Der Inhalt des Buches

Foto: Der Verfasser Stefan Lamertz und der Herausgeber Dr. Dr. Helge Kleifeld.

Im Gegensatz zum Buch über die 50er Jahre in Mönchengladbach ist dieses Buch eher neutral gehalten.

Der Band gibt, lexikonartig, einen umfangreichen Einblick in viele Facetten des Mönchengladbacher Sportgeschehens: von der historischen Entwicklung über die "Sportverwaltung", erfolgreiche und bedeutende Sportlerinnen und Sportler, die Vereine und Clubs bis hin zu den besonderen Sportveranstaltungen.

Es ist der Fußballsport, der in Deutschland und ebenfalls in Mönchengladbach heutzutage an der ersten Stelle der beliebtesten Sportarten steht.

Für den Fußball im Stadtteil Odenkirchen war zum Beispiel der FC-Hohenzollern, 1907 gegründet, maßgebend. Er spielte damals, entgegen der Vereine in Rheydt und Mönchengladbach, nur in den niedrigsten Klassen.

  1. Im Buch wird die Entwicklung Mönchengladbachs im Kaiserreich beschrieben und der Beginn der Turn und Sportbewegung.
  2. Es wird beantwortet welche Sportvereine es im und nach dem ersten Weltkrieg gab und wie die Sportpolitik und -verwaltung vor Ort zwischen 1950 bis 1975 war
  3. Es werden Olympiateilnehmer aus Mönchengladbach die vielfältigen erfolgreichen Sportvereine, ihre Belange und Events vorgestellt:

Einige der Sportarten sind:

  •  Fußball
  • Hockey und Tennis
  • Basketball
  • Motorsport
  • Radsport
  • Saal-Radsport
  • Ringen
  • Judo
  • Turnvereine
  • Schwimmen
  • Springen
  • Kanu
  • Trabrennen
  • Radrennen
  • Frauenfußball
  • Eissport 

Der derzeitige Leiter des Stadtarchivs Dr. Dr. Helge Kleifeld beschreibt wie Lamertz in seiner Betrachtung vor allem die vier Hauptsportarten Fußball, Leichtathletik, Schwimmen und Handball in Augenschein nimmt. Wie er zusätzlich die vielfältige Mönchengladbacher Sportlandschaft wie Tischtennis, Radsport, Boxen, Volleyball, Billard oder die um 1960 populär werdenden asiatischen Sportarten Judo und Karate berücksichtigt.

Für wen ist das Buch interessant?

Wie der Herausgeber Helge Kleifeld erwähnt, hat es ein solch umfassendes Werk in Mönchengladbach bislang noch nicht gegeben. Es gehört, so seine Auffassung, in die Hand jedes Vereins, jedes Sport interessierten sowie jedes "Mönchengladbachers mit Leib und Seele" und der Menschen die die Stadt und ihre Einwohner kennen lernen, besser verstehen und vielleicht mit und bei ihnen leben wollen. 

Hennes Weiswelier- eine Trainerlegende

Das ist der Verfasser Stefan Lamertz

Foto: Stefan Lamertz

In seiner Jugend war Stefan Lamertz, wie er selbst beschreibt, ein leidenschaftlicher Leichtathlet. Er studierte an der Deutschen Sporthochschule Sportmanagement.

Von 1999 bis 2014 war er Sportfunktionär in Mönchengladbach. Er hatte einen tiefen Einblick in die "Sportpolitik" Mönchengladbachs und weiß, aus diesem Grund die extremen Anforderungen an Leistungs- und Hobby Sportler einzuschätzen. Nicht zuletzt die mühselige Kleinarbeit der in der Regel ehrenamtlichen Vereinsfunktionäre vor Ort.

Stefan Lamertz, Sport in der Sportstadt Mönchengladbach – gestern und heute Beiträge zur Geschichte der Stadt Mönchengladbach, Band 59, 171 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-939 413-65-3, 20 €,

 

MonikaHermeling, am 24.03.2022
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
www.akadpress.de (1950 Erinnerung an das Leben in Mönchengladbach)
Stele Heiz Mack in Mönchengladbach (Der Maler und Bildhauer Heinz Mack in Mönchengladbach)
Postkarte vom Rathaus Rheydt im Bau 189 (So war das Rheydter Rathaus vor 125 Jahren)

Laden ...
Fehler!