Das ist zu tun und zu bedenken, bevor Wadenwickel gemacht werden

Der Wadenwickel nach Sebastian Kneipp soll eine Ableitung und Entgiftung des Körpers bewirken. Darum ist es wichtig, dass die Stoffe, aus der die Wickel sind, naturbelassenen, vorzugsweise aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) sind. Es ist zu beachten, dass während der Anwendung die Umgebung angenehm ist. Telefon, Türklingel und Fernseher oder Computer sollen abgeschaltet sein und es soll möglichst auch nicht gelesen werden. Manchmal ist es nötig, das Bett oder Sofa gegen Nässe mit einer Plastikplane abzudecken. Viele Patienten frösteln bei der Behandlung. Darum ist es angenehm, eine warme Decke in Griffweite zu haben. Wenn Kinder krank sind und einen Wadenwickel benötigen, können die Eltern, wenn die Kinder danach verlangen, etwas vorlesen oder erzählen. Gewöhnlich schläft der kleine Patient auch ein. Wadenwickel können bei Erwachsenen ohne Schaden die ganze Nacht einwirken. Vor und währen der Anwendung muss der Patient warme Füße haben. Ein warmes Fußbad oder Wollsocken sind hilfreich.

Das wird für einen klassischen Wadenwickel benötigt

Zu einem Wadenwickel für Erwachsene gehören drei Tücher:

Ein Leintuch in der Größe 30 mal 70 Zentimeter
Ein Baumwolltuch 34 mal 70 Zentimeter
Ein Wolltuch 32 mal 70 Zentimeter

Die Wadenwickel für Babys, Kleinkinder und Kinder bestehen auch aus drei Tüchern:

  • Größe 1, für Kleinkinder, jedes Tuch 16 Mal 29 Zentimeter
  • Größe 2, für Schulkinder, 25 mal 45 Zentimeter
  • Einem Innentuch aus reinem Leinen
    Einem Zwischentuch aus Nessel
    Ein größeres Außentuch zweilagig aus unbehandeltem Naturflanellstoff

Praktisch sind Wadenwickel, die einen Klettverschluss haben. Der Wadenwickel für Kinder sollte so klein gefaltet werden, dass die Innentücher kleiner sind als die äußeren und immer vom Knöchel bis zum Knie reichen. Bei Kindern sind auch wegen der "Bewegungsfreiheit" die von Kneipp empfohlenen nassen Socken zur Fiebersenkung beliebt. Dabei werden über ein Paar feuchte bis nasse Leinensocken trockene Baumwollsocken und darüber trockene Wollsocken gezogen.

Alle Produkte sind beim OnlineShop des Kneippbundes erhältlich.

Wie und bei welchen Krankheiten wirken Wadenwickel?

Wasser ist ein guter Wärmeleiter. Es leitet durch die Verdunstungskälte, die bei der Anwendung von Wadenwickeln entsteht, überflüssige Wärme aus dem Körper. Damit dieser Effekt bei Fieber lange erhalten bleibt, werden als Wickel, die das Wasser lange halten, solche aus Leinen gewählt. Die Kneipp-Hydrotherapie bewirkt zusätzlich durch Temperaturreize eine positive körperliche Reaktion, die zur Heilung führt. Damit der Verdunstungseffekt funktioniert, darf um das Bein selbst oder um den gesamten Wickel keine Plastikfolie geschlagen werden.

Bei Kindern werden Wadenwickel bei Fieber, Wachstumsschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen, Kopfschmerzen und als Einschlafhilfe gewählt. Bei Erwachsenen, die schlecht einschlafen können, nervös sind, wirken Wadenwickel ebenfalls gut. Sie ziehen Wärme aus dem Körper, wirken gegen Entzündungen, straffen das Gewebe, beugen Muskelkrämpfen vor, sind mild blutdrucksenkend, beruhigend und entlasten das Herz.

Kneipp rät von Wadenwickeln bei Durchblutungsstörungen der Beine, akuten Harnweginfekten, akutem Rheuma oder Nervenschmerzen ab. Beim Anlegen von Wadenwickeln sollten auch die biologischen Rhythmen Beachtung finden. Kaltreize wirken vormittags stark. Warme Wickel entfalten ihre Wirkung abends und in der Nacht. Die Kneippwickel sollten frühestens 30 Minuten nach dem Essen angelegt werden.

So wird ein Wadenwickel korrekt angelegt

Damit ein Wadenwickel gut wirkt, wird er immer an beiden Beinen angelegt. Jedes Bein wird extra eingewickelt.

Wer den Wadenwickel ohne Hilfe anlegt, tut gut daran, das Leinentuch in einer Schüssel zum Sofa oder dem Bett zu transportieren. So können nach der Kur alle Utensilien schnell wieder abtransportiert werden.

Das Leinentuch wird in möglichst kaltes Wasser eingetaucht und leicht ausgewrungen. Dann wird es, ohne Falten zu bilden, eng um die Wade gelegt. Darüber wird ganz glatt und körpernah erst das Baumwolltuch und dann das Wolltuch geschlungen.

Jetzt kann sich der Patient mindestens 20 Minuten ausruhen oder einschlafen. Manchmal, bei hohem Fieber, trocknet der Leinenwickel rasch oder wird warm und muss mehrmals gewechselt werden. Im Video kann nachvollzogen werden, wie ein Wadenwickel korrekt angelegt wird.

Quelle: Kneippbund

Eine Wasch- und Pflegeanleitung für die Wadenwickel

Das Leinentuch und das Baumwolltuch, die zum Wadenwickel gehören, können mit der täglichen Wäsche in der Waschmaschine gewaschen werden. Meist ist es nicht nötig, die Wickel nach jedem Gebrauch in die Maschine zu stecken. Beim Leinentuch genügt es, es lauwarm mit der Hand bei etwa 30 Grad Wassertemperatur auszuspülen und an der frischen Luft zu trocknen, um es gleich wieder zur Hand zu haben. Zur Desinfizierung wird der Wäsche oft ein Schuss Essig zugefügt. Das gilt auch für das Baumwolltuch. Beide können auch in den Wäschetrockner gesteckt werden. Beim Wolltuch genügt es, es an der frischen Luft zu trocknen, da es im Trockner einschrumpft.

Bitte beachten Sie, dass ein Suite101-Artikel generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen kann.

Laden ...
Fehler!