Mit Köpfchen und Händen

Um sich die kostbare Zeit während einer Zug- oder Autofahrt zu vertreiben, benötigt man nicht unbedingt Hilfsmittel. Hier findet man ein paar spannende Zeitfüller, die spaßig und kostenfrei sind:

  • Ich sehe was, was du nicht siehst
  • Reflex-Spiel mit den Händen
  • Nicht blinzeln
  • Den Mitfahrer nachmachen
  • Spiele mit Auto-Kennzeichen: Aus den Buchstaben der Auto-Kennzeichen einen sinnvollen Satz bilden
  • Tier-Spiel: Ein Tier wird genannt, woraufhin der nächste Spieler mit dem Endbuchstaben des Tieres ein neues, noch nicht genanntes Tier sagen muss. Wer nicht mehr weiter weißt, verliert. Geht auch mit Klamotten-Marken, Städten etc.

1.Spieler: "Ente

2.Spieler: "Esel

1.Spieler: "Lama

2.Spieler: "Amsel"

Mit Zettel und Stift

Falls jemand Zettel und Stift zur Hand hat, gibt es weitere Spiele für unterwegs:

  • Stadt-Land-Fluss
  • Galgen-Raten
  • Schiffe versenken
  • Käsekästchen
  • Vier gewinnt
  • Bingo für unterwegs:

In ein unterteiltes Feld werden Dinge eingetragen, die man unterwegs sehen könnte, wie z.B. "gelbes Auto, "Fahrrad", "Wohnwagen" usw. Falls man eins der Dinge sieht, ruft man laut den Begriff, zeigt auf das Objekt und streicht das Wort mit einem großen Kreuz. Wer als Erster eine Reihe diagonal, waagerecht oder senkrecht vollständig hat, ruft laut "Bingo" und hat gewonnen

Zu Hause am Tisch

An Silvester oder Weihnachten, nachdem das Feuerwerk oder die Geschenke begutachtet wurden und die Gesprächsthemen eingeschlafen sind, gibt es neben dem öden Fernsehprogramm auch die klassischen Brettspiele. Nur hat man nach der dritten Runde "Mensch Ärger Dich Nicht" keine großartige Lust mehr weitere Runden zu spielen.

Für diese Abende gibt es aber schöne Aufbau-Spiele, bei denen eine Runde meist länger dauert als eine Stunde. Man erschafft sich eine eigene Spielwelt und benutzt diese im späteren Spielverlauf als Spielfeld. Mit jeder Erweiterung nimmt auch die Spielzeit zu.

Nicht jeder kann Schach, also warum nicht zu zweit Schach lernen. Wer Strategiespiele mag, wird Schach lieben. Auf Distanz lässt sich auch Briefschach spielen. Einfach einen Brief mit dem nächsten Zug an einen Mitspieler verschicken und auf Post warten.

Ebbe & Flut

Das Spiel stand auf der Auswahlliste zum "Spiel des Jahres". Es basiert auf Strategie und ein wenig Glück. Auf den ersten Blick wirkt es wie ein einfaches Kartenspiel, doch man sollte sich nicht täuschen lassen. Durch die etlichen Strategien und Varianten weiter zu spielen, verliert man nicht so leicht die Lust. Vorsicht, durch das kleine unauffällige Kartenspiel entsteht Suchtgefahr!

Für Strategen und Glückspilze
Adlung Games 76011 - Ebbe und Flut

Carcassonne

Zu Spielbeginn werden abwechselnd Spielkarten gezogen und aneinander gelegt, so gestaltet man selber das Spielfeld. Dadurch entsteht bei jeder neuen Runde eine individuell erstellte Landschaft. Bei den ersten Partien ist es noch die Freude am Kreieren des Spielfeldes sehr hoch, doch einige Runden später entwickelt man ein taktisches Vorgehen und der Reiz zu gewinnen steigt. Mit den zahlreichen Erweiterungen erhöhen sich die spielerischen Möglichkeiten und die Spielzeit.

Neue Runde, andere Landschaft

Dominion

Das es auch ohne Spielfeld und Würfel geht, beweist eines der populärsten Kartenspiele. "Dominion" bietet unzählige Kombinationsmöglichkeiten, weshalb keine Partie der anderen gleicht. Durch die ansprechend gezeichneten Spielkarten und deren Aktionstexten lassen sich viele Runden spielen. Durch die Spiel-Erweiterungen verliert "Dominion" auch nach Jahren nicht den Reiz aus dem Schrank geholt zu werden, wie etwa "Monopoly oder "Spiel des Lebens".

Das Mittelalter in deinen Händen
Autor seit 3 Jahren
10 Seiten
Laden ...
Fehler!