischendurch lassen sich auch niedliche Piratenmuffins machen.

Spiele für die wilden Kerle - So beschäftigen Sie die Piratenmeute!

Bei einem richtigen Piratengeburtstag darf vor allem eines nicht fehlen: die Schatzsuche!

Der Piratenschatz wird idealerweise im Freien versteckt, bei schlechtem Wetter kann das Spiel natürlich auch ins Haus verlagert werden. Es ist nun möglich, für jedes Kind einen eigenen kleinen Piratenschatz in einer Schatztruhe zu verstecken, den dieses dann als Give-away mit nach Hause nehmen darf. Da die meisten Piraten aber keine Einzelkämpfer waren, sondern immer als Mannschaft unterwegs waren, ist es schöner und authentischer, das Spiel der Schatzsuche auch beim Kindergeburtstag als Team zu spielen. Dazu wird ein größerer Schatz versteckt, den die Kinder in Gemeinschaftsleistung zusammen heben müssen und sich dann die Beute untereinander aufteilen. Vielleicht kann man ja auch den Piratenkuchen als Bestandteil des Schatzes verstecken. Die findigen Piratenkinder können sich dann gleich nach der anstrengenden Schatzsuche mit dem gemeinsam entdeckten Schatz stärken. Selbstverständlich wird eine Schatzkarte benötigt, damit die kleinen Piraten auch wissen, an welchem Baum sie noch drei Schritte nach rechts gehen müssen, bevor sie dort graben, wo der eckige Stein in der Sonne einen besonderen Schatten wirft.

 

Hat das Geburtstagskind bereits Piratenspiele geschenkt bekommen, dann eignen sich diese selbstverständlich auch für einen vergnüglichen Nachmittag.

Nebenstehendes Spiel ist auch als Geschenkidee für das Geburtstagskind geeignet. Es bietet Spielspaß für wenig Geld.

 

Wer ein Piratenschiff zum Geburtstag bekommen hat, wünscht sich eventuell noch Zubehör dazu. Dieses ist zumeist recht preisgünstig zu haben und ist das ideale Geschenk, das man zu einem Piratengeburtstag mitbringen kann.

Die richtige Dekoration

 

Mit der richtigen Dekoration steht und fällt jede Themenparty, so auch der Piratengeburtstag. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, was die Ausgestaltung der Wohnung oder des Kinderzimmers betrifft.

 

Wer nicht das ganze Haus in eine Piratenhochburg verwandeln möchte, grenzt den Piratenbereich mit Wimpeln und Luftballons ab, die den wilden Kerlen zeigen, wo ihr Refugium endet.

Die Ausstattung für die Piraten - Auch als Give-aways für zu Hause

Der beste Piratengeburtstag wird erst zu etwas Besonderem, wenn die kleinen Piraten völlig in ihrer Rolle aufgehen. Bereits zu Beginn des Geburtstages sollte man sie schon am Eingang entsprechend empfangen. Hier könnte zum Beispiel das Geburtstagkind Augenklappen und Flaggen verteilen. Wenn alle Gäste da sind, stellt man eine Schüssel mit Wasser auf und lässt jeden sein Lieblingstattoo auswählen. Die wasserlöslichen Aufkleber machen Kindern einen Heidenspaß, die Wasserpanscherei sowieso. Mit furchterregenden Motiven und mit Augenklappe und Fernrohr ausgestattet, beginnt der Piratengeburtstag stilecht.

Vorschaubild: Produktbild bei Amazon.

Dieser kleinen Piraten aus Schokolade eignen sich hervorragend für den Inhalt der Schatzkiste oder als Give-away zusammen mit den anderen kleinen Dekorationsartikeln, die man den kleinen Gästen mitgeben kann. Besonders geeignet sind hierfür Goldmünzen, schließlich handelt es sich um einen Piratengeburtstag. Diese sind aus Schokolade, seltener aus Karamell, und sind in goldener Verpackung erhältlich. In die kleinen Tütchen kann man auch noch nach Belieben die restlichen Luftballons und Flaggen, Muffins und Bonbons aufteilen.

Sophie1975, am 12.02.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Heimo Cörlin (Frohes Fest: Texte für Weihnachtskarten)

Laden ...
Fehler!