Preisvergleich und Restposten

Wer von heute auf morgen seine komplette Wohnung überarbeiten möchte, der wird schnell eine Menge Geld los. Wer jedoch etwas Geschick oder Geduld hat, muss nicht ganz so viel ausgeben. Doch wer an finanziellen Mitteln sparen möcht, muss in etwas anderes investieren: Zeit. Besondere preisliche Angebote sind nicht immer verfügbar, deshalb lohnt es sich, abzuwarten. Auch ein Preisvergleich und die Einholung von Angeboten anderer Anbieter ist sinnvoll, denn schließlich führen Konkurrenzkämpfe dazu, dass ein gegenseitiges Unterbieten stattfindet. Hiervon kann der Kunde profitieren, indem er sich das günstigste Angebot auswählt. Das gilt sowohl für Farbe und Streichzubehör aber auch für Teppiche, Wandverkleidungen und Fußbodenleisten. Darüber hinaus lohnt sich ein Blick auf die sogenannten Restposten. Es handelt sich hierbei um übrig gebliebene Teppich- und Tapetenstücke. Sie sind dadurch entstanden, dass entweder spontan weniger gebraucht wurde als eigentlich geplant oder aber ein Fehler beim Zuschneiden passiert ist. Vor allem kleine Wandabschnitte beziehungsweise Bodenflächen lassen sich damit versorgen. Anfallen tut dann nur ein Bruchteil der regulären Kosten.

Ob bunt oder schlicht: Teppichreste ...

Ob bunt oder schlicht: Teppichreste lassen sich viele finden (Bild: Flickr.com © mike krzeszak (CC BY-ND 2.0))

Selber Hand anlegen spart

Es lässt sich nicht bestreiten: Wer zwei linke Hände hat, sollte sich zwecks Renovierungsarbeiten in den eigenen vier Wänden besser an einen Fachmann wenden oder zumindest begabtere Freunde und Bekannte um Hilfe bitten.. Anders sieht das aus, wenn eine Spur handwerkliche Begabung vorhanden ist. Mit ihr lassen sich Tapeten an Wände und Teppiche auf Böden bringen. Selbst komplexere Angelegenheiten wie die Neumontage einer Steckdosenleiste oder aber das Verlegen eines neuen Heizungsrohrs im Austausch zu einem alten kann in Eigenarbeit erledigt werden. Anleitungen hierfür sind kostenlos im Internet (zum Beispiel auf dieser Seite) zu finden. Dadurch, dass keine Kosten für Handwerker&Co, anfallen, wird ein weiteres Mal gespart

Wer Werkzeug und viel Geschick hat ...

Wer Werkzeug und viel Geschick hat, kann selber aktiv werden (Bild: Wikipedia.org © Tom.koehler (CC BY-SA 3.0))

Das alte Zuhause im neuen Glanz

Eine frischeTapete an den Wänden kann auf Wunsch noch in Farbe gehüllt werden oder aber in ihrer ursprünglichen Form bleiben. So oder so ist sie ein hochwertiger Ersatz für die alte und überholungsbedürftige Wandverkleidung. Das Gleiche gilt für den neuen Teppich oder Laminatboden; große abgenutzte Stellen wurden gegen eine moderne Einlegeware ausgetauscht. Für all das wird bei entsprechender Planung und Durchführung nicht einmal viel Geld fällig. Haushaltskasse und Portemonnaie sind trotz Renovierung nicht ausgeschöpft, sodass sich noch das ein oder andere Dekorationsmittel erwerben lässt. So lässt es sich wieder richtig wohlfühlen im eigenen Zuhause.

Autor seit 5 Jahren
112 Seiten
Laden ...
Fehler!